• Warum kann ich meine Mitteilung nicht versenden?

    Wenn du beim Versenden einer Kurs- oder Werbemitteilung auf Probleme stößt oder dir Warnmeldungen angezeigt werden, gehe bitte die folgenden Problembehebungsschritte durch.

    Probleme beim Versenden von Mitteilungen beheben

    Einschränkungen für Links

    Wenn dir eine Warnmeldung zu Links angezeigt wird, dann beachte bitte, dass Werbemitteilungen keine externen Links und Kursmitteilungen keine Links zu Udemy-Kursen enthalten dürfen. Entferne also gegebenenfalls die entsprechenden Links, und versuche es dann noch einmal.

    Unbegründete Warnung zu externen Links

    Wenn deine Mitteilung gar keine externen Links enthält, hat der Mitteilungseditor möglicherweise eine Zeichenkette, die mittendrin einen Punkt enthält, fälschlicherweise als Link interpretiert. Entferne unnötige Satzzeichen, und achte darauf, dass auf jeden Satzpunkt ein Leerzeichen folgt. Beispielsweise würde der Text „Ein unschlagbares Angebot.Mein Kurs kostet nur 15 €.“ eine solche Warnmeldung auslösen, da die Zeichenkette „Angebot.Mein“ als vermeintlicher Link interpretiert wird.

    Falschmeldungen dieser Art können manchmal auch durch das Kopieren einer Mitteilung aus einer anderen Quelle (Microsoft Word, Google Doc etc.) verursacht werden. Wir empfehlen unseren Dozenten daher, Mitteilungen vollständig im Texteditor zu erstellen, da eingebettete Formatierungen aus anderen Quellen zu unvorhergesehenen Problemen führen können. Auch kann das Problem möglicherweise dadurch umgangen werden, dass der zu kopierende Text völlig ohne Formatierung in den Mitteilungseditor eingefügt wird.

    Werbemitteilungen an Teilnehmer kostenloser Kurse senden

    Versuchst du vielleicht, eine Werbemitteilung an die Teilnehmer eines von dir unterrichteten kostenlosen Kurses zu senden? An Teilnehmer kostenloser Kurse dürfen keine Werbemitteilungen versendet werden.


    Wenn du beim Versenden der Mitteilung trotz dieser Problembehebungsschritte weiterhin Probleme hast, wende dich bitte an den Udemy-Support, und übermittle den Inhalt der Mitteilung sowie möglicherweise darin enthaltene Bilder, damit wir das Problem genauer unter die Lupe nehmen können. Außerdem ist es für das Support-Team hilfreich, wenn du auch einen Screenshot der Warnmeldung mitsendest.

    Artikel lesen
  • Profi-Tipps: So schreibst du überzeugende Werbemitteilungen

    Mit Werbemitteilungen kannst du die derzeit in deine Kurse eingeschriebenen Teilnehmer auf deine anderen Udemy-Kurse aufmerksam machen. So kannst du beispielsweise Teilnehmer über neue oder bestehende Kurse auf Udemy informieren. Du kannst jetzt hier klicken und dich gleich in die Erstellung stürzen, oder du liest weiter und vertiefst dich in unsere Profi-Tipps!

    Hier haben wir ein paar Anregungen zum Erstellen überzeugender Werbemitteilungen, mit denen deine Teilnehmer quasi zu Stammkunden deiner Kurse werden:

    • Kündige den Start deines neuen Udemy-Kurses laut an – damit weckst du das Interesse der Teilnehmer deiner anderen Kurse. Wenn du in Spendierlaune bist, kannst du auch einen Rabatt geben.
    • Veranstalte zeitlich begrenzte Rabattaktionen oder Sonderaktionen im Zusammenhang mit Feiertagen.
    • Zitiere als Werbeargument für deine Kurse gutes Feedback bisheriger Teilnehmer (diese unbedingt vorher um Erlaubnis bitten!).
    • Lege mit genauen Kriterien fest, an wen sich deine Werbemitteilungen richten sollen:
      • Teilnehmer, die in einen bestimmten Kurs eingeschrieben sind
      • Teilnehmer, die sich während eines bestimmten Zeitraums in deinen Kurs eingeschrieben haben
      • Teilnehmer, die schon einen bestimmten Prozentsatz des Kurses abgeschlossen haben
    • Denke bitte daran, dass du diese Mitteilungen ausschließlich zum Bewerben deiner eigenen Udemy-Kurse verwenden darfst. Die Teilnehmer wollen von ihren eigenen Dozenten auf dem Laufenden gehalten werden, deshalb sende bitte keine Werbemitteilungen an bzw. über Kurse, bei denen du nicht selbst aktiver Dozent bist. Das kann schmerzhafte Folgen haben, denn in solchen Fällen musst du mit einer bis zu fünf Mal höheren Abbestellungsquote rechnen!

    Weiter unten findest du Beispiele von einigen Dozenten, die das sehr gut umgesetzt haben.

    Such dir einen Anlass, und zwar ... irgendeinen!

    Man braucht für Sonderaktionen natürlich nicht unbedingt einen Anlass, aber manchmal macht es die Sache doch irgendwie interessanter. Anthony Alicea feierte beispielsweise die neue bessere Einstufung seines Kurses. Damit erhöhten sich nicht nur die Einschreibungen um fast 30 % gegenüber dem Vortag, sondern 74 % der neuen Teilnehmer schrieben sich aufgrund der folgenden Mitteilung ein:



    Diese Mitteilung wurde überarbeitet, damit der Kurs zu AngularJS auch bei den Teilnehmern des JavaScript-Kurses beworben werden konnte. Achte unbedingt darauf, dass deine Werbeaktionen auf den jeweiligen Kurs abgestimmt sind, auch wenn du dafür extra eine neue Werbemitteilung erstellen musst!

    Nimm dir Tony zum Vorbild und probiere beim Erstellen deiner Mitteilungen einige der folgenden Dinge aus:
    • Starte eine zeitlich begrenzte Sonderaktion, die sich auf einen Feiertag, eine bestimmte Jahreszeit oder einen anderen passenden Anlass bezieht.
    • Nutze gutes Feedback anderer Teilnehmer, um für deine Kurse zu werben.
    • Versende an bestimmte Kurse separate Mitteilungen, damit du bei den jeweiligen Teilnehmern nur relevante Kurse bewirbst.

    Neue Kurse richtig starten

    Shani Raja unterrichtet mehrere Kurse zu Journalismus und dem Schreiben von Texten. Als er einen neuen Kurs zur Zeichensetzung – eigentlich eher ein Nischenthema – erstellte, war ihm klar, dass dieser Kurs für alle Teilnehmer seiner bisherigen Kurse relevant sein würde. Die für den Start des neuen Kurses verfasste Werbemitteilung wurde an alle Schreib-Kurse von Shani versendet, enthielt einen Gutschein und siehe da: Bei 94 % aller Einschreibungen für den neuen Kurs wurde dieser Gutschein genutzt.

    Auf deinen Kurs kannst du beispielsweise mit folgenden Maßnahmen aufmerksam machen:
    • Erstelle einen Gutschein. Es ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber ein Rabattangebot für deine bisherigen Teilnehmer kann dafür sorgen, dass sie sich auch für deinen neuen Kurs interessieren.
    • Gib in der Mitteilung eine informative und verlockende Übersicht über den Kurs.
      • Erkläre den Teilnehmern, inwiefern dieser Kurs sie dabei unterstützen kann, weitere Lernziele zu erreichen. Füge eine umformulierte Kursübersicht oder eine überzeugende Erklärung ein, die die Teilnehmer motiviert, sich in den Kurs einzuschreiben.

    So nicht!

    Manchmal lernt man am besten aus Negativbeispielen, deshalb ist hier eine wirklich schlechte Kursmitteilung, an der du dich beim Verfassen eigener Mitteilungen AUF KEINEN FALL orientieren solltest!

