• Warnungen zu externen Links und Gutscheincodes

    ​Wir bei Udemy setzen alles daran, die beste Online-Plattform zum Lehren und Lernen zu sein und zu bleiben. Damit dies gelingt und unsere Teilnehmer ein rundum tolles Lernerlebnis genießen können, ist es unerlässlich, dass alle Dozenten bei der Entwicklung ihrer Kurse und bei der Kommunikation mit den Teilnehmern unsere Grundregeln einhalten.

    Wenn unser System erkennt, dass du versuchst, Inhalte hinzuzufügen, die möglicherweise gegen diese Richtlinien verstoßen, werden eine oder mehrere der folgenden Systemwarnungen angezeigt, in denen du aufgefordert wirst, Teile deiner Inhalte zu prüfen, zu bearbeiten oder zu entfernen. Hier sind verschiedene Situationen aufgeführt, in denen du eine Warnung erhalten würdest.

    Links oder Gutscheine für andere Udemy-Kurse

    Beispiel für eine Warnung:

    coupon_warning.png

    • Wo wird diese Warnung angezeigt: Diese Warnung zu einem Kurslink oder Gutscheincode kann angezeigt werden, wenn du eine Mitteilung versendest oder deine Kursinhalte (Kursdiskussion, Kurslektionen und Lektionsbeschreibungen) bzw. Kursmarketing-Felder (Dozenten-Biographie, Titel/Untertitel, Promovideo, Kursübersicht, Kursziele, Kursvoraussetzungen, Zielgruppe usw.) bearbeitest.
    • Gründe für diese Warnung: Der Lernbereich soll für die Teilnehmer frei von Werbung bleiben. Du kannst deine anderen Udemy-Kurse in Werbe-E-Mails und in der Bonuslektion vermarkten. Die Udemy-Community-Richtlinien für Dozenten untersagen Werbeaktivitäten wie das Verlinken zu deinen anderen Udemy-Kursen in den oben genannten Bereichen, da diese Bereiche ausschließlich für Lerninhalte vorgesehen sind. Wenn unser System in diesen Feldern Links zu Udemy-Kursen oder Gutscheincodes erkennt, wird diese Warnung angezeigt.
    • Behebungsschritte: Entferne einfach den betreffenden Link und klicke dann zum Fortfahren auf „Speichern“.

    Externe Links

    Beispiel für eine Warnung:
    course_description.png

    • Wo wird diese Warnung angezeigt: Diese Warnung zu einem externen Link kann angezeigt werden, wenn du deine Kursinhalte (Kursdiskussion, Kurslektionen und Lektionsbeschreibungen) bzw. Kursmarketing-Felder (Dozenten-Biographie, Titel/Untertitel, Promovideo, Kursübersicht, Kursziele, Kursvoraussetzungen, Zielgruppe usw.) bearbeitest.
    • Gründe für diese Warnung: Der Lernbereich soll für die Teilnehmer frei von Werbung bleiben. Du kannst externe Ressourcen in der Bonuslektion vermarkten. Wenn unser System in diesen Feldern Links zu externen Ressourcen erkennt, wird diese Warnung angezeigt.
    • Behebungsschritte: Entferne einfach den betreffenden Link und klicke dann zum Fortfahren auf „Speichern“.

    Bedingte Warnung zu einem externen Link

    Beispiel für eine Warnung:
    external_link_warning.png

    • Gründe für diese Warnung: Diese Warnung zu einem externen Link wird angezeigt, wenn unser System externe Links (oder Teile von Links) in deinen Mitteilungen, Kurslektionen oder Lektionsbeschreibungen erkennt. Unser System kann nicht zwischen erlaubten Links zu kostenlosen Lernressourcen und verbotenen Links unterscheiden, diese Warnung wird also grundsätzlich bei jedem Link angezeigt.
    • Behebungsschritte: Prüfe den Link. Sollte er NICHT auf kostenlose Lernressourcen, sondern auf etwas anderes verweisen (und damit als Werbung gelten), entferne den Link bitte und fahre dann fort. Wenn wir feststellen, dass deine Mitteilungen gegen diese Richtlinien verstoßen, können entsprechend den Udemy-Richtlinien deine Berechtigungen zum Versenden von Mitteilungen zeitweise gesperrt werden und in letzter Konsequenz kann dein Kurs von der Website entfernt werden. Wenn dein Link auf Lernressourcen verweist und diese Warnung daher für dich nicht zutrifft, brauchst du deinen Text nicht zu bearbeiten und kannst fortfahren.​

    Hier findest du ausführliche Infos zu unseren Richtlinien für Mitteilungen.

