• Ein Testvideo erstellen und einreichen

    Was ist ein Testvideo?

    Ein Testvideo ist eine ein- bis dreiminütige Aufnahme deines Unterrichtsstils, die mit demselben Equipment aufgenommen wird, das du für den eigentlichen Kurs verwenden willst. Du erhältst innerhalb von zwei Geschäftstagen nach Einreichen des Videos von unserem Prüfungsteam individuelles Feedback zur Video- und Audioqualität deines Videos sowie zu deinem Präsentationsstil. Dies sind wichtige Hinweise, die dir helfen, einen rundum gelungenen Kurs zu erstellen, der bei den Teilnehmern gut ankommt.

    Wann muss ein Testvideo eingereicht werden?

    Alle neuen Dozenten, die noch keinen Kurs veröffentlicht haben, müssen ein Testvideo zur Überprüfung einreichen. Erst nachdem dieses Testvideo genehmigt wurde, dürfen sie Inhalte für einen Kursentwurf hochladen. Wir empfehlen dir unbedingt, das Testvideo einzureichen, bevor du deine Lektionen aufnimmst, damit eventuelle Probleme frühzeitig erkannt werden.

    Wenn du schon einen Kurs veröffentlicht hast oder schon einmal ein Testvideo eingereicht hast, das genehmigt wurde, solltest du trotzdem jedes Mal ein neues Testvideo einreichen, wenn sich etwas an deiner Aufnahmeumgebung (z. B. Aufnahme in einem anderen Raum) oder an deinem Audio- oder Videoequipment geändert hat.

    Das Testvideo aufnehmen

    WICHTIGER HINWEIS: Wenn du deinen Kurs aus bereits vorhandenen Inhalten zusammenstellst (Lektionen, die du aufgenommen hast, bevor du bei Udemy eingestiegen bist), musst du KEIN neues Video aufnehmen, um es als Testvideo einzureichen. Reiche dann einfach das bereits vorhandene Material als Testvideo ein.

    Überprüfe vor der Aufnahme deines Testvideos aber bitte, ob du...

    • mit den Aufnahme- und Bearbeitungstechniken sicher umgehen kannst. Wenn du auf diesem Gebiet noch unerfahren bist oder deine Kenntnisse ein bisschen auffrischen möchtest, empfehlen wir dir einen unserer kostenlosen Trainingskurse.
    • Aufnahmeequipment und -umgebung so eingerichtet hast, wie du es später für den Kurs benutzen willst. In diesem Support-Artikel findest du Empfehlungen für geeignetes Equipment und jede Menge Profi-Tipps für eine gute Videoproduktion.

    Stelle dich in deinem Testvideo den Teilnehmern vor, und beantworte mindestens eine der folgenden Fragen:

    • Warum möchtest du dein Thema unbedingt unterrichten?
    • Warum ist dein Thema für die Teilnehmer wichtig und interessant?
    • Erzähle den Teilnehmern etwas über dein Können und deine Erfahrung in deinem Themengebiet. Wie bist du selbst zu einem Experten bzw. einer Expertin in deinem Themengebiet geworden?
    • Worin unterscheidet sich dein Kurs von anderen auf Udemy angebotenen Kursen?

    Wir empfehlen dir, ein Testvideo von etwa ein bis drei Minuten Länge aufzunehmen. Du kannst dir aber so viel Zeit nehmen, wie du brauchst, um die oben genannten Fragen so zu beantworten, wie es deiner Persönlichkeit und deinem Unterrichtsstil entspricht.

    Du darfst gerne verschiedene Lektionsformate einsetzen, z. B. Sprecher-Nahaufnahme, Präsentationsfolien mit Voice-over, Screencast, Animation usw. Am besten benutzt du in deinem Testvideo das Format, das du auch in deinem Kurs am meisten einsetzen wirst.

    Profi-Tipps

    Bei Videos, die auf Englisch, Japanisch, Spanisch und Portugiesisch eingereicht werden, wird Feedback in drei Kategorien gegeben: Videoproduktion, Audioproduktion und Präsentation. Dein Video muss in allen drei Kategorien eine akzeptable Qualität aufweisen, um genehmigt zu werden.

    Bei Videos, die in anderen Sprachen eingereicht werden, werden nur die Video- und Audioproduktion bewertet, und du erhältst das Feedback auf Englisch. Dein Video muss nur in diesen beiden Kategorien eine akzeptable Qualität aufweisen, um genehmigt zu werden.

    Hier haben wir jede Menge Profi-Tipps für die einzelnen Bewertungskategorien zusammengestellt, damit dein Testvideo gut gelingt und genehmigt wird.