    Artikel lesen
  • Profi-Tipps: So schreibst du überzeugende Kursmitteilungen

    Mit Kursmitteilungen kannst du das Interesse der Kursteilnehmer an deinem Kurs immer wieder neu wecken. Bist du auf einen interessanten Artikel gestoßen, der sich mit dem Thema deines Kurses beschäftigt? Oder willst du deinen Teilnehmern mitteilen, dass du eine neue Lektion in den Kurs aufgenommen hast? Mit interessanten Kursmitteilungen kannst du deine Teilnehmer immer wieder anregen und motivieren, sich mit deinem Kurs beschäftigen.

    Hier einige Tipps zum Erstellen guter Kursmitteilungen, die das Kursengagement der Teilnehmer fördern:

    • Stelle den Teilnehmern die Aufgabe bzw. mache einen Wettbewerb daraus, eine bestimmte Lektion oder einen konkreten Abschnitt des Kurses abzuschließen.
    • Sende deinen Teilnehmern inspirierende Neuigkeiten aus dem Fachgebiet des Kurses, damit sie beim Kursthema am Ball bleiben.
    • Informiere die Teilnehmer, wenn du Inhalte aktualisiert oder ganz neu hinzugefügt hast. Wenn du dich für deinen Kurs engagierst, wirkt das sehr positiv auf die Teilnehmer!
    • Denke bitte immer daran, dass Kursmitteilungen die Teilnehmer motivieren und ihre Aufmerksamkeit immer wieder zurück auf das Kursthema lenken sollen. Leite sie nicht zu jeglichen Werbematerialien weiter, da dies gegen unsere Richtlinien verstößt.

    Bei Dozenten, die sinnvolle Kursmitteilungen versenden, kann sich die Anzahl von Teilnehmern, die sich mit den Kursinhalten beschäftigen, deutlich steigen (bei Seth ist dieser Anteil von Teilnehmern beispielsweise um beachtliche 86 % gestiegen). Weiter unten findest du Beispiele von einigen Dozenten, die das sehr gut umgesetzt haben.

    Ein herzliches Willkommen

    Einige Tage nach dem Kursstart versendete Seth eine motivierende Kursmitteilung, durch die sich die Anzahl der Aufrufe seiner Kursseite um 86 % erhöhte! Probiere es selbst aus:



    Versende eine solche Mitteilung kurz nach dem Kursstart oder nachdem sich eine größere Anzahl von Teilnehmern eingeschrieben hat. Hier haben wir das ultimative Erfolgsrezept für dich:

    • Gehe am Anfang gleich in die Vollen:
      • „Herzlich willkommen bei dem Kurs, der ...“
        • ...dein Leben nur mithilfe deiner Tastatur völlig umkrempeln wird!
        • ...dir die richtigen Techniken an die Hand gibt, um genügend Selbstvertrauen zu gewinnen, dich selbständig zu machen!
        • ... (gib hier ein deinem Kurs entsprechendes Ziel ein!)
    • Gib den Teilnehmern Tipps für den Kurseinstieg:
      • Empfehle ihnen, den Kurs gemeinsam mit einem Freund oder Udemy-„Kollegen“ zu belegen, sich an der Kursdiskussion zu beteiligen, Fragen zu stellen, sich zu engagieren und vor allem am Ball zu bleiben.
      • Vermittle deinen Teilnehmern, dass du sie jederzeit unterstützt und dass es für alle von Vorteil ist, wenn sich die Kursteilnehmer gegenseitig helfen und unterstützen!
    • (optional) Link zu kostenlosen Materialien:
      • Du kannst in den Lektionen innerhalb der Abschnitte für Zusatzmaterialien kostenlose Materialien zur Verfügung stellen oder die Teilnehmer über aktuelle Entwicklungen auf dem Fachgebiet informieren, indem du einen Link zu einem entsprechenden Artikel oder Blog-Post einfügst.
      • Achte darauf, dass du bei der Nutzung externer Materialien nicht auf kostenpflichtige Inhalte oder sogenannte „Squeeze-Pages“ (Seiten zum Einsammeln von E-Mail-Adressen) bzw. auf andere nicht fachbezogene Materialien verlinkst. Kursmitteilungen dürfen nicht zu Werbezwecken genutzt werden.
    • Motiviere!
      • Das Motto von Seth Godin „Go make a ruckus“ (frei übersetzt „Und jetzt los, heb die Welt aus den Angeln!“) wurde in seinem gesamten Kurs immer wieder aufgegriffen. Motiviere die Teilnehmer in deinem Stil!

    Wettbewerbe

    Ist die Teilnehmeraktivität bei deinem Kurs eher niedrig? Dann veranstalte doch mal einen Wettbewerb, um die Motivation zum Abschließen des Kurses zu erhöhen. Manchmal brauchen Teilnehmer einen kleinen Schubs, damit sie einen Kurs tatsächlich abschließen! Sieh dir doch mal an, wie Silvius Wettbewerbe gestaltet sind:


    So kannst du einen Wettbewerb veranstalten, ohne gegen unsere Richtlinien zu verstoßen:

    • Stelle einem Gewinner oder bis zu fünf Teilnehmern einen Preis in Aussicht.
    • Versichere den Teilnehmern, dass du ihre persönlichen Daten nicht speicherst, und sorge dafür, dass du den Preis ggf. auch auf einem alternativen sicheren Wege übermitteln kannst.
    • Nutze eine oder mehrere Arten zum Nachweis der Teilnahme, beispielsweise den Kursabschluss, Beantwortung von Fragen oder Verfassen von Diskussionsbeiträgen. Du darfst als Bedingung für die Gewinnchance aber in keinem Fall das Abgeben einer Bewertung festlegen. Dies würde gegen die Udemy-Richtlinien verstoßen, da es sich dabei um einen Austausch von Bewertungen gegen Waren oder Leistungen handeln würde.


    Neuigkeiten aus dem Fachgebiet

    Gregory Caremans versendet kurze aber prägnante Kursmitteilungen, wenn er interessante Artikel aus dem Bereich Neurowissenschaften und Verhaltensforschung findet:



    Oben hat Gregory beispielsweise einen Link zu einem Artikel der Fachzeitschrift „Psychology Today“ angegeben und damit Kommentare seiner Teilnehmer angeregt. Wir sind uns sicher, dass du dich mit den neuesten Erkenntnissen auf deinem Fachgebiet beschäftigst, also gibt diese Infos doch auch an deine Teilnehmer weiter und begeistere sie so für das Kursthema. Auch hier müssen die verlinkten Inhalte kostenlos, verfügbar und fachbezogen sein. Als Quellen für Informationen zum Fachgebiet deines Kursthemas sind hier beispielsweise The New York Times, WIRED, BBC oder andere seriöse Websites empfehlenswert.

    Aktualisierungen und Überarbeitungen

    Wenn du neue Inhalte hinzufügst (oder veraltete Inhalte durch neuere Informationen ersetzt), vermittelst du, dass du dich für deine Kurse engagierst und dir ein gutes Lernerlebnis der Teilnehmer wichtig ist. Sieh dir doch mal die Kursmitteilung von Tim Buchalka an. Kursmitteilungen dieser Art erhalten viele Kommentare und veranlassen die Teilnehmer, weitere Diskussionsbeiträge zu schreiben (Tim bekommt von seinen Teilnehmern kontinuierlich über 100 Posts pro Monat). Wenn du dich intensiv um den Kurs kümmerst, werden sich die Teilnehmer häufig auch engagiert beteiligen!


    Das Rezept könnte nicht einfacher sein: Lade neue Inhalte hoch, versende eine entsprechende Kursmitteilung und reagiere positiv auf Feedback und Verbesserungsvorschläge!

    So nicht!

    Manchmal lernt man am besten aus Negativbeispielen, deshalb ist hier eine wirklich schlechte Kursmitteilung, an der du dich beim Verfassen eigener Mitteilungen AUF KEINEN FALL orientieren solltest!

    Artikel lesen