• Testvideo-Leitfaden

    Testvideo-Leitfaden

    Wir haben dir eine Liste mit Materialien und Tipps zusammengestellt, die dir dabei helfen, die Audio-, Video- und Präsentationsqualität deines Testvideos zu verbessern.

    Anhand dieses Leitfadens kannst du dich auf dein nächstes Testvideo vorbereiten und gezielt auf erhaltenes Feedback reagieren. Besuche unbedingt auch unsere Links mit Profi-Tipps, um dein Video noch besser zu machen.

    Audioqualität verbessern

    1. Equipment und Studioeinrichtung optimieren
    2. Probleme mit der Audioformatierung beheben
    3. Lautstärkeprobleme beheben
    4. Umgebungsgeräusche reduzieren
    5. Videoqualität verbessern

    HD-Qualität

    1. Textlesbarkeit und Zoom
    2. Kamerawinkel, Hintergrund, Ebene und Stabilität
    3. Beleuchtung
    4. Bearbeitungs-Tools
    5. Qualität der Präsentation verbessern

    Skripterstellung und Teleprompter

    1. Videobearbeitung und Neuaufnahmen
    2. Schritt-für-Schritt-Unterricht
    3. Natürliche Sprache/Gesprächston
    4. Tempo und Pausen
    5. Tonhöhe und Klang
    6. Begeisterung, Lautstärke und „Rüberkommen“
    7. Kreative und unterhaltsame Präsentation

    AUDIO
    Profi-TippsAudio
    Tipps zur Verbesserung der Audioqualität

    1. Equipment optimieren

    Um dieses Problem zu beheben, musst du die Einrichtung oder deine Einstellungen ändern und dein Video erneut aufnehmen.

    • Basischeckliste für Equipment:
    • Checkliste zur Reduzierung von Echo und Hall:
      • Achte darauf, dass du dich nah genug am Mikrofon befindest.
      • Schütze dein Studio vor Lärm, wechsle den Raum oder teile einen kleinen, „abgepolsterten“ Aufnahmebereich ab.
      • Hänge Decken an die Wände deines Studios und lege eine Decke über deinen Schreibtisch. Auch Teppiche und Sofas sind hilfreich.
      • Weitere Materialien: Aufnahmestudio Marke Eigenbau
    • Checkliste zur Behebung von Verzerrungen:
      • Verwende ein hochwertiges Mikrofon.
      • Überprüfe die Einstellungen deines Mikrofons.
      • Bewege deinen Mund näher an das Mikrofon.
      • Achte darauf, dass du klar, deutlich und gut verständlich sprichst.
    1. Probleme mit der Audioformatierung beheben
      • Probleme mit der Synchronisierung zwischen Audio/Video beheben
      • Problem beheben, dass der Ton nur aus dem linken Lautsprecher kommt
        • Ändere in deiner Videobearbeitungs-Software den Ton von „Stereo“ in „Mono“ (auf diese Weise wird der Ton an beide Lautsprecher geschickt).
        • Wenn du weitere Hilfe brauchst, suche in Google einfach nach „in *Name deines Videobearbeitungsprogramms* Ton in Mono ändern“.
    2. Lautstärkeprobleme beheben
      • Lautstärke erhöhen
        • Bringe bei der Aufzeichnung deines nächsten Testvideos den Mund näher an das Mikrofon, und versuche, direkter, lauter und klarer in das Mikrofon zu sprechen.
        • Versuche, die Eingangslautstärke deines Mikrofons zu erhöhen. Bei den meisten Aufnahmegeräten lässt sich dies manuell einstellen.
    3. Umgebungsgeräusche reduzieren
      • Hintergrundgeräusche oder metallischen (blechernen) Ton eliminieren
        • Reduziere die Eingangslautstärke deines Mikrofons.
        • Entferne alle Lüftungen, Ventilatoren oder elektronischen Geräte (bzw. schalte sie aus), oder baue dein Studio in ausreichender Entfernung von diesen Störungsquellen auf.
        • Mache deinen Raum schalldicht.
        • Vergewissere dich, dass dein Mikrofon korrekt angeschlossen ist und deine Aufnahme-Software das Mikrofon erkennt.
        • Sprich in einem Abstand von ca. fünf Zentimetern klar und deutlich in das Mikrofon, um einen dumpfen Ton zu vermeiden.
        • Weitere Materialien: Was sind Hintergrundgeräusche? und Udemy-Profi-Tipps für gute Audioqualität

    VIDEO

    Profi-Tipps – Video

    Tipps zur Verbesserung der Videoqualität

    1. HD-Qualität
      • Achte darauf, dass deine Kamera Aufnahmen in HD macht und dass deine Exporteinstellungen auf die höchstmögliche Auflösung (mindestens HD-Auflösung mit 720p) gesetzt sind. Das 720p-Format hat eine Auflösung von 1280x720 sowie ein Bildformat von 16:9.
      • Überprüfe bei Unschärfe deine Aufnahme- und Exporteinstellungen und vergewissere dich, dass das Objektiv sauber ist, bevor du einen neuen Test hochlädst.
    2. Textlesbarkeit und Zoom
      • Vergrößere bei Screencasts die Schriftgröße, oder verwende ein Zoom-Werkzeug wie Camtasia.
      • Denke daran, dass viele Teilnehmer deinen Kurs in einer App ansehen werden.
    3. Kamerawinkel, Hintergrund, Ebene und Stabilität
      • Damit dein Testvideo nicht verwackelt, kannst du ein Stativ verwenden oder die Kamera auf eine feste Oberfläche stellen. Eine unruhige Kameraführung lenkt die Teilnehmer ab, sodass sie sich schwerer auf den eigentlichen Inhalt konzentrieren können.
      • Sorge für einen sauberen und kontrastreichen (hell oder dunkel) Hintergrund, und filme deine Objekte so, dass diese gut zu erkennen sind.
      • Für ein Video im Porträtstil würden wir beispielsweise eine Oberkörperaufnahme empfehlen. Bei Fitness-Kursen gilt: je dichter dran, desto besser.
      • Achte auf ausreichend Platz zwischen Kamera und Motiv.
    4. Beleuchtung
      • Achte auf eine helle und gleichmäßig ausgeleuchtete Aufnahme. Eine Dreipunkt-Beleuchtung ist für diesen Zweck ideal.
      • Equipment: Verwende normale Lampen, oder kaufe dir eine professionelle Ausrüstung. Du könntest beispielsweise ein Softbox-System nutzen.
    5. Bearbeitungs-Tools

    PRÄSENTATION

    Profi-Tipps – Präsentation

    Tipps zur Verbesserung der Präsentationsqualität
    Unterrichten ist halb Kunst und halb Wissenschaft, und es gibt immer Luft nach oben. Es ist ganz schön schwierig, das optimale Verhältnis zwischen vorbereitetem Text und freiem Sprechen zu finden. Die meisten finden es beim Unterrichten vor der Kamera hilfreich, mit einer Gliederung zu beginnen, ein Skript zu schreiben und das Skript dann so lange zu lesen und zu üben, bis es sich natürlich anhört.

    Du weißt wahrscheinlich selbst am besten, ob du daran arbeiten musst, deine Lektion besser zu strukturieren oder ob du noch am flüssigen Vortrag üben musst. Nein? Unser Prüfungsteam gibt dir Feedback, sobald du deinen Test einreichst.
    Struktur oder die Wissenschaft des Unterrichtens

    1. Skripterstellung und Teleprompter
    2. Videobearbeitung und Neuaufnahmen
      • Schneide alle Versprecher, langen Pausen oder andere störende Dinge heraus, zum Beispiel Füllwörter (wie „ähm“ und „sooo“) oder Atemgeräusche und natürlich alle Patzer wie Nase putzen, herunterfallende Gegenstände oder Momente, in denen du aus dem Bild gerätst.
      • Entferne auch langatmige Reden, die nicht zum Thema beitragen.
      • Das macht zwar ganz schön viel Arbeit, zahlt sich langfristig aber auf jeden Fall aus. Nimm eine Lektion im Zweifelsfall lieber noch mal auf!
    3. Schritt-für-Schritt-Unterricht
      • Denke darüber nach, wie du deine Teilnehmer der Reihe nach und aufeinander aufbauend durch die einzelnen Konzepte führen kannst.
      • Um das Material besser und eindrücklicher zu vermitteln, kann es helfen, häufig die Folien/Bildmaterialien zu wechseln.
      • Beim Organisieren und Strukturieren deiner Lektion darfst du dein primäres Lernziel nie aus den Augen verlieren. Frage dich: „Bringt das den Teilnehmern etwas? Ist es relevant oder in der Praxis nützlich? “

    Präsentation oder die Kunst des Unterrichtens

    1. Natürliche Sprache/Gesprächston
      • Übe dein Skript vor einem Freund.
      • Vereinfache Sprache, die auf dem Papier zwar gut aussieht, gesprochen aber zu steif oder förmlich klingt.
      • Stelle dir die Persönlichkeit vor, die du vor deinen Teilnehmern verkörpern möchtest. Stell dir vor, du würdest beim Essen in einem Restaurant zu ihnen sprechen.
    2. Tempo und Pausen
      • Sprich nicht zu hastig, und mache Pausen zwischen den einzelnen Punkten.
      • Sprich aber auch nicht zu langsam. Studien haben gezeigt, dass 150–160 Wörter pro Minute die ideale Geschwindigkeit beim Sprechen vor Publikum sind. Das ist nicht weit von der Geschwindigkeit bei Unterhaltungen entfernt.
      • Achte auf eine sorgfältige Artikulation, damit auch Teilnehmer mit anderen Muttersprachen dich gut verstehen können.
    3. Tonhöhe und Klang
      • Arbeite mit dem Tonfall, und unterstreiche wichtige Wörter oder Sätze, indem du deine Stimme anhebst.
    4. Begeisterung, Lautstärke und „Rüberkommen“
      • Energie und Begeisterung sind ansteckend und helfen Teilnehmern, engagiert zu lernen.
      • Finde das richtige Verhältnis zwischen Lautstärke und Zurücknahme. Versuche, mit deiner Bruststimme zu sprechen.
      • Zeig deine Persönlichkeit, das macht dich authentisch! Es darf und sollte sich für dich ruhig etwas übertrieben anfühlen, damit dein Vortrag im Video besser rüberkommt.
    5. Kreative und unterhaltsame Präsentation

    Mit den folgenden Gestaltungselementen kannst du deine Teilnehmer wirklich fesseln und begeistern:

    1. Emotionen
    2. Mitreißende Geschichten erzählen
    3. Zusatzinformationen
    4. Interessante Neuigkeiten
    5. Ansprechende Gesten
    6. Anschauungsmaterial
    Artikel lesen
  • Kurs-Feedback ansehen

    resubmit_for_review.pngEin paar Tage, nachdem du deinen Kurs zur Bewertung eingereicht hast, gibt das Udemy-Prüfungsteam Feedback zu deinem Kurs ab. Auf der Kurs-Feedback-Seite werden erforderliche und empfohlene Korrekturen aufgeführt. Bevor dein Kurs für die Plattform genehmigt werden kann, musst du alle erforderlichen Korrekturen vornehmen.

    Wenn für den Kurs Änderungen vorgenommen werden müssen, wird auf dem Kursbild in deinem Dozenten-Dashboard der Hinweis Verbesserungen erforderlich angezeigt.

    Feedback ansehen

    Du kannst die Feedback-Seite über die Kurs-Roadmap aufrufen. Zur Kurs-Roadmap gelangst du, indem du im Dozenten-Dashboard auf deinen Kurs klickst. Klicke links auf der Roadmap-Seite auf Kurs-Feedback.

    course_feedback.png

    Kommunikation mit dem Prüfungsteam

    Bei Fragen zu deinem Feedback kannst du direkt auf Kommentare antworten. Du wirst normalerweise innerhalb eines Tages eine Antwort vom Prüfungsteam erhalten. Damit das Prüfungsteam dein Feedback bzw. deine Frage auch sehen kann, musst du jeder erforderliche Änderung als korrigiert markieren und den Kurs anschließend neu zur Überprüfung einreichen.

    Elemente als behoben kennzeichnen

    Nachdem du die erforderlichen Änderungen vorgenommen hast, musst du jedes Element als korrigiert markieren, um deinen Kurs erneut zur Bewertung einreichen zu können. Wenn alle Verbesserungen erledigt sind, kannst du unten auf der Feedback-Seite auf Erneut zur Überprüfung einreichen klicken.

    Du markierst eine erforderliche Änderung als korrigiert, indem du auf der rechten Seite auf Als korrigiert markieren klickst. Wenn du die Markierung rückgängig machen willst, klickst du einfach auf Markierung als „Korrigiert“ entfernen, dann wird der Eintrag wieder angezeigt.

    mark_as_fixed.png

    Wenn du alle erforderlichen Änderungen als korrigiert markiert hast, wird der Button Erneut zur Überprüfung einreichen grün. Du kannst deinen Kurs nun erneut an das Prüfungsteam senden, indem du auf diesen Button klickst.

     

    Artikel lesen
  • Udemy-Qualitätsbeurteilung

    Was ist die Qualitätsbeurteilung?

    Wir bei Udemy finden, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, online das zu lernen, was er bzw. sie lernen möchte. Damit wirklich alle Teilnehmer bei uns ein rundum gutes Lernerlebnis bekommen, muss jeder Kurs unsere Qualitätsbeurteilung durchlaufen.

    Nachdem du deinen Kurs komplett zusammengestellt hast, muss du ihn zur Überprüfung einreichen, damit er die Qualitätsbeurteilung durchläuft. In diesem Artikel findest du ausführliche Infos zum Einreichen deines Kurses zur Überprüfung.

    Nachdem du deinen Kurs eingereicht hast, bewertet das Udemy-Prüfungsteam deinen Kurs und gibt dir Feedback bezüglich der einzelnen Punkte unserer Qualitäts-Checkliste. Sobald dein Kurs die Überprüfung bestanden hat, wird er automatisch veröffentlicht und ist dann auf der Udemy-Plattform verfügbar. Bis dahin wird dein Kurs auf der Plattform nicht angezeigt.

    Grundlegende Infos

    • Alle Kurse werden anhand der Qualitäts-Checkliste bewertet.
    • Die obligatorischen Punkte auf der Liste müssen die Qualitätsbeurteilung bestehen.
    • Empfohlene Punkte auf der Liste sollten unbedingt umgesetzt werden, da sich diese Faktoren laut unseren Untersuchungen entscheidend auf die Zufriedenheit der Teilnehmer auswirken. Diese Faktoren sind zwar zum Bestehen der Qualitätsbeurteilung nicht obligatorisch, sind aber häufig genau die Merkmale, die einen wirklich herausragenden Kurs ausmachen.
    • Dein Kurs muss die Qualitätsbeurteilung bestehen, um auf der Udemy-Plattform veröffentlicht zu werden.
    • Du kannst deinen Kurs zur Bewertung einreichen, indem du unten auf der Kursseite auf „Zur Überprüfung einreichen“ klickst. Hier wird ausführlich erklärt, wie du deinen Kurs zur Beurteilung einreichst.
    • Die Qualitätsbeurteilung dauert zwei Geschäftstage.

    Dauer der Kursüberprüfung

    Das Prüfungsteam bewertet deinen Kurs anhand unserer Qualitäts-Checkliste. Nachdem dein Kurs in der Warteschlange des Prüfungsteams eingegangen ist, solltest du innerhalb von zwei Geschäftstagen eine Antwort erhalten.

    Du kannst den Status deines Kurses auf dem Dozenten-Dashboard verfolgen. Dort wird angezeigt, ob der Kurs zur Überprüfung eingereicht wurde, gerade überprüft wird, noch Verbesserungen erforderlich sind oder ob er schon live auf der Udemy-Plattform steht.

    Feedback zum Kurs lesen

    Das Prüfungsteam gibt dir Feedback zu deinem Kurs, das du auf der Kurs-Feedback-Seite lesen kannst, und teilt dir mit, ob der Kurs genehmigt wurde oder Verbesserungen erforderlich sind.

    Genehmigt

    Wenn das Prüfungsteam nichts beanstandet, wird dein Kurs veröffentlicht und ist dann online auf der Plattform verfügbar.

    Lies dir bitte trotzdem die Verbesserungsvorschläge durch, damit du deinen Kurs perfektionieren kannst und er bei deinen Teilnehmern noch besser ankommt. Du musst diese Empfehlungen aber nicht zwingend umsetzen.

    Verbesserungen erforderlich

    Wenn Verbesserungen an deinem Kurs erforderlich sind, dann wird er nicht auf der Udemy-Plattform veröffentlicht, unabhängig davon, ob es sich um einen öffentlichen oder privaten Kurs handelt. Du musst zuerst die erforderlichen Änderungen vornehmen, sie als behoben markieren und den Kurs dann erneut zur Überprüfung einreichen.

    In diesem Artikel wird erklärt, wo du das Feedback des Prüfungsteams findest und wie du erforderliche Änderungen als „Korrigiert“ markieren oder direkt auf das Feedback antworten kannst.

    Nachdem die Überprüfung deines Kurses abgeschlossen ist, erhältst du eine E-Mail mit einem Link zu deinem Kurs-Dashboard, wo du das Feedback lesen kannst.

    Fragen zu deiner Bewertung

    Wenn du Fragen zum erhaltenen Feedback hast, kannst du das Prüfungsteam direkt auf der Feedback-Seite anschreiben und dann auf „Antworten“ klicken. Damit wird unser Team über deine Frage benachrichtigt und wird sich dann so schnell wie möglich bei dir melden.

    In diesem Artikel wird anhand eines Beispiels gezeigt, wie das funktioniert.

    Erneut zur Überprüfung einreichen

    Klicke nach dem Durchführen der erforderlichen Berichtigungen jeweils auf „Als korrigiert markieren“. Wenn du soweit bist, dass Udemy deinen Kurs erneut bewerten kann, klicke unten auf der Seite auf „Erneut zur Überprüfung einreichen“.

    Sobald dein Kurs genehmigt wurde, wird die Kurs-URL automatisch freigeschaltet, sodass Teilnehmer deinen Kurs finden und sich einschreiben können.

    resubmit_for_review.png


    Artikel lesen
  • Kursdauer berechnen

    Kurse müssen aus mindestens fünf Lektionen bestehen und mindestens 30 Minuten Videoinhalt enthalten, um für die Udemy-Plattform genehmigt werden zu können. Weitere Infos zu unseren Mindestanforderungen für Kurse findest du hier.

    Die Dauer des Kurses wird auf der Kurs-Landing-Page angegeben. Da nicht alle Lektionen über Videoinhalte verfügen, ist nicht immer offensichtlich, wie die Zeit berechnet wird.

    Zeit pro Lektionstyp

    Artikellektionen: eine Minute pro 240 Wörter
    Videolektionen: die Dauer des Videos
    Mashup-Lektion aus Video und Folie: die Dauer des Videos

    Artikel lesen
  • Einen Kurs zur Überprüfung einreichen

    Wir bei Udemy finden, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, online das zu lernen, was er bzw. sie lernen möchte. Damit wirklich alle Teilnehmer bei uns ein rundum gutes Lernerlebnis bekommen, haben wir die Qualitätsbeurteilung eingeführt.

    Sobald dein Kurs zur Veröffentlichung bereit ist, kannst du ihn zur Qualitätsprüfung einreichen. Wenn du einen Kurs zur Überprüfung einreichst, wird er zur Qualitätsbeurteilung weitergeleitet. Sobald das Prüfungsteam deinen Kurs genehmigt hat, wird die Kurs-URL automatisch freigeschaltet, d. h., dein Kurs wird veröffentlicht.

    Nachdem du deinen Kurs eingereicht hast, bewertet das Prüfungsteam ihn anhand der Qualitäts-Checkliste und gibt dir entsprechendes Feedback. Besteht dein Kurs die Überprüfung, wird er automatisch veröffentlicht und ist dann auf der Udemy-Plattform verfügbar.

    Vor dem Einreichen deines Kurses

    Kontrolliere nochmal, ob du die folgenden Punkte auf dem Kursmanagement-Dashboard erledigt hast. (Das erkennst du daran, dass die Nummer neben den einzelnen Punkten zu einem Häkchen wird, wenn der jeweilige Punkt erledigt ist).

    Kursziele

    Gib auf der Seite „Kursziele“ für die angezeigten Abfragen jeweils mindestens eine Antwort ein. In diesem Artikel wird beschrieben, wie du Kursziele hinzufügst. Brauchst du vielleicht ein paar Tipps zur Formulierung interessanter, motivierender Kursziele? Dann klicke einfach hier.

    Kurs-Lehrplan

    Überprüfe auf der Seite „Lehrplan“, ob mindestens 5 Lektionen und 30 Minuten Videoinhalt vorhanden sind und ALLE Lehrplanelemente über einen Titel und Inhalt verfügen. Ausführliche Infos zur Erstellung von Lektionen für deinen Kurs findest du hier.

    Hinweis: Wenn die von dir hochgeladenen Videos noch verarbeitet werden, musst du mit dem Einreichen des Kurses warten, bis die Verarbeitung abgeschlossen ist.

    Kurs-Landing-Page

    Du kannst deinen Kurs erst zur Überprüfung einreichen, wenn du alle Felder der Kurs-Landing-Page ausgefüllt hast. Dazu gehören:

    Kurstitel und Untertitel

    Aus dem Titel sollte klar hervorgehen, was die Teilnehmer im Kurs lernen werden und wie sie das Gelernte anwenden können. Hier wird erklärt, wie du einen Kurstitel und -untertitel hinzufügst. Die Qualitätsrichtlinien für Kurstitel findest du hier.