    Videoproduktion

    Das Video muss in HD (mindestens 720p) mit guter Beleuchtung, harmonischem Aufbau und ohne Wackeln aufgenommen sein.

    Folien, Screencasts und sonstige sichtbare Elemente müssen klar und deutlich zu lesen sein (weder verpixelt noch unscharf).

    Alle Videos müssen im 16:9-Format exportiert werden.

    Text muss so groß sein, dass er auf allen Geräten (auch auf Mobiltelefonen) gut zu lesen ist.

    Hier findest du weitere Profi-Tipps von unserem Team.

    Audioproduktion

    Der Ton muss klar und frei von Störgeräuschen wie Echos, Popplauten bei „P“ und „T“, Brummen oder Rauschen sein.

    Der Ton muss auf beiden Kanälen zu hören und synchron mit dem Video sein.

    Hier wird erklärt, wie du typische Audioprobleme beheben kannst.


    Präsentation

    Entferne alles aus deinem Video, was nicht hinein gehört: Schneide alle Versprecher, langen Pausen oder andere störende Dinge heraus, zum Beispiel Füllwörter (wie „ähm“ und „sooo“) oder Atemgeräusche und natürlich alle Patzer wie Nase putzen, herunterfallende Gegenstände oder Momente, in denen du aus dem Bild gerätst. Das macht zwar ganz schön viel Arbeit, zahlt sich langfristig aber auf jeden Fall aus. Nimm eine Lektion im Zweifelsfall lieber noch mal auf!

    Zeige echte Begeisterung für dein Thema: Ob du etwas zum ersten oder vielleicht schon zum zwanzigsten Mal erklärst – du solltest deine Zuhörer immer für das Thema begeistern und ihnen das Gefühl vermitteln, dass es sich unbedingt lohnt, sich damit zu befassen. Keine falsche Zurückhaltung!

    Sprich deutlich und in gemäßigtem Tempo: Wenn du etwas langsamer als gewöhnlich sprichst und auf eine sorgfältige Artikulation achtest, können auch Teilnehmer mit anderen Muttersprachen dich gut verstehen.

    Schreibe deinen Text auf, und übe ihn. Vor der Kamera einfach drauflos zu sprechen gelingt nur einigen wenigen Naturtalenten. Allen anderen empfehlen wir, mindestens Stichpunkte oder den gesamten Text aufzuschreiben. Das gibt dir bei der Aufnahme Sicherheit! Übe den Text dann vor der Aufnahme ein- oder zweimal, dann sollte alles glatt gehen!

    Sage „ich“ und „du“ anstelle von „wir“: Sprich nicht allgemein, sondern beziehe dich immer direkt auf dich selbst und auf die Teilnehmer. Das klingt jetzt vielleicht unbedeutend, aber dadurch fühlt sich jeder Teilnehmer persönlich angesprochen und motiviert, sich in den Kurs einzubringen.

    Testvideo einreichen

    Wenn dein Testvideo fertig zum Einreichen ist, klicke in der links im Kursmanagement-Dashboard befindlichen Navigationsleiste noch einmal auf „Testvideo“. Unten auf der Seite befindet sich ein Formular, in dem du ein paar Fragen zu deinem Testvideo beantworten musst, bevor du es dann hochladen und einreichen kannst.

    Feedback erhalten

    Innerhalb von zwei Geschäftstagen nach Einreichen des Videos erhältst du von unserem Udemy-Team ausführliches Feedback, das du über das Kursmanagement-Dashboard abrufen kannst. Du wirst dann per E-Mail benachrichtigt, dass das Feedback auf Udemy für dich verfügbar ist.

    Du findest es auf Testvideo-Feedback-Seite, auf der jede Kategorie (Audio, Video und Präsentation) mit „Hervorragend“, „In Ordnung“ oder „Verbesserungen erforderlich“ bewertet wurde. Bei den Bewertungen „Verbesserungen erforderlich“ und „In Ordnung“ wird außerdem ausführlich erklärt, was du bei deinem Testvideo ändern musst bzw. solltest.

    Dein Video wird nur genehmigt, wenn es in allen Kategorien mindestens die Bewertung „In Ordnung“ bekommen hat.

    Wie geht's weiter?

    Bei neuen, noch nicht veröffentlichten Dozenten:

    • Nachdem dein Testvideo genehmigt wurde, kann es richtig losgehen: Du kannst jetzt deinen Kurs erstellen und produzieren. Die Sperre zum Hochladen von Inhalten in deinen Kurs wird automatisch aufgehoben.
    • Wenn dein Testvideo nicht genehmigt wurde, musst du unter Berücksichtigung der Hinweise im Feedback ein neues Testvideo erstellen und einreichen, bevor es weitergehen kann.

    Bereits veröffentlichte Dozenten oder Dozenten, für die zuvor schon ein Testvideo genehmigt wurde:

    • Nachdem dein Testvideo genehmigt wurde, kann es richtig losgehen: Du kannst jetzt deinen Kurs erstellen und produzieren.
    • Wenn dein Testvideo nicht genehmigt wurde, liegt es bei dir, ob du ein neues Testvideo erstellst und einreichst, bevor du weiter an deinem Kurs arbeitest. Du kannst deinen Kurs also auch erstellen, wenn dein Testvideo nicht genehmigt wurde.
    Artikel lesen
  • Dateien mit dem Datei-Uploader hochladen

    Mit dem Datei-Uploader kannst du mehrere Dateien auf einmal in deinen Kurs hochladen und außerdem auch auf Dateien zugreifen, die du bei Diensten wie Facebook oder Google Drive gespeichert hast. Darüber hinaus listet der Datei-Uploader alle hochgeladenen Dateien auf und gibt an, wann die Dateien hochgeladen wurden und ob der Upload funktioniert hat.


    Zugriff auf den Datei-Uploader

    Für den Zugriff auf den neuen Datei-Uploader klickst du im Dozenten-Dashboard auf den Kurs, den du bearbeiten möchtest. Das Symbol Datei-Uploader befindet sich links auf der Seite „Kurs-Roadmap“.


    Dateien von deinem Computer hochladen

    Du kannst die Dateien auswählen, die du von deinem Computer hochladen möchtest, und den Upload starten, indem du auf Dateien auswählen klickst oder die Dateien auf die Datei-Uploader-Seite ziehst. Hier wird erklärt, welche Dateien auf der Plattform unterstützt werden und ob sie als Lektion oder zusätzliches Material hinzugefügt werden können.


    Dateien über externe Websites hinzufügen

    Du kannst auch auf Dateien zugreifen, die du beispielsweise auf Facebook oder Google Drive gespeichert hast, und diese dann über den Datei-Uploader deiner Kursbibliothek hinzufügen. Klicke auf den Speicherort der Datei. Du wirst nun aufgefordert, eine Verbindung mit der entsprechenden Website herzustellen.




    Nachdem du die Datei ausgewählt hast, die du zum Kurs hinzufügen möchtest, klickst du unten rechts auf „Upload“. Wenn der Upload erfolgreich war, wird dir gemeldet, dass der Upload abgeschlossen ist („Upload Complete“).


    Verknüpfung integrierter Apps mit dem Datei-Uploader aufheben

    Möglicherweise möchtest du die Verknüpfung einer externen Website mit dem Datei-Uploader irgendwann wieder aufheben. Dies ist für alle Dienste möglich, die der Uploader unterstützt (Dropbox, Facebook, Google Drive, Box, Amazon Cloud Drive, OneDrive), indem du dich bei der entsprechenden App anmeldest, für die du dem Datei-Uploader Zugriff gewährt hast (integrierte App). Dort kannst du dann den Zugriff des Datei-Uploaders aufheben.

    Beispiel: Dropbox
    1) Nachdem du dem Datei-Uploader Zugriff auf Dropbox gewährt hast, solltest du eine E-Mail wie die folgende erhalten.




    2) Klicke nun auf die „Kontoseite“, dadurch wirst du zu deinem Konto weitergeleitet. (Beachte hier den Udemy Filestack (Datei-Uploader).)



    3). Klicke auf „X“, damit hebst du den Zugriff des Datei-Uploaders auf Dropbox auf. Wichtiger Hinweis: Bei allen anderen Diensten kannst du den Zugriff aufheben, indem du Filepicker als App deaktivierst, die mit Udemy verbunden ist.


    Dateien durch Klicken und Ziehen hinzufügen

    Du kannst auch Dateien in deine Bibliothek hochladen, indem du auf die gewünschte Datei klickst und sie dann auf den Bereich Drag files here (Dateien hierher ziehen) auf der Datei-Uploader-Seite ziehst. Klicke dann abschließend unten rechts auf „Upload“. Hinweis: Wenn du die Dateien auf die Seite ziehst, kann es einen Moment dauern, bis die Option „Upload“ erscheint. Wenn der Upload erfolgreich war, wird dir gemeldet, dass der Upload abgeschlossen ist („Upload Complete“).



    Dateimanagement

    Die Namen der Dateien, die in deine Bibliothek aufgenommen wurden, werden unter den Upload-Optionen aufgelistet. Rechts neben dem Dateinamen werden außerdem der Dateityp und das Upload-Datum angezeigt. Darüber hinaus wird in einer Statusspalte angegeben, ob der Upload einer Datei erfolgreich war („Success“) oder fehlgeschlagen ist („Failed“). Wenn der Upload noch nicht abgeschlossen ist, wird angezeigt, dass die Verarbeitung noch läuft („Processing“).

    Zum Löschen einer Datei aus deiner Bibliothek klickst du auf das rechts befindliche Papierkorbsymbol. Aber Vorsicht: Das Löschen einer Datei aus der Bibliothek kann nicht rückgängig gemacht werden!

    Weitere Informationen zur Verwaltung deiner Bibliothek findest du hier.

    Dateien aus deiner Bibliothek zum Kurs hinzufügen

    Du kannst auf deine Bibliothek zugreifen, um neue Inhalte zu deinem Kurs hinzuzufügen, indem du beim Erstellen oder Bearbeiten deiner Lektionen auf „Aus der Bibliothek hinzufügen“ klickst. Weitere Informationen zum Erstellen einer neuen Lektion findest du hier, und hier wird erklärt, du die Inhalte einer bestehenden Lektion bearbeiten oder aktualisieren kannst.



    Mashup-Lektionen werden mithilfe des Browser-Uploaders erstellt, daher kannst du beim Erstellen solcher Lektionen nicht auf die Dateien in deiner Bibliothek zugreifen. Das Erstellen einer Mashup-Lektion wird in diesem Artikel beschrieben.

    Untertiteldateien werden ebenfalls mit dem Browser-Uploader zu Lektionen hinzugefügt und können nicht aus deiner Bibliothek zu einer Lektion hinzugefügt werden.

    Hier wird ausführlich erklärt, wie du deinen Lektionen Untertitel hinzufügst.

    Artikel lesen
  • Häufig gestellte Fragen zur Aufnahme von Kursen in die mobilen Apps

    Wann ist mein Kurs in den mobilen Apps verfügbar?

    Dein Kurs wird an dem Tag, an dem er veröffentlicht wird, automatisch auch an unsere iOS- und Android-Apps übermittelt. Beachte bitte, dass es drei bis sechs Wochen dauern kann, bis Apple einen Kurs genehmigt und in die iOS-Plattform einstellt. Bei der iOS-App gibt es für den Kurs nach der Genehmigung zunächst eine 30-tägige Testphase. Nach Ablauf dieser 30 Tage gelten für deinen Kurs dann bestimmte Anforderungen, die erfüllt sein müssen, damit der Kurs im iOS App Store bleiben darf.


    Welche Anforderungen gelten in der mobilen App nach Ablauf der 30 Tage? Warum befindet sich mein Kurs nicht in der iOS-App-Plattform?

    Apple beschränkt derzeit die Anzahl von Kursen, die in der mobilen iOS-App angeboten werden können, daher müssen Kurse bestimmte Anforderungen erfüllen, um in der App bleiben zu können.

    Die wichtigste Anforderung von Udemy ist der monatliche Umsatz des Kurses: Er muss über 30 € pro Monat betragen. Dieser Betrag umfasst den gesamten Verkauf des Kurses auf allen Udemy-Plattformen, d. h. Udemy.com, iOS-App usw.

    Wenn dein Kurs also vor 30 Tagen auf Udemy veröffentlicht wurde und du ihn in der iOS-App nicht finden kannst, wurde der Mindestumsatz offenbar nicht erreicht.

    In der Android-App sind hingegen alle öffentlichen und genehmigten Kurse zum Kauf verfügbar. Ein Kurs muss keinen Mindestumsatz erzielen, um auf dieser Plattform verfügbar zu sein.

    Wie kann ich meinen Kurs wieder in die iOS-App bringen?

    Für deinen Kurs besteht jeden Monat die Chance, in der iOS-App angeboten zu werden, sofern du damit über 30 € Umsatz erzielst. Wenn du also mit deinem Kurs in einem bestimmten Monat den Mindestumsatz nicht erreicht hast, kann der Kurs im nächsten Monat wieder in die iOS-App aufgenommen werden, sofern er die Bedingung erfüllt.

    Dein Kurs wird also nur wieder in den Apple App Store aufgenommen, wenn du im Vormonat einen Umsatz von über 30 € erzielen konntest. Wenn der Kurs diesen Umsatz erreicht, sende bitte eine E-Mail an instructorsupport@udemy.com, damit er wieder in die App Stores aufgenommen wird.

    Hier ein paar Tipps zur Steigerung deiner Kursumsätze:

    https://teach.udemy.com/your-first-30-day-promotions-plan-on-udemy/
    https://teach.udemy.com/de/kurs-marketing-karneval-den-youtube-kanal-optimieren/
    https://teach.udemy.com/de/leitfaden-fuer-zukuenftige-bestseller/

    Falls du weitere Fragen hierzu hast oder der Ansicht bist, dass sich dein Kurs zu Unrecht nicht im App Store befindet, sende bitte eine E-Mail an support@udemy.com.

    Artikel lesen
  • Deine Bibliothek verwalten

    Dateien und Materialien, die du deinem Konto über den Datei-Uploader hinzugefügt hast, lassen sich in deiner Bibliothek ganz einfach aufrufen und verwalten. Du kannst diese Dateien in eine bestimmte Lektion verschieben oder zur späteren Verwendung in deiner Bibliothek speichern.


    Dateien zu deiner Bibliothek hinzufügen

    Du kannst deiner Bibliothek Dateien über den Datei-Uploader hinzufügen, der sich rechts auf der Seite Lehrplan befindet.

    Die Verwendung des Datei-Uploaders wird in diesem Artikel erklärt.


    Deine Dateien sortieren

    Du kannst deine Dateien nach Dateiname, Typ und Upload-Datum sortieren, indem du auf den Pfeil klickst, der rechts neben den einzelnen Kategorien angezeigt wird.




    Den Dateistatus überprüfen

    In der Spalte Status kannst du außerdem sehen, ob eine Datei deiner Bibliothek ordnungsgemäß hinzugefügt wurde.

    Wenn die Datei in die Bibliothek hochgeladen wurde und verwendet werden kann, steht in der Spalte Erfolgreich. Wird verarbeitet bedeutet, dass die Datei noch zur Verwendung vorbereitet wird, und Fehlgeschlagen bedeutet, dass die Datei nicht hochgeladen werden konnte.

    Weitere Informationen zu Problemen beim Hochladen findest du hier. Schritte zur Behebung von Fehlern bei der Videoverarbeitung findest du in diesem Artikel.


    Eine Datei löschen

    Zum Löschen einer Datei aus deiner Bibliothek klickst du auf das rechts befindliche Papierkorbsymbol.

    Aber Vorsicht: Das Löschen einer Datei aus der Bibliothek kann nicht rückgängig gemacht werden!


    Dateien aus deiner Bibliothek in einen Kurs verschieben

    Um Videos oder andere Materialien aus deiner Bibliothek in Lektionen einzufügen, öffne die Seite Lehrplan des Kurses, den du bearbeiten möchtest. Nun kannst du auf deine Bibliothek zugreifen und neue Inhalte in deinen Kurs einfügen, indem du beim Erstellen oder Bearbeiten deiner Lektionen auf Aus der Bibliothek hinzufügen klickst.

    Beachte bitte, dass die Datei nach dem Einfügen in deinen Kurs nicht mehr in deiner Bibliothek vorhanden ist. Wenn du also die gleiche Datei in einer anderen Lektion verwenden möchtest, musst du die Datei erneut hochladen.

    Weitere Informationen zum Erstellen einer neuen Lektion findest du hier, und hier wird erklärt, wie du die Inhalte einer bestehenden Lektion bearbeiten oder aktualisieren kannst.



    Falls du weitere Fragen zur Verwaltung von Dateien in deiner Bibliothek hast, kannst du dich gerne an den Udemy-Support wenden.

    Artikel lesen
  • Warum wird mein Video nicht verarbeitet?

    Wenn du ein Video in deinen Lehrplan hochgeladen hast, bei der Verarbeitung aber Verzögerungen oder Probleme aufgetreten sind, dann führe bitte die folgenden Problembehebungsschritte durch. Damit sollten sich die Probleme beheben lassen, sodass du weiter an deinem Kurs arbeiten kannst.

    Problembehebung bei der Videoverarbeitung

    Wenn die Upload-Fortschrittsleiste komplett ausgefüllt ist, beginnt die Verarbeitung der Datei, die automatisch abgeschlossen werden sollte. Falls die Verarbeitung nach fünf Stunden immer noch nicht abgeschlossen ist, lösche die Lektion bitte, und starte den Upload noch einmal.



    Fehlermeldung




    Wenn die Fehlermeldung Bei Ihrer Datei gibt es ein Problem, sie kann daher nicht verarbeitet werden angezeigt wird, gehe bitte wie folgt vor:

    1. Achte darauf, dass der Dateiname keine Sonderzeichen oder Symbole enthält. Entferne Leerzeichen und Unterstriche, sofern vorhanden.
    2. Ändere das Videoformat. Das optimale Format ist MP4, Codec H.264.
    3. Vermindere die Dateigröße. Uploads dürfen höchstens 4 GB groß sein.
    4. Vermindere die Auflösung. Die Videoauflösung sollte nicht höher als 1080p sein.
    5. Achte beim Hochladen von PDF-Dateien darauf, dass sie nicht passwortgeschützt sind.
    6. Überprüfe, ob es sich wirklich um die richtige Datei handelt und du die Datei auf deinem Computer öffnen und anzeigen kannst.

    Falls du nun immer noch Probleme hast, wende dich bitte an den Udemy-Support. Wir helfen dir gerne weiter! Gib dem Support bitte die folgenden Informationen an, damit das Problem besser nachvollzogen und untersucht werden kann.

    • Lektionsdatei
    • Verwendetes Betriebssystem
    • Geschwindigkeit der Internetverbindung
    • Screenshots der Fehlermeldung
    • Die bisher zur Problembehebung durchgeführten Schritte
    Artikel lesen
  • Unterstützte Dateitypen

    Die Udemy-Plattform unterstützt verschiedene Dateitypen für Lektionen sowie viele Dateitypen für Begleitmaterialien, wenn Du weitere Inhalte einbinden möchtest, die die Teilnehmer herunterladen können.

    Unterstützte Dateien für Lektionen

    Udemy-Kurse können Artikel-, Video- und Mashup-Lektionen enthalten, die unter Verwendung verschiedener Dateitypen erstellt werden können.

    • Artikellektionen können über den integrierten Texteditor der Plattform erstellt werden, und JPG-, PNG-, BMP- und GIF-Dateien können über die Option „Bild hinzufügen“ in den Artikel eingefügt werden. Beachte bitte, dass Bilddateien höchstens 1 MB groß sein dürfen.
    • Videolektionen kannst du durch Hochladen von MP4-, WMV- oder MOV-Dateien erstellen. Wir empfehlen dir, wenn möglich MP4-Dateien zu verwenden, da diese sich am besten hochladen lassen.
    • Mashup-Lektionen sind durch die Kombination aus Videos und Folien besonders interessant. Wie bei den Videolektionen müssen auch hier die Videodateien im MP4-, WMV- oder MOV-Format vorliegen. Die Folien müssen wiederum im PDF-Format vorliegen. Wenn du also Software wie PowerPoint oder Keynote zum Erstellen der Folien verwendest, musst du diese im PDF-Format exportieren.

    Unterstützte Dateien für Begleitmaterial

    Durch hinzugefügtes Begleitmaterial kannst du eine Lektion noch nützlicher und anschaulicher machen, sodass die Teilnehmer den Stoff noch besser verstehen können. Wichtiger Hinweis: Diese Materialien müssen kostenlos verfügbar sein, sich auf das Lektionsthema beziehen und dürfen keinerlei Werbung enthalten.

    Der Abschnitt für Begleitmaterialien umfasst nahezu jeden Dateityp, unter anderem JPG, PDF, ZIP, XLS, MOV, MP3, PPT und DOC.

    Quellcode wie HTML- oder JS-Dateien können zwar nicht direkt, aber in einer ZIP-Datei hochgeladen werden.

    Quellcode für Programmierungskurse

    Zurzeit können nur Python- und Ruby-Dateien hochgeladen werden.

    Dateien hochladen

    Du kannst Dateien über den Browser-Uploader in die Lektion hochladen oder die Dateien aus deiner Bibliothek über den Datei-Uploader zur Lektion hinzufügen.

    MP3-Dateien können aber nur über den Browser-Uploader hochgeladen werden.

    Falls du weitere Fragen zu den von der Plattform unterstützten Dateitypen hast, kannst du dich gerne hier an uns wenden.

    Artikel lesen
  • Ein Kursbild hochladen

    Das Kursbild gibt einen Eindruck von deinem Kursinhalt. Es sollte ein echter „Hingucker“ sein, um die Aufmerksamkeit der Interessenten erlangen.

    Kursbilder sollten über eine hohe Auflösung verfügen und 2048 x 1152 Pixel groß sein. Weitere Informationen zu den Qualitätsrichtlinien für Kursbilder findest du hier.

    Ein Bild zu einem Kurs hinzufügen

    1. Wähle im Dozenten-Dashboard den Kurs, den du bearbeiten möchtest.
    2. Scrolle auf der linken Seite unter Kurs-Landing-Page nach unten zu Kursbild.
    3. Klicke auf Bilddatei auswählen, um ein Bild hochzuladen.
    4. Nachdem der Upload abgeschlossen ist, kannst du das Bild zuschneiden, indem du die obere rechte Ecke des Bildes in die Ecke des Bildfensters ziehst. Klicke auf Bild zuschneiden.
    5. Klicke auf Speichern.





    Artikel lesen
  • Ein Promovideo hochladen

    Interessenten, die sich dein Promovideo ansehen, machen sich damit ein erstes Bild von dir und deinem Kurs. Wenn ihnen das Promovideo gefällt, ist es fünf Mal wahrscheinlicher, dass sie deinen Kurs auch wirklich belegen.

    So lädst du ein Promovideo hoch:

    1. Klicke auf das Dozenten-Dashboard, um auf die von dir angebotenen Kurse zuzugreifen.
    2. Wähle den zu bearbeitenden Kurs aus, und klicke auf Kursmanagement aufrufen.
    3. Wähle links die Option Kurs-Landing-Page.
    4. Scrolle auf der Seite nach unten bis zu Promovideo, und klicke auf Video hochladen.
    5. Nachdem der Upload abgeschlossen ist, klicke auf Speichern.


    Hier wird ausführlich beschrieben, wie du ein tolles Promovideo erstellst.

    Artikel lesen
  • Dein Profil bearbeiten

    Wenn du dein Profil bearbeiten möchtest, wozu auch das Hinzufügen eines Bildes gehört, klickst du oben rechts in deinem Konto auf das Dropdown-Menü und dann auf „Mein Profil“.

    Gib zum Bearbeiten deiner Profilbiographie einfach die Änderungen ein, und klicke dann auf „Speichern“.

    Klicke zum Hochladen (oder Bearbeiten) deines Profilbildes auf die Registerkarte „Foto“. Wähle dann auf deinem Computer das gewünschte Bild aus. Nachdem das Bild hochgeladen wurde, kannst du es bei Bedarf zuschneiden. Klicke danach auf „Speichern“.



    Falls du Schwierigkeiten beim Aktualisieren deines Profils hast, kannst du dich jederzeit an den Udemy-Support wenden.

    Artikel lesen
  • Wie groß dürfen die hochgeladenen Dateien sein?

    Über den Website-Uploader kannst du Dateien mit einer Größe von bis zu 1,5 GB hochladen. Wenn du aber größere Dateien oder mehrere Dateien auf einmal hochladen möchtest, solltest du den Datei-Uploader verwenden.

    Über den Datei-Uploader kannst du bis zu 4 GB hochladen. Wenn du eine Datei über den Datei-Uploader hochlädst, wird die Datei in deiner Bibliothek angezeigt.


    Artikel lesen
  • Warum werden meine Videos nicht hochgeladen?

    Unabhängig davon, ob du Lektionen zu deinem Kurs über den Web-Uploader oder den Datei-Uploader hinzufügst, kann es während des Uploads oder der Verarbeitung zu Problemen kommen. Bevor du nach einer anderen Lösung suchst, solltest du sicherstellen, dass der Dateiname keine Sonderzeichen oder Symbole enthält. Entferne Leerzeichen und Unterstriche, sofern vorhanden.

    Problembehebung beim Video-Upload


    Die sich füllende Fortschrittsleiste zeigt an, dass die Datei hochgeladen wird.

    Internetverbindung

    Die meisten Probleme beim Hochladen werden durch eine schlechte Internetverbindung verursacht. Wenn es beim Hochladen deines Videos zu Problemen kommt, hat dies wahrscheinlich eine der folgenden Ursachen:

    1. Internetgeschwindigkeit.
    2. Bandbreitenlimit wurde erreicht.
    3. Du bist über ein VPN mit dem Internet verbunden, und dein Anbieter hat Uploads blockiert.
    Versuche in diesen Fällen, das Video über eine andere Internetverbindung hochzuladen.
    Fehlermeldungen

    Erhältst du eine der folgenden Fehlermeldungen?

    • „System couldn’t initiate their upload“ (System konnte ihren Upload nicht initiieren)
    • „Signature is not correct“ (Signatur ist falsch)
    • „Problem initiating upload request“ (Problem beim Initiieren der Upload-Anfrage)
    • „Invalid according to Policy: Policy expired“ (Ungültig laut Richtlinie: Richtlinie abgelaufen)

    Dann liegt ein Problem mit Udemy vor. Diese Probleme lassen sich beheben, indem du die Lektion löschst und die Datei erneut über einen anderen Browser wie Google Chrome hochlädst. Du kannst auch versuchen, deine Datei über den Datei-Uploader hochzuladen.

    Solltest du weiterhin Probleme haben, wende dich an den Udemy-Support, und gib dabei folgende Informationen an:
    • Lektionsdatei
    • Verwendetes Betriebssystem
    • Geschwindigkeit der Internetverbindung
    Wenn du ein Video hochgeladen hast, bei der Verarbeitung aber Verzögerungen oder Probleme aufgetreten sind, findest du hier einige Schritte zur Fehlerbehebung.
    Artikel lesen
  • Ein Testvideo erstellen und einreichen

    Ein Testvideo bietet dir die hervorragende Möglichkeit, die Qualität deines Kursmaterials gleich am Anfang vom Udemy-Team bewerten zu lassen. Wenn du ein Testvideo einreichst, erhältst du vom Udemy-Team individuelles Feedback zur Qualität deines Videos und zur Präsentation, d. h. zu deinem Unterrichtsstil. Wir möchten dich so gut es geht dabei unterstützen, hochwertige und interessante Kursvideos zu produzieren.

    Wenn du also zum ersten Mal ein Video drehst, empfehlen wir dir unbedingt, die langjährige Erfahrung unseres Teams zu nutzen und ein Testvideo einzureichen. Wenn du schon mehrere Videos gedreht hast und dich gut damit auskennst, ist das natürlich nicht nötig. 

    Hier findest du die Mindestanforderungen und Qualitätsrichtlinien für Udemy-Kurse.

    Das Testvideo aufnehmen

    Wenn du deinen Kurs aus schon vorhandenen Inhalten zusammenstellst (Lektionen, die du aufgenommen hast, bevor du bei Udemy eingestiegen bist), musst du kein neues Video aufnehmen, um es als Testvideo einzureichen. Reiche dann einfach das vorhandene Material als Testvideo ein. 

    Wenn du noch nicht so viel Erfahrung mit der Videoaufnahme und -bearbeitung hast oder deine Fähigkeiten etwas aufpolieren möchtest, dann sind unsere kostenlosen Schulungskurse genau das Richtige für dich. Wir bieten einen kostenlosen Kurs zum Aufnehmen des Kurses und einen weiteren zur Videobearbeitung an (beide Kurse in engl. Sprache, deutsche Untertitel verfügbar). Auf der Teach-Website findest du noch viele weitere hilfreiche Materialien rund um die Videoproduktion.

    Wenn du ein neu erstelltes Video als Testvideo einreichen möchtest, solltest du dich deinen Teilnehmern zunächst kurz vorstellen und als Einstieg einige der folgenden Fragen beantworten: 

    • Warum möchtest du dein Thema unbedingt unterrichten?
    • Warum ist dein Thema für die Teilnehmer wichtig und interessant?
    • Erzähle den Teilnehmern etwas über dein Können und deine Erfahrung in deinem Fachgebiet. Wie bist du selbst zu einem Experten (bzw. einer Expertin) in deinem Themengebiet geworden?
    • Worin unterscheidet sich dein Kurs von anderen auf Udemy angebotenen Kursen? 

    Dein Testvideo muss nur etwa ein bis drei Minuten lang sein. Du kannst dir aber gerne so viel Zeit nehmen, wie du brauchst, um die oben genannten Fragen so zu beantworten, wie es deiner Persönlichkeit und deinem Unterrichtsstil entspricht.

    Du kannst gerne verschiedene Lektionsformate einsetzen, z. B. Sprecher-Nahaufnahme, Präsentationsfolien mit Voice-over, Screencast, Animation usw. Am besten benutzt du in deinem Testvideo das Format, das du auch in deinem Kurs am meisten einsetzen wirst. 

    Testvideo einreichen

    Wenn dein Testvideo fertig zum Einreichen ist, klicke in der links im Kursmanagement-Dashboard befindlichen Navigationsleiste auf „Testvideo“. Unten auf der Seite befindet sich ein Formular, in dem du ein paar Fragen zu deinem Testvideo beantworten musst, bevor du es dann hochladen und einreichen kannst.

    submit_test_video.png

    test_video_info.png

    Feedback erhalten

    Du wirst innerhalb von zwei Geschäftstagen nach Einreichen des Videos auf der Seite „Testvideo“ ausführliches Feedback von unserem Prüfungsteam vorfinden. Wenn das Feedback verfügbar ist, wirst du per E-Mail benachrichtigt.

    Unser Team bewertet sowohl die technische Ton- und Videoqualität als auch deinen Unterrichtsstil als Dozent (die Präsentation). Wir geben dir konkrete, praktisch umsetzbare Hinweise, damit du qualitativ hochwertige Videos für deinen Kurs produzieren kannst.

    Artikel lesen