    Artikel lesen
  • Kurs-Landing-Page: Regeln und Richtlinien

    Die Kurs-Landing-Page enthält den Titel und den Untertitel, die Kursübersicht, die Dozenten-Biographie und die Kursziele. Auf dieser Seite können potenzielle Teilnehmer sehen, ob sich der Kurs für sie eignet. 

    Verzichte auf irreführende Werbeversprechen. Dies rächt sich durch schlechte Bewertungen und eine geringe Teilnehmeranzahl, wenn die Kursteilnehmer merken, dass der Kurs nicht hält, was auf der Landing-Page versprochen wird. Füge auch keine Gutscheincodes oder externe Links ein (außer in den dafür vorgesehenen Linkfeldern der Dozenten-Biographie).

    Ausführliche Richtlinien für Dozenten

    Udemy untersagt auf der gesamten Kurs-Landing-Page Folgendes:

    • Irreführende Marketingaussagen
    • Gutscheincodes oder Verweise auf Gutscheincodes
    • Externe Links (außer in den dafür vorgesehenen Linkfeldern der Dozenten-Biographie)

    Verweise auf deine anderen Udemy-Kurse sind erlaubt, aber nur, wenn dein Kursangebot dadurch für die Teilnehmer transparenter wird. Wenn du beispielsweise einen umfangreichen Kurs A und einen knapperen Kurs B anbietest, dessen Inhalt sich teilweise mit dem Inhalt aus Kurs A überschneidet, dann darfst du den Teilnehmern dies auf der Kurs-Landing-Page oder im Promovideo mitteilen. Nutze dies aber nicht etwa als Gelegenheit, deine anderen Kurse zu bewerben, sondern als Möglichkeit für die Teilnehmer, sich umfassend über das bestehende Angebot zu informieren.

    Wenn ein Dozent versucht, das System auszutricksen, und damit klar gegen die Grundsätze der Udemy-Richtlinien verstößt, oder wenn es zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Teilnehmer kommt, die sich in einer hohen Kündigungs- oder Erstattungsquote äußert, gilt dies als Verstoß gegen unsere Richtlinien.

    Mögliche Konsequenzen

    Hier werden die Konsequenzen von Verstößen gegen unsere Richtlinien beschrieben.

    Artikel lesen
  • Werbe-E-Mails: Regeln und Richtlinien

    Mit Werbe-E-Mails kannst du die Teilnehmer eines Kurses auf deine weiteren Udemy-Kurse hinweisen. Sie dürfen nur von dir und nur an deine Teilnehmer gesendet werden und dürfen nur Informationen zu deinen Kursen enthalten. Bitte werbe nicht für Kurse von anderen Dozenten, denn das würde die Beziehung zu deinen Teilnehmern beeinträchtigen, die dann dich (und uns!) als Spam-Versender empfinden und melden würden. Hier wird erklärt, wie du Werbe-E-Mails wirkungsvoll einsetzen kannst.

    Ausführliche Richtlinien für Dozenten

    • Du darfst nur zwei Werbe-E-Mails pro Kurs und Monat versenden.
    • Du darfst nur Werbe-E-Mails von Kursen versenden, in denen du als sichtbarer Dozent aufgeführt bist.
    • Du darfst Gutscheincode-Links für deine Kurse versenden. Hier findest du Infos zum Anlegen von Gutscheincodes für deine Kurse.
    • Deine Werbe-E-Mails dürfen keine externen Links oder Verweise auf externe Links enthalten. Hierzu gehören u. a. Links zu YouTube, zu anderen Kursplattformen, zu Websites, die Geld oder die Angabe von personenbezogenen Daten verlangen oder zu deiner eigenen Website.
    • Du darfst keine personenbezogenen Daten der Kursteilnehmer abfragen oder veröffentlichen.

