• Hervorgehobene Bewertungen

    Ab Dezember 2017 wird Udemy eine neue Funktion für die Kurs-Landing-Page testen: die Anzeige einer hervorgehobenen Bewertung. Hervorgehobene Bewertungen werden anhand eines Algorithmus ausgewählt. Es handelt sich dabei immer um eine Bewertung, in der ein Teilnehmer beschreibt, warum ihm der Kurs besonders gut gefallen hat, damit Interessenten motiviert werden, sich in diesen Kurs einzuschreiben.

    Die Bewertung wird auf der Kurs-Landing-Page im Abschnitt „Hervorgehobene Bewertungen“ über den Bewertungen anderer Teilnehmer angezeigt.

    Wichtiger Hinweis: Während der ersten Testphase des Programms werden hervorgehobene Bewertungen nur bei englischsprachigen Kursen angezeigt. Es ist aber geplant, die hervorgehobenen Bewertungen auf alle in Frage kommenden nicht-englischsprachigen Kurse auszuweiten.

    Feedback zu hervorgehobenen Bewertungen abgeben

    Als Dozent erhältst du eine Benachrichtigung im Abschnitt „Bewertungen“ des Dozenten-Dashboards, wenn dein Kurs mit einer hervorgehobenen Bewertung versehen wurde. Hier kannst du Feedback zu dieser Funktion im Allgemeinen oder zu der spezifischen Bewertung abgeben, die vom System ausgewählt wurde.

    Wichtiger Hinweis: Da die hervorgehobenen Bewertungen anhand eines Algorithmus ausgewählt werden, können die Dozenten nicht selbst auswählen oder beeinflussen, welche Bewertung hervorgehoben wird, damit sich potenzielle Teilnehmer eine objektive Meinung darüber bilden können, warum der Kurs eine besonders positