• Udemy for Business – Kursabo-Paket

    Die Lernplattform Udemy for Business ist das B2B-Lernangebot (Business-to-Business) von Udemy. Mit Udemy for Business können Unternehmen ihren Mitarbeitern wichtige Schulungen und Weiterbildungen gezielt in Form von Udemy-Kursen anbieten. Zu unseren Kunden zählen u. a. PayPal, Lyft, Barclays und Volkswagen und es werden täglich mehr.

    Udemy for Business bietet ein Abo-Paket von derzeit rund 3.000 hochwertigen, auf eine Business-Zielgruppe zugeschnittenen Udemy-Kursen an. Unsere Udemy for Business-Dozenten erhalten damit die Chance, ihre Marke vor einem neuem Business-Publikum zu präsentieren, und erschließen sich damit natürlich auch eine neue Einnahmequelle.

    Wir haben hier einige Informationen über Udemy for Business und die Teilnahme an diesem Programm zusammengestellt.

    Wie kann ich als Dozent am Udemy for Business-Programm teilnehmen?

    Für die Teilnahme amUdemy for Business-Programm als Dozent gibt es zwei Möglichkeiten:

    Anmeldung: Vergewissere dich, dass du für das Marketing-Programm „Udemy for Business-Kursabo-Paket“ angemeldet bist, damit deine Kurse in dieses Angebot aufgenommen werden können. Auf der Seite Werbungsvereinbarungen kannst du dich für das Programm anmelden.

    Referral-Programm: Für Dozenten, die potenzielle Udemy for Business-Kunden an uns verweisen, bieten wir auch ein Referral-Programm an. Wenn du jemanden bei einem Unternehmen kennst, für den Udemy for Business in Frage kommen würde, mach uns mit einem Entscheidungsträger (mindestens Abteilungsleiter) bekannt, dann erhältst du 25 % der Abo-Gebühr, die das Unternehmen im ersten Jahr bezahlt hat – bis zu 20.000 US-$!

    Nach welchen Kriterien werden die Kurse in Udemy for Business aufgenommen?

    Udemy for Business berücksichtigt bei der Kursauswahl mehrere Kriterien. Grundsätzlich kommen nur Kurse von Dozenten infrage, die am Udemy for Business-Programm teilnehmen. Außerdem hat es sich als sehr sinnvoll erwiesen, sich bei der Auswahl an der Udemy-Plattform zu orientieren. Eines der Hauptkriterien, nach dem sich das Udemy for Business-Team richtet, ist das Teilnehmer-Feedback, das anhand der aktuellen Kursbewertungen gemessen wird. Für unsere Sammlung werden die Kurse mit den höchsten Bewertungen (vorzugsweise ab 4,5) ausgewählt.

    Weitere Informationen zu den Teilnehmerbewertungen und zur Verwaltung des Teilnehmer-Feedbacks findest du hier.

    Es werden aber auch andere Faktoren berücksichtigt, wie beispielsweise die Nachfrage der Udemy for Business-Kunden nach bestimmten Themen und die Udemy for Business-Gesamtstrategie.

    Wie funktioniert die Umsatzbeteiligung des Udemy for Business-Programms? Und wie wird der entsprechende Umsatz im Dozenten-Umsatzbericht ausgewiesen?

    Hier wird detailliert die Bezahlung von Dozenten erklärt, deren Kurse ins Udemy for Business-Programm aufgenommen wurden.

    Die Dozenten-Einnahmen aus dem Udemy for Business-Programm werden im Umsatzbericht anders ausgewiesen als andere Einnahmen. Die Udemy for Business-Einnahmen werden im Umsatzbericht in der ersten Woche des Folgemonats auf der Registerkarte „Udemy for Business“ ausgewiesen. Die Udemy for Business-Einnahmen aus dem Januar werden beispielsweise im Januar-Umsatzbericht in der ersten Februarwoche angegeben. 


    Falls du weitere Fragen zum Udemy for Business-Programm hast, kannst du dich gerne unter ufbcontent@udemy.com an den Udemy-Support wenden.

    Artikel lesen
  • Häufig gestellte Fragen zum Einkaufswagen (für Dozenten)

    Was ist der Einkaufswagen?

    Mit dem Einkaufswagen können Teilnehmer auf Udemy mehrere Kurse gleichzeitig kaufen und brauchen ihre Zahlungsinformationen dabei nur einmal anzugeben. So können sie viel einfacher und schneller mehrere Kurse auf einmal kaufen.

    Was genau bedeutet das für mich?

    Der Einkaufswagen bietet Teilnehmern eine schnelle, einfache und übersichtliche Möglichkeit zum gleichzeitigen Kaufen mehrerer Kurse, sodass die Kurse nicht aufwändig einzeln erworben werden müssen. Diese Verbesserung macht den Kaufvorgang für die Teilnehmer angenehmer und bequemer.

    Ich bin sowohl Dozent als auch Kursteilnehmer und kenne den Einkaufswagen schon aus der Teilnehmerperspektive. Welche Informationen gibt es zu dem von euch durchgeführten Test?

    Während der Testphase wurde der Einkaufswagen bei mehreren tausend Transaktionen auf Udemy verwendet. Unser Analyseteam hat diese Daten überwacht und detailliert ausgewertet. Teilnehmer, die bei Udemy mehrere Kurse erwerben möchten, können die entsprechenden Transaktionen mit dem Einkaufswagen wesentlich schneller und unkomplizierter abwickeln.

    Ist der Einkaufswagen beim Kaufen von Kursen für Teilnehmer obligatorisch?

    Nein, das ist nicht nötig. Wenn du nur einen Kurs kaufen möchtest, klickst du einfach auf „Diesen Kurs belegen“ und gibst deine Zahlungsdaten ein. Du kannst aber auch auf „In den Einkaufswagen“ klicken und den Kurs dann aus dem Einkaufswagen heraus bezahlen.

    Wenn ein Teilnehmer einen Kurs mit meinem Gutschein kaufen will und bei Udemy gleichzeitig eine Werbeaktion läuft, welcher der Gutscheincodes wird dann beim Bezahlen eingesetzt?

    Es wird der Gutscheincode verwendet, der den günstigeren Preis für den Teilnehmer ergibt. Wenn ein Teilnehmer über einen Dozentengutschein auf eine Kursseite kommt und innerhalb von 24 Stunden danach ein plattformweit gültiger Gutschein angewendet wird, der in einem geringeren Preis für den Teilnehmer resultiert, erhält der Dozent 97 % des Verkaufspreises.

    Zusätzlich gilt jedoch Folgendes: Wenn ein Teilnehmer einen Kurs kauft, anschließend für diesen Kurs aber einen günstigeren Gutschein findet und uns dies schriftlich mitteilt, erstattet unser Support-Team dem Teilnehmer die entsprechende Preisdifferenz.

    Kann ich sehen, ob mein Kurs von potenziellen Teilnehmern für später gespeichert oder auf die Wunschliste gesetzt wurde?

    Diese Funktion ist für Dozenten derzeit nicht verfügbar.

    Ergeben sich in meinem Umsatzbericht Änderungen?
    Der Umsatzbericht verändert sich nicht. Auch wenn ein Teilnehmer deinen Kurs gemeinsam mit Kursen anderer Dozenten in demselben Einkaufswagen kauft und dabei beliebige gültige Gutscheine einsetzt, wird in deinem Umsatzbericht nur dein eigener Kurs angezeigt.

    Mir wurde von Teilnehmern berichtet, dass sie meinen Gutschein bei der Bezahlung nicht einlösen konnten. Was könnte der Grund dafür sein?
    Hierfür gibt es zwei grundsätzliche Ursachen:

    1. Der Gutscheincode ist nicht mehr gültig.
    2. Es wurde ein anderer Gutscheincode verwendet, der eine höhere Priorität als dein eigener Gutschein hatte. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn der andere Gutscheincode dem Teilnehmer einen günstigeren Preis ermöglicht. Weitere Informationen hierzu kannst du der Antwort auf die Frage weiter oben entnehmen.

    Was kann ich tun, wenn ein Teilnehmer Probleme beim Zahlungsvorgang hat?

    Bitte den Teilnehmer, sich unter support@udemy.com direkt an Udemy zu wenden, damit wir das Problem schnellstmöglich beheben können!

    Meine Teilnehmer haben viele Fragen. Habt ihr für sie vielleicht passendes Infomaterial?

    Aber klar! Da gibt es zum einen unseren Support-Artikel zum Einkaufswagen und außerdem auch die Antworten auf häufig gestellte Fragen speziell für Teilnehmer (hier). Du kannst diese Artikel auch gerne direkt verlinken. Ansonsten kannst du den Teilnehmern auch vorschlagen, bei Problemen unser Support-Team zu kontaktieren, damit wir gezielt weiterhelfen können.

    Artikel lesen
  • Werbungsvereinbarungen für Dozenten und Udemy-Deals

    Dozenten können sich für die Teilnahme am Udemy-Deals-Programm anmelden. Das Udemy-Deals-Programm umfasst zwei Marketing-Kanäle, über die deine Kurse auf unterschiedliche Arten vergünstigt angeboten werden. Jedes Jahr schreiben sich Millionen von Teilnehmern über das Udemy-Deals-Programm in Kurse ein. Über die beiden Kanäle des Udemy-Deals-Programms, die Prozent-Aktionen und die Festpreis-Aktionen, kannst du dein Umsatzpotenzial auf Udemy enorm steigern. Du kannst die Teilnahme an diesem Programm jederzeit kündigen, indem du deine Werbungsvereinbarungen bearbeitest.

    Prozent-Aktionen

    Bei diesen Aktionen kann Udemy deinen Kurs mit einem Rabatt von bis zu 75 % auf den Basispreis (oder geringfügig mehr zur Rundung des Preises) anbieten. So kannst du viele neue Teilnehmer für deine Udemy-Kurse gewinnen.

    Festpreis-Aktionen

    Das „Festpreis-Aktionen“-Programm erlaubt es Udemy, Ihren Kurs zu einem Festpreis anzubieten, der unter dem Basispreis liegt, aber mindestens bei 10 USD (z. B. Deals für 10 USD, 19 USD oder 29 USD), außer in Brasilien, Mexiko, Indien, der Türkei und Südafrika. Bitte beachten Sie, dass der Verkaufspreis im Rahmen der Festpreis-Aktionen einen Rabatt von mehr als 75 %, je nach dem gültigen Basispreis, darstellen kann.

    So änderst du deine Teilnahme an Dozenten-Werbeaktionen

    1. Du kannst deine Teilnahme an Dozenten-Werbeaktionen wie folgt ändern:
    2. Führe den Mauszeiger auf dein Profilbild, das sich in der rechten oberen Bildschirmecke befindet.
    3. Klicke im Dropdown-Menü auf deinen Namen.
    4. Wähle in der Menüleiste „Auszahlungseinstellungen“ aus.
    5. Klicke unter „Auszahlungseinstellungen“ auf Teilnahme an Promoaktionen verwalten.
    6. Scrolle nach unten zu „Udemy-Deals-Programm“ und aktiviere bzw. deaktiviere dort die gewünschten Optionen.
    7. Scrolle auf der Seite nach unten und klicke auf „Speichern“.

    agreements.png

    Abmeldung vom Udemy-Deals-Programm für Dozenten mit veröffentlichten Kursen

    Wenn du dich nach der Veröffentlichung deines Kurses vom Udemy-Deals-Programm abmelden möchtest, kann es bis zu 10 Tage dauern, bis dein Kurs nicht mehr zum Rabattpreis auf der Udemy-Website angeboten wird (bei Kampagnen, die begonnen haben, als du noch für das Programm angemeldet warst).

    Beachte bitte, dass Udemy für Dozenten, die für das Deals-Programm angemeldet sind, neben den Promoaktionen auf der Website noch Werbung über weitere Marketing-Kanäle macht, z. B. über E-Mails, bezahlte Werbeanzeigen und Affiliate-Marketing. Es kann nach deiner Abmeldung etwas dauern, bis deine Kurse nicht mehr über diese Kanäle promotet werden. Deine Kurse werden aber 10 Tage nach deiner Abmeldung nicht mehr zu einem Rabattpreis auf der Udemy-Website angeboten. Dieser Zeitraum von 10 Tagen sorgt dafür, dass wir Rabatte, die den Teilnehmern in laufenden Kampagnen angeboten wurden, auch wirklich gewähren können.

    Dein Kurs wird nach deiner Abmeldung aber in keinem Fall in neue Kampagnen aufgenommen, die erst nach deiner Abmeldung beginnen.

    Die Teilnahme am Udemy-Deals-Programm ist durch die Nutzungsbedingungen geregelt, die du hier einsehen kannst.

    Artikel lesen
  • Der optimale Preis für deinen Kurs

    Du kannst deinen Udemy-Kurs kostenlos oder kostenpflichtig anbieten. Wenn du kostenpflichtige Kurse anbieten möchtest, musst du als Erstes den Premium-Dozenten-Antrag ausfüllen. Als Premium-Dozent kannst du für deinen Kurs dann eine Währung und einen Preis auswählen.

    Du als Dozent kannst den Preis für deinen Kurs selbst festlegen, bei uns gelten aber bestimmte Preisstandards, damit die Preisgestaltung für die Teilnehmer einheitlich und nachvollziehbar ist. Wir bieten dir zur Unterstützung Leitlinien an, die auf aktuellen Plattformdaten beruhen und dir bei der Preisfindung als Orientierungshilfe dienen können.

    Grundlegende Infos:

    • Die Mindest- und Höchstgrenzen, innerhalb derer Dozenten die Preise für ihre Kurse festlegen können, sind in unserer internationalen Preisstufentabelle aufgeführt (weitere Informationen zur Preisstufentabelle siehe unten)
    • Du kannst den Preis für einen Kurs zwar jederzeit ändern, kannst aber nur einmal von „kostenlos“ zu „kostenpflichtig“ wechseln. Wenn du deinen Kurs nach der Veröffentlichung von „kostenlos“ auf „kostenpflichtig“ und dann wieder zurück auf „kostenlos“ (oder umgekehrt) umstellst, werden deine Werbe-E-Mails für diesen Kurs unwiderruflich gesperrt.
    • Kurse, die bei Udemy gebührenpflichtig angeboten werden, dürfen nicht auf einer anderen Plattform, also z. B. auf YouTube, deiner eigenen Website oder anderen Websites, kostenlos angeboten werden.

    Die internationale Preisstufentabelle

    Die internationale Preisstufentabelle enthält die Unter- und Obergrenzen der auswählbaren Kurspreise sowie die Preisstufen in allen von Udemy unterstützten Währungen.

    • Wenn du deinen Kurslistenpreis in einer bestimmten Währung festlegst, entscheidest du dich dabei für eine bestimmte Preisstufe. Teilnehmern in anderen Ländern wird dann anhand der Preisstufentabelle der dieser Preisstufe entsprechende Preis in der lokalen Währung angezeigt.
    • Die in der Tabelle angegebenen Preisstufen werden nicht ausschließlich durch Währungsumrechnung ermittelt. Da Udemy eine weltweit zugängliche Plattform ist, richten sich die Preise auch nach den Marktbedingungen in den jeweiligen Ländern und werden regelmäßig angepasst.
    • Ungerade Preise, die auf „...,99“ enden, sind in den folgenden Währungen verfügbar: AUD, BRL, CAD, EUR, GBP, ILS, PLN, SGD, TRY und USD.

    Die Udemy-Richtlinien für Preise und Werbeaktionen findest du hier.

    Artikel lesen
  • Wann vermarktet Udemy meinen Kurs?

    Wenn du deinen Kurs auf Udemy veröffentlichst, kannst du den Millionen von Udemy-Teilnehmern deine persönliche Marke präsentieren. Auf unserer Kursmarketing-Seite bekommst du jede Menge Tipps, wie du deine Kurse außerhalb von Udemy vermarkten kannst. Und während du außerhalb von Udemy kräftig die Werbetrommel für deinen Kurs rührst, kümmern wir uns um die Vermarktung deines Kurses auf Udemy. So funktioniert's:

    Ad-hoc-E-Mail-Kampagnen

    Wenn du Kursteilnehmer bei Udemy bist, hast du bestimmt schon solche E-Mails bekommen. „Bring dich für den Sommer in Form“ oder „Heute aktiv werden – dein künftiges Ich freut sich“ – solche E-Mails werden bei uns „Ad-hoc-Kampagnen“ genannt. Hast du dich schon mal gefragt, wer diese E-Mails bekommt und was sie enthalten?
    • Jede E-Mail-Kampagne ist in hohem Maße personalisiert. Das bedeutet, nur weil du eine E-Mail erhältst, bekommt dein Freund (der ebenfalls Teilnehmer bei Udemy ist) diese E-Mail nicht zwangsläufig auch. Wir teilen unsere Teilnehmer nach spezifischen Verhaltensweisen und früheren Käufen in bestimmte Segmente auf.
    • In E-Mail-Kampagnen werden im Allgemeinen Rabatte angeboten. Darüber hinaus passen wir unsere Gutscheine und Rabatte entsprechend dem Verhalten des Teilnehmers an.
    • Die am stärksten hervorgehobenen Kurse in der Rabatt-E-Mail sind Kurse, die der Empfänger der E-Mail 1) angesehen, aber nicht gekauft hat; 2) in die Wunschliste aufgenommen, aber nicht gekauft hat; 3) in der Vorschau aufgerufen, aber nicht gekauft hat. Darüber hinaus bewerben wir Kurse, die Bestseller sind und von den Teilnehmern besonders gut bewertet wurden.

    Aktionsgesteuerte E-Mails

    Das Udemy-Marketingteam erkennt bestimmte Aktionen von Teilnehmern auf der Website, die darauf hinweisen, dass der Teilnehmer (bzw. natürlich die Teilnehmerin) einen Kurs möglicherweise erwerben möchte. Wenn solche Aktionen von unserem System erkannt werden, versenden wir eine hochspezifische (direkt auf den betreffenden Teilnehmer zugeschnittene) E-Mail-Kampagne. So funktioniert's:
    • Jede aktionsgesteuerte E-Mail ist hochspezifisch, d. h., es wird eine E-Mail an genau diesen Teilnehmer gesendet, die ausschließlich auf dessen Aktionen auf der Website beruht.
    • Folgende Aktionen könnten z. B. eine gezielte E-Mail auslösen: Der Teilnehmer sucht nach einem bestimmten Begriff, sieht sich die Vorschau und/oder das Promovideo eines Kurses an oder setzt einen Kurs auf die Wunschliste.
    In aktionsgesteuerten E-Mails werden im Allgemeinen Rabatte angeboten, die sich an den Aktionen des Teilnehmers auf der Website orientieren.
    Retargeting-Werbeanzeigen
    Das Udemy-Marketingteam vermarktet deinen Kurs auch außerhalb von Udemy, insbesondere über Retargeting-Anzeigen auf Facebook. (Retargeting ist die gezielte erneute Einblendung von Werbeanzeigen auf anderen Websites.) Damit sollen Interessenten an deinen Kurs erinnert werden, auch wenn sie sich nicht auf der Udemy-Website befinden. So funktioniert's:
    • Wenn ein Teilnehmer 1) deinen Kurs angesehen, aber nicht gekauft hat; 2) deinen Kurs auf die Wunschliste gesetzt, aber nicht gekauft hat; 3) eine Vorschau deines Kurses aufgerufen, ihn aber nicht gekauft hat, wird in seinem Facebook-Newsfeed eine Werbeanzeige für deinen Kurs angezeigt.
    • Wenn ein Teilnehmer 1) deinen Kurs angesehen, aber nicht gekauft hat; 2) deinen Kurs auf die Wunschliste gesetzt, aber nicht gekauft hat; 3) eine Vorschau deines Kurses aufgerufen, ihn aber nicht gekauft hat, wird ihm auf diversen Websites im Internet eine Werbeanzeige für deinen Kurs angezeigt.
    • In Retargeting-Werbeanzeigen wird im Allgemeinen ein Rabatt angeboten.
    Da diese Werbekampagnen hochgradig personalisiert sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du deinen eigenen Kurs in einer Werbe-E-Mail siehst, äußerst gering. Du kannst dich aber absolut darauf verlassen, dass dein Kurs bei potenziell interessierten Teilnehmern auf und außerhalb von Udemy beworben wird.
    Artikel lesen
  • So erstellst und verwaltest du Gutscheine für deinen Kurs

    Gutscheine sind für dich als Dozenten ein wichtiger Bestandteil deiner Werbestrategie. Wenn sich Teilnehmer anhand deines Gutscheins in deinen Kurs einschreiben, erhältst du eine Umsatzbeteiligung von 97 %.

    Bei Gutscheinen, die du erstellst, muss der Rabattpreis mindestens 9,99 € betragen (siehe den folgenden Absatz zu ungeraden Preisen). Beachte aber bitte, dass die niedrigste Preisstufe in einigen Ländern unter dem Gegenwert von 9,99 € liegen kann, um den dort herrschenden Marktbedingungen zu entsprechen.

    Ungerade Preise, die auf „...,99“ enden, sind in den folgenden Währungen verfügbar: AUD, BRL, CAD, EUR, GBP, ILS, PLN, SGD, TRY und USD. In Ländern, deren Währung von Udemy nicht unterstützt wird, ist die Standardwährung USD und es werden ungerade Preise (X,99) verwendet.

    Die Liste der von Udemy unterstützten Währungen findest du hier.

    Dozenten können aber auch Gutscheincodes erstellen, mit denen der Kurs kostenlos belegt oder zum vollen Preis gekauft werden kann. 

    Einen Gutschein erstellen

    1. Klicke im Dozenten-Dashboard auf der Registerkarte Kurse auf den Kurs, den du aktualisieren möchtest.
    2. Dann klickst du unter Kursmanagement auf Preis & Gutscheine.
    3. Klicke jetzt auf Neuen Gutschein erstellen.
    4. Gib einen Namen für den Gutschein ein.
    5. Lege den Gutscheinpreis fest.
    6. Gib die gewünschte Anzahl von Gutscheinen an.
    7. Du kannst ein Ablaufdatum festlegen (empfohlen).
    8. Klicke auf Speichern.

    Hinweis: Erstellte Gutscheine können nicht mehr geändert werden. Ein Gutschein kann nur mit dem rechts befindlichen „Status“-Schalter aktiviert bzw. deaktiviert werden.

    coupon.png

    Vorgaben für Gutscheincodes

    Ein Gutscheincode muss aus 6 bis 20 Zeichen bestehen und darf nur GROSSBUCHSTABEN (A–Z), Ziffern (0–9), Punkte („.“), Bindestriche („-“) und Unterstriche („_“) enthalten. Ein Beispiel: NEUERKURS.

    Einen Gutscheincode an Teilnehmer senden

    Erstellte Gutscheine werden in der Gutscheintabelle angezeigt. Klicke neben dem Namen des Gutscheins auf „Link erhalten“, um den Link zum Gutscheincode anzeigen.

    Wir empfehlen dir, den Gutschein-Link in Werbe-E-Mails für deinen Kurs einzufügen. Wenn ein potenzieller Teilnehmer auf den Link klickt, wird der Gutschein automatisch auf den Kurspreis angewendet. Wenn du den Gutschein-Link nicht per E-Mail versendest, müssen die Teilnehmer den Gutscheincode auf der Kurs-Landing-Page einlösen.

    coupon_link.png

    So erstellst und verwaltest du Gutscheine für deinen Kurs

    Ein einmal erstellter Gutschein kann weder bearbeitet noch gelöscht werden. Wenn ein erstellter Gutschein nicht verwendet werden soll, kannst du ihn aber deaktivieren, sodass er für deinen Kurs nicht mehr genutzt werden kann.

    1. Klicke auf der Seite Kursmanagement auf Preis & Gutscheine.
    2. Daraufhin wird eine Liste deiner Gutscheine angezeigt. Unter „Status“ kannst du den Gutschein nun deaktivieren.

    Bei abgelaufenen Gutscheinen ist die Deaktivierungsmöglichkeit abgeblendet.

    deactivate_coupon.png

     

    Artikel lesen