• Udemy for Business – Kursabo-Paket

    Die Lernplattform Udemy for Business ist das B2B-Lernangebot (Business-to-Business) von Udemy. Mit Udemy for Business können Unternehmen ihren Mitarbeitern wichtige Schulungen und Weiterbildungen gezielt in Form von Udemy-Kursen anbieten. Wenn du mehr über einige der Unternehmen erfahren möchtest, die Udemy for Business zur Weiterbildung nutzen, dann klicke bitte hier.

    Udemy for Business bietet ein Abo-Paket von derzeit rund 5.000 hochwertigen, auf eine Business-Zielgruppe zugeschnittenen Udemy-Kursen an. Unsere Udemy for Business-Dozenten erhalten damit die Chance, ihre Marke vor einem neuem Business-Publikum zu präsentieren, und erschließen sich damit natürlich auch eine neue Einnahmequelle.

    Wir haben hier einige Informationen über Udemy for Business und die Teilnahme an diesem Programm zusammengestellt.

    Wie kann ich als Dozent am Udemy for Business-Programm teilnehmen?

    Für die Teilnahme amUdemy for Business-Programm als Dozent gibt es zwei Möglichkeiten:

    Anmeldung: Vergewissere dich, dass du für das Marketing-Programm „Udemy for Business-Kursabo-Paket“ angemeldet bist, damit deine Kurse in dieses Angebot aufgenommen werden können. Auf der Seite Werbungsvereinbarungen kannst du dich für das Programm anmelden.

    Beachte bitte Folgendes: Um den besonderen Wert der Udemy for Business-Kurse hervorzuheben und eine noch größere Business-Zielgruppe anzusprechen, muss Content, der bei Udemy for Business verfügbar sind, exklusiv bei Udemy angeboten werden, solange er Bestandteil des Udemy for Business-Kurskatalogs ist. Diese Richtlinie gilt aber nicht für Content, den du auf deinen eigenen Websites anbietest, bei bestehenden Verträgen mit anderen Lernplattformen oder Offline-Kursangeboten wie persönlich abgehaltenen Schulungen, Büchern usw. In den Kurseinstellungen befindet sich ein Formular, in dem du für einen einzelnen Kurs angeben kannst, dass er nicht den Exklusivitätsbestimmungen entspricht und daher nicht für die Aufnahme in den Udemy for Business-Kurskatalog qualifiziert ist.

    Ausführliche Infos hierzu findest du in Abschnitt 2.4 unserer Richtlinien für Werbeaktionen.

    Nach welchen Kriterien werden die Kurse in Udemy for Business aufgenommen?

    Udemy for Business berücksichtigt bei der Kursauswahl mehrere Kriterien. Grundsätzlich kommen nur Kurse von Dozenten infrage, die am Udemy for Business-Programm teilnehmen. Außerdem hat es sich als sehr sinnvoll erwiesen, sich bei der Auswahl an der Udemy-Plattform zu orientieren. Eines der Hauptkriterien, nach dem sich das Udemy for Business-Team richtet, ist das Teilnehmer-Feedback, das anhand der aktuellen Kursbewertungen gemessen wird. Für unsere Sammlung werden die Kurse mit den höchsten Bewertungen (vorzugsweise ab 4,5) ausgewählt.

    Weitere Informationen zu den Teilnehmerbewertungen und zur Verwaltung des Teilnehmer-Feedbacks findest du hier.

    Es werden aber auch andere Faktoren berücksichtigt, wie beispielsweise die Nachfrage der Udemy for Business-Kunden nach bestimmten Themen und die Udemy for Business-Gesamtstrategie.

    Wie funktioniert die Umsatzbeteiligung des Udemy for Business-Programms? Und wie wird der entsprechende Umsatz im Dozenten-Umsatzbericht ausgewiesen?

    Hier wird detailliert die Bezahlung von Dozenten erklärt, deren Kurse ins Udemy for Business-Programm aufgenommen wurden.

    Die Dozenten-Einnahmen aus dem Udemy for Business-Programm werden im Umsatzbericht anders ausgewiesen als andere Einnahmen. Die Udemy for Business-Einnahmen werden im Umsatzbericht in der ersten Woche des Folgemonats auf der Registerkarte „Udemy for Business“ ausgewiesen. Die Udemy for Business-Einnahmen aus dem Januar werden beispielsweise im Januar-Umsatzbericht in der ersten Februarwoche angegeben. 

    Fülle für Vertriebsanfragen bitte dieses Formular aus.

    Artikel lesen
  • Werbungsvereinbarungen für Dozenten und Udemy-Deals

    Dozenten können sich für die Teilnahme am Udemy-Deals-Programm anmelden. Dies ermöglicht es Udemy, den Listenpreis und die Rabattspanne deines Kurses auf Grundlage von Marketingdaten optimal auf unsere internationalen Märkte abstimmen. Jedes Jahr schreiben sich Millionen von Teilnehmern über das Udemy-Deals-Programm in die zu Rabattpreisen angebotene Kurse ein. Mit der Teilnahme an diesem Programm kannst du dein Umsatzpotenzial bei Udemy enorm steigern. Du kannst deine Teilnahme auch jederzeit wieder kündigen, indem du in deinen Werbungsvereinbarungen die entsprechende Änderung vornimmst.

    So setzt Udemy Rabatte gezielt zur Steigerung der Kurskäufe ein

    Udemy führt das ganze Jahr über unterschiedlichste Promoaktionen durch, die die Teilnehmer auf Kurse aufmerksam machen und sie zum Einschreiben motivieren sollen. So wird beispielsweise neuen Teilnehmern bei der Registrierung ein einmaliger Begrüßungsrabatt gewährt und es gibt auf die jeweilige Region abgestimmte Promoaktionen im Rahmen von Feiertagen, z. B. zu Ostern. Außerdem können auch Rabatte im Zusammenhang mit bezahlten Werbeanzeigen oder Content-Platzierungen angeboten werden, die neue Teilnehmer auf die Udemy-Plattform ziehen sollen.

    So werden die Rabattpreise für Promoaktionen festgelegt

    Die Kurspreisspanne für Promoaktionen wird mithilfe eines Wirtschaftsmodells bestimmt, das auf Data Science beruht. Dabei werden hunderte von Faktoren berücksichtigt, wie z. B. Kategorie, Umfang und Konkurrenzsituation des Kurses, auf deren Grundlage eine Ausgangs-Rabattpreisspanne festgelegt wird. Diese Spanne wird dann ausgehend von der Umsatz-Performance des Kurses bei verschiedenen Preisvarianten und in unterschiedlichen Märkten jeweils automatisch angepasst. Hierbei berücksichtigt das System sowohl den Preis als auch die Conversion-Rate bei den Teilnehmern und zielt darauf ab, das Umsatzpotenzial jedes einzelnen Kurses auf lange Sicht zu maximieren.

    Regionale Mindestpreise

    Unabhängig von der Art der Promoaktion und der Performance eines Kurses wird Udemy keine Preise unterhalb von 10 US-$ bzw. dem entsprechenden Preis in deiner Währung festlegen. Ausgenommen sind hiervon Australien, Brasilien, Indien, Indonesien, Mexiko, Südafrika und die Türkei sowie Verkäufe an Reseller und Distributoren von Udemy. Dort sind jeweils niedrigere Preise möglich.

    So änderst du deine Teilnahme an Dozenten-Werbeaktionen

    Du kannst deine Teilnahme an Dozenten-Werbeaktionen wie folgt ändern:

    1. Führe den Mauszeiger auf dein Profilbild, das sich in der rechten oberen Bildschirmecke befindet.
    2. Klicke im Dropdown-Menü auf Auszahlungseinstellungen.
    3. Klicke unter „Auszahlungseinstellungen“ auf Werbungsvereinbarungen verwalten.
    4. Scrolle nach unten zu „Udemy-Deals-Programm“ und wähle dort die gewünschten Einstellungen.
    5. Scrolle auf der Seite nach unten und klicke auf „Speichern“.

    programs.png

    Abmeldung vom Udemy-Deals-Programm für Dozenten mit veröffentlichten Kursen

    Wenn du dich nach der Veröffentlichung deines Kurses vom Udemy-Deals-Programm abmelden möchtest, kann es bis zu 10 Tage dauern, bis dein Kurs nicht mehr zum Rabattpreis auf der Udemy-Website angeboten wird (bei Kampagnen, die begonnen haben, als du noch für das Programm angemeldet warst).

    Beachte bitte, dass Udemy für Dozenten, die für das Deals-Programm angemeldet sind, neben den Promoaktionen auf der Website noch Werbung über weitere Marketing-Kanäle macht, z. B. über E-Mails, bezahlte Werbeanzeigen und Affiliate-Marketing. Es kann nach deiner Abmeldung etwas dauern, bis deine Kurse nicht mehr über diese Kanäle promotet werden. Deine Kurse werden aber 10 Tage nach deiner Abmeldung nicht mehr zu einem Rabattpreis auf der Udemy-Website angeboten. Dieser Zeitraum von 10 Tagen sorgt dafür, dass wir Rabatte, die den Teilnehmern in laufenden Kampagnen angeboten wurden, auch wirklich gewähren können.

    Dein Kurs wird nach deiner Abmeldung aber nicht in neue Rabattkampagnen aufgenommen, die erst nach deiner Abmeldung beginnen. Berücksichtige bitte, dass sich dies auch auf die Einbindung deines Kurses in externe Promoaktionen auswirkt, beispielsweise in Werbeanzeigen bei der Google-Suche, in Social-Media-Platzierungen oder beim Retargeting. 

    Die Teilnahme am Udemy-Deals-Programm ist durch die Nutzungsbedingungen geregelt, die du hier einsehen kannst.

    Artikel lesen
  • Dozenten: Preisstufen für Udemy-Kurse

    In der internationalen Preisstufentabelle sind die bei Udemy unterstützten Mindest- und Höchstpreise für Kurse sowie die einzelnen Preisstufen in allen von Udemy unterstützten Währungen aufgelistet.

    Unterschied zwischen Listen- und Basispreis

    Dozenten legen für jeden Kurs einen Basispreis fest. Dieser wird für Dozenten, die nicht am Udemy-Deals-Programm teilnehmen, als Listenpreis verwendet. Für Kurse von Dozenten, die am Udemy-Deals-Programm teilnehmen, wird ein von Udemy erzeugter, für den jeweiligen Markt optimierter Listenpreis angezeigt, der vom Basispreis abweicht (Japan ausgenommen).

    Wie Dozenten den Basispreis ihrer Kurse festlegen und ändern können, wird in diesem Artikel erklärt.

    Die internationale Preisstufentabelle

    Der Kursbasispreis, den Dozenten in ihrer Währung festlegen, entspricht einer bestimmten Preisstufe. Teilnehmern in anderen Ländern wird dann anhand der Preisstufentabelle der dieser Preisstufe entsprechende Preis in der lokalen Währung angezeigt.

    • Die in der Tabelle angegebenen Preisstufen werden nicht ausschließlich durch Währungsumrechnung ermittelt. Da Udemy eine weltweit zugängliche Plattform ist, richten sich die Preise auch nach den Marktbedingungen in den jeweiligen Ländern und werden regelmäßig angepasst.
    • Ungerade Preise, die auf „...,99“ enden, sind in den folgenden Währungen verfügbar: EUR, AUD, BR, CAD, GBP, ILS, PLN, SGD, TRY und USD.

    Hinweis: Kurse, die du bei Udemy gebührenpflichtig anbietest, dürfen nicht außerhalb von Udemy (z. B. bei YouTube, auf deiner eigenen Website oder auf anderen Websites) kostenlos angeboten werden.

    Artikel lesen
  • Deinen Kurs mit Gutscheinen und Referral-Links promoten

    Gutscheine und Referral-Links sind für dich als Dozent ein wichtiger Bestandteil deiner Werbestrategie. Wenn sich Teilnehmer anhand deines Gutscheins oder Referral-Links in deinen Kurs einschreiben, erhältst du eine Umsatzbeteiligung von 97 %. 

    In diesem Artikel wird erklärt, wie Referral-Links funktionieren und welche Arten von Gutscheinen Dozenten für ihre Kurse erstellen können. Wie du Referral-Links und Gutscheine so effektiv wie möglich einsetzen kannst, damit sich mehr Teilnehmer in deine Kurse einschreiben, erfährst du hier

    Die Regeln und Richtlinien zur Nutzung von Kursgutscheinen und Referral-Links findest du hier.

    Kurs-Referral-Links

    Zu jedem kostenpflichtigen Kurs gibt es einen Referral-Link, über den du den Kurs promoten kannst. Wenn ein Teilnehmer auf den Link klickt und den Kurs dann innerhalb von 24 Stunden kauft, wird dieser Kauf in jedem Fall dir zugeschrieben, unabhängig davon, wo der Teilnehmer auf den Link geklickt hat (z. B. auf einer Affiliate-Website). Wenn du am Udemy-Deals-Programm teilnimmst, passt der Referral-Link den Kurspreis automatisch an den Preis an, zu dem Udemy diesem Teilnehmer deinen Kurs zu diesem Zeitpunkt anbieten würde. Wenn du nicht teilnimmst, gibt der Referral-Link den Listenpreis für deinen Kurs an.

    Den Referral-Link kannst du jederzeit einsehen. Rufe hierzu die Kursseite auf und klicke dann links auf „Promoaktionen“.

    promotion2020.png

    Gutscheine

    Neben den Referral-Links kannst du Gutscheine erstellen, um deine Kurse zu promoten. Pro Kurs darfst du monatlich bis zu drei Gutscheine erstellen.

    Es gibt vier Arten von Gutscheinen (siehe unten). Wenn ein Gutschein abläuft, kann er den Preis, der den Nutzern angezeigt wird, nicht mehr beeinflussen. Wenn der Teilnehmer deinen Kurs aber trotzdem kauft, nachdem er auf den Gutschein-Link geklickt hat, wird dieser Kauf dir zugeschrieben.

    Typ

    Beschreibung

    Ablauf

    Derzeitiger Bestpreis

    Zeitlich befristetes Angebot für den derzeitigen Bestpreis deines Kurses. 


    Für Dozenten, die am Udemy-Deals-Programm teilnehmen, ist das der niedrigste Preis, den Udemy einem Teilnehmer in diesem Markt zum Zeitpunkt der Gutscheinerstellung für deinen Kurs anbieten würde. 


    Der Preis, der bei der Erstellung des Gutscheins angezeigt wird, stellt den Wert des Gutscheins im Hauptmarkt für diese Währung dar. In anderen Währungen und Märkten wird er automatisch an den lokalen Bestpreis des Kurses angepasst. 

    5 Tage nach der Erstellung

    Benutzerdefinierter Preis

    Langfristigeres Angebot zu einem Preis, den du aus einem vorgegebenen Bereich auswählst. 


    Für Dozenten, die am Udemy-Deals-Programm teilnehmen, entspricht die untere Grenze dieses Bereichs dem Preis, den Udemy einem Teilnehmer zum Zeitpunkt der Gutscheinerstellung für deinen Kurs anbieten würde (nicht unbedingt weniger).

    31 Tage nach der Erstellung

    Kostenlos: 3 Tage unbegrenzt

    Kurzfristiges Angebot, mit dem sich eine unbegrenzte Anzahl von Teilnehmern kostenlos in deinen Kurs einschreiben kann.

    3 Tage nach der Erstellung

    Kostenlos: 30 Tage begrenzt

    Längerfristiges Angebot, mit dem sich 10 Teilnehmer kostenlos in deinen Kurs einschreiben können.

    Nach 10 Einlösungen oder 31 Tagen, je nachdem, was zuerst erreicht wird


    Für Dozenten, die am Udemy-Deals-Programm teilnehmen, basieren die angezeigten Preise für die Gutscheine „Derzeitiger Bestpreis“ und „Benutzerdefinierter Preis“ auf den Udemy-Preisdaten für den jeweiligen Kurs. Falls die angezeigten Preise den Listenpreis des Kurses überschreiten, kannst du den Gutschein nicht erstellen.

    Alle Gutscheinpreise werden den Teilnehmern in ihrer Landeswährung angezeigt und gemäß der internationalen Preisstufentabelle von Udemy umgerechnet. 

    So erstellst du einen Gutschein

    1. Rufe die Seite Promoaktionen auf.
    2. Klicke auf Neuen Gutschein erstellen.
    3. Wähle den Gutscheintyp aus.
    4. Wähle ggf. den Kurspreis aus.
    5. Wenn du möchtest, kannst du den Gutscheincode ändern. Er muss aus 6 bis 20 Zeichen bestehen und darf nur alphanumerische Zeichen (A–Z, 0–9), Punkte („.“), Bindestriche („-“) und Unterstriche („_“) enthalten.
    6. Klicke auf Gutschein prüfen, um die Gutscheindetails noch einmal zu überprüfen.
    7. Klicke auf Gutschein erstellen.

    Erstellte Gutscheine können nicht mehr geändert werden. Ein Gutschein kann nur mit dem rechts befindlichen „Status“-Schalter aktiviert bzw. deaktiviert werden.

    So teilst du einen Gutscheincode

    Die erstellten Gutscheine werden in der Gutscheintabelle angezeigt. Klicke rechts auf Gutschein teilen, um den Gutscheincode-Link aufzurufen.

    Wir empfehlen dir, den Gutschein-Link zu teilen, wenn du deinen Kurs promotest. Wenn ein potenzieller Teilnehmer auf den Link klickt, wird der Gutschein automatisch auf den Preis dieses Kurses angewendet. Wenn du den Gutschein-Link nicht teilst, müssen die Teilnehmer den Gutscheincode auf der Kurs-Landing-Page einlösen.

    So deaktivierst du einen Gutschein

    Ein einmal erstellter Gutschein kann weder bearbeitet noch gelöscht werden. Du kannst einen Gutschein aber deaktivieren. Das macht ihn wirkungslos, sodass er für deinen Kurs nicht mehr verwendet werden kann. Dadurch erhöht sich aber nicht die Anzahl von Gutscheinen, die du monatlich pro Kurs erstellen darfst. Hier sind nach wie vor höchstens drei Gutscheine erlaubt.

    1. Navigiere zur Seite Promoaktionen.
    2. Im Abschnitt Aktive Gutscheine kannst du unter Status den gewünschten Gutschein deaktivieren.

    deactivate_coupon.png

    Artikel lesen