    Kursbeschreibung

    In der Kursbeschreibung wird kurz erklärt, worum es in deinem Kurs geht. Damit weckst du das Interesse potenzieller Teilnehmer und überzeugst sie, dass dein Kurs genau der richtige für sie ist. Hier findest du unsere Qualitätsstandards für die Kursbeschreibung.

    Grundlegende Infos

    Die grundlegenden Infos für einen Kurs umfassen die Kursprache, das Niveau (Anfänger, Fortgeschrittene, Experten oder Alle) und die Kategorie.

    Außerdem musst du angeben, was in deinem Kurs hauptsächlich vermittelt wird (Hauptthemen). Tipps zur Auswahl der Hauptthemen für deinen Kurs findest du in unserem Artikel Hauptthemen: Wichtige Infos zu deinem Kurs auf den Punkt gebracht.

    Kursbild

    Du brauchst auf jeden Fall ein tolles Kursbild! Es sollte ein richtiger „Hingucker“ sein und auf einen Blick zeigen, worum es in deinem Kurs geht. In diesem Artikel wird erklärt, wie du ein Bild für deinen Kurs hochlädst. Hier findest du unsere Qualitätsstandards für Kursbilder.

    Dozentenprofil(e)

    In der Dozenten-Biographie kannst du deine Kompetenz und deine Erfahrung in deinem Fachgebiet darstellen. Dein Profil und die Profile aller im Kurs präsenten Co-Dozenten müssen vollständig sein, d. h. jeweils einen Namen, ein Foto und eine Kurzbiografie (mindestens 50 Wörter) enthalten. Hier findest du Infos zu unseren Qualitätsstandards für die Dozenten-Biographie.

    Promovideo

    Das Promovideo ist optional, es ist das einzige optionale Feld. Du solltest aber unbedingt ein Promovideo erstellen, da das hervorragende Werbung für deinen Kurs ist und die Einschreibungen ordentlich ankurbeln kann. In diesem Artikel wird erklärt, wie du ein Promovideo in deinen Kurs hochlädst. Unsere Qualitätsstandards für Promovideos findest du hier.

    Preise und Gutscheine

    Kontrolliere auf der Seite Preis & Gutscheine, ob du die Währung und den Preis für deinen Kurs ausgewählt hast. Wenn dein Kurs kostenpflichtig sein soll, musst du den Premium-Dozenten-Antrag ausfüllen, bevor du deinen Kurs zur Überprüfung einreichst. In unserem Support-Artikel Der optimale Preis für deinen Kurs findest du viele weitere Infos zur Preisfestsetzung.

    Kurseinstellungen

    Wähle aus, ob es sich um einen öffentlichen oder einen privaten Kurs handeln soll. Hier wird erklärt, wie du die Sichtbarkeitseinstellungen ändern kannst.

    Deinen Kurs einreichen

    1. Wenn der Kurs alle Anforderungen erfüllt, wird das Symbol Zur Überprüfung einreichen auf der linken Seite der Kurs-Roadmap grün.
    2. Klicke dann auf Zur Überprüfung einreichen.
    3. Falls du die Identitätsüberprüfung noch nicht durchlaufen hast (für Dozenten obligatorisch), wirst du jetzt dazu aufgefordert.
    4. Wähle deine Kurs-URL aus, und teile sie mit deinen Freunden und Followern.

    submit_for_review.png

    Warum kann ich meinen Kurs nicht zur Überprüfung einreichen?

    Wenn das Symbol „Zur Überprüfung einreichen“ nicht grün ist und du sehen möchtest, welche Anforderungen noch nicht erfüllt sind, klicke einfach auf den Link Warum kann ich den Kurs nicht einreichen direkt unter dem Button.

    Dann öffnet sich eine neue Seite, auf der alle noch nicht erledigten Punkte aufgeführt sind. Folge dann einfach den aufgeführten Links, um die noch fehlenden erforderlichen Elemente hinzuzufügen. Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, wird der Button Zur Überprüfung einreichen grün und du kannst den Kurs an unser Prüfungsteam senden.

    submit_for_review.png

    Der eingereichte Kurs durchläuft dann die Qualitätsbeurteilung. Ausführliche Infos zum Beurteilungsprozess und zu den nächsten Schritten findest du hier.

    Falls du weitere Fragen zum Einreichen deines Kurses zur Überprüfung hast, kannst du dich gerne an unser Support-Team wenden.

     

    Artikel lesen