    Wenn ein Dozent versucht, das System auszutricksen, und damit klar gegen die Grundsätze der Udemy-Richtlinien verstößt, oder wenn es zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Teilnehmer kommt, die sich in einer hohen Kündigungs- oder Erstattungsquote äußert, gilt dies als Verstoß gegen unsere Richtlinien.

    Mögliche Konsequenzen

    Hier werden die Konsequenzen von Verstößen gegen unsere Richtlinien beschrieben.

    Artikel lesen
  • Gutscheine: Regeln und Richtlinien

    Mit Gutscheinen können Dozenten hervorragend bei Teilnehmern in- und außerhalb der Plattform für ihre Udemy-Kurse werben. Gutscheine sind nur in Werbe-E-Mails und der Bonuslektion zulässig, sonst nirgendwo auf der Udemy-Plattform. Teilnehmer möchten in einem Kurs ungestört lernen und sich keine Gutscheine aufdrängen lassen.

    Ausführliche Richtlinien für Dozenten

    • Das Senden von Gutscheincodes ist nur erlaubt:
      • über Werbe-E-Mails oder
      • über E-Mails oder soziale Medien an die eigene Zielgruppe.
    • Du kannst Gutscheincodes im Gruppendokument von Studio U posten, darfst die Gutscheincodes aber weder im Studio-Newsfeed noch im Udemy Instructor Club angeben.
    • Hier darfst du keine Gutscheincodes einfügen:
      • Mitteilungen
      • Kurs-Landing-Page
      • Kursmaterial (außer in der Bonuslektion)
      • Direktnachrichten an Teilnehmer
      • Kursdiskussionen

    Wenn ein Dozent versucht, das System auszutricksen, und damit klar gegen die Grundsätze der Udemy-Richtlinien verstößt, oder wenn es zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Teilnehmer kommt, die sich in einer hohen Kündigungs- oder Erstattungsquote äußert, gilt dies als Verstoß gegen unsere Richtlinien.

    Mögliche Konsequenzen

    Hier werden die Konsequenzen von Verstößen gegen unsere Richtlinien beschrieben.

    Artikel lesen
  • Marketing-Tools: Regeln und Richtlinien

    Udemy bietet verschiedene Marketing-Tools an, mit denen Dozenten bei den Teilnehmern für ihre Udemy-Kurse werben können. Du darfst deine Teilnehmer aber nur in der Bonuslektion auf andere Kurse und Produkte hinweisen.

    Udemy bietet Dozenten folgende Marketing-Tools:

    • Auf der Kurs-Landing-Page kannst du den Inhalt, die Qualität und die Vorteile deines Kurses beschreiben.
    • Mit Gutscheinen kannst du bei Teilnehmern außerhalb der Plattform Werbung für deine anderen Udemy-Kurse machen.
    • Mit Werbe-E-Mails kannst du bei deinen Teilnehmern Werbung für deine anderen Udemy-Kurse machen.
    • In der Bonuslektion kannst du bei deinen Teilnehmern Werbung für deine anderen Kurse und eventuelle passende Produkte machen.

    Mithilfe dieser Tools sollen die Zielgruppen außerhalb von Udemy auf die Udemy-Kurse aufmerksam gemacht werden. Außerdem können die Teilnehmer eines Kurses so weitere tolle Udemy-Kurse desselben Dozenten entdecken. Sie sind nicht für die Vermarktung anderer Kurse oder Produkte an Udemy-Kursteilnehmer vorgesehen.

    Denke bitte immer daran, dass die gesamte Community dadurch interessierte und engagierte Teilnehmer verlieren kann, die sich zurückziehen oder ganz von der Plattform abmelden, weil sie das Gefühl haben, dass ihnen unerwünschte Werbung aufgedrängt wird.

    Welche Marketing-Tools gibt es?

    • Werbe-E-Mails: Mit Werbe-E-Mails darfst du als Dozent die Teilnehmer eines Kurses auf deine weiteren Udemy-Kurse hinweisen. Sie dürfen von dir nur an deine Teilnehmer gesendet werden und dürfen ausschließlich Informationen zu deinen Kursen enthalten. Bitte werbe nicht für Kurse von anderen Dozenten, denn das würde die Beziehung zu deinen Teilnehmern beeinträchtigen, die dann dich (und uns!) als Spam-Versender empfinden und melden würden.
      • Hier wird genau erklärt, was Dozenten im Zusammenhang mit Werbe-E-Mails erlaubt und verboten ist.
    • Gutscheine: Mit Gutscheinen können Dozenten bei Teilnehmern in- und außerhalb der Plattform für ihre Udemy-Kurse werben. Gutscheine sind nur in Werbe-E-Mails und der Bonuslektion zulässig, sonst nirgendwo in der Udemy-Plattform. Die Teilnehmer möchten konzentriert lernen und keine unerwünschte Werbung aufgedrängt bekommen.
      • Hier wird beschrieben, wie du einen Gutschein erstellst.
      • Hier wird genau erklärt, was Dozenten im Zusammenhang mit Gutscheinen erlaubt und verboten ist.
    • Kurs-Landing-Page: Die Landing-Page enthält den Titel und den Untertitel, die Kursübersicht, die Dozenten-Biographie und die Kursziele. Auf dieser Seite können potenzielle Teilnehmer sehen, ob dies der geeignete Kurs für sie ist. Gib hier bitte nur klare und ehrliche Infos an. Überzogene Versprechungen und Werbung für andere Kurse oder Produkte sind hier fehl am Platz.
      • Hier wird erklärt, wie du eine tolle Kurs-Landing-Page gestaltest.
      • Hier wird genau erklärt, was Dozenten im Zusammenhang mit der Kurs-Landing-Page erlaubt und verboten ist.
    • Bonuslektion: Die Bonuslektion ist die letzte Lektion eines Kurses, die normalerweise nach der Abschlusslektion kommt. Hier kannst du als Dozent für andere Udemy-Kurse und Produkte werben und die Teilnehmer auf weiteres Kursmaterial aufmerksam machen, das du nicht im Rahmen des Kurses anbietest. Hier wird genau erklärt, was Dozenten im Zusammenhang mit Bonuslektionen erlaubt und verboten ist.

    Mögliche Konsequenzen

    Hier werden die Konsequenzen von Verstößen gegen unsere Richtlinien beschrieben.

    Artikel lesen
  • Bonuslektion: Regeln und Richtlinien

    Eine Bonuslektion ist die letzte Lektion eines Kurses, die normalerweise nach der Abschlusslektion kommt. Hier kannst du die Werbetrommel für andere von dir angebotene Kurse und Produkte rühren und die Teilnehmer auf weitere Kurse und Produkte aufmerksam machen, die du außerhalb dieses Kurses anbietest. Die Bonuslektion ist ein Marketing-Instrument.

    Ausführliche Richtlinien für Dozenten

    • TOP – Erlaubt sind Gutscheincodes oder Links zu anderen Udemy-Kursen, externe Links zu deiner Website bzw. deinem Blog sowie andere ergänzende Produkte (z. B. Bücher), die für die Teilnehmer von Interesse sein könnten.
    • TOP – Benenne die Lektion nach dem Muster „Bonuslektion: XXX“, wobei XXX für die Art des angebotenen Bonus steht.
    • FLOP – Biete keine kostenlose Vorschau der Bonuslektion an.
    • FLOP – Verweise nicht auf die Bonuslektion, wenn du andere Udemy-Kommunikationstools verwendest. Die Bonuslektion gilt als Marketinginstrument und wird genauso wie Gutscheincodes, Werbe-E-Mails usw. behandelt.

    Wenn ein Dozent versucht, das System auszutricksen, und damit klar gegen die Grundsätze der Udemy-Richtlinien verstößt, oder wenn es zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Teilnehmer kommt, die sich in einer hohen Kündigungs- oder Erstattungsquote äußert, gilt dies als Verstoß gegen unsere Richtlinien.

    Mögliche Konsequenzen

    Hier werden die Konsequenzen von Verstößen gegen unsere Richtlinien beschrieben.

    Artikel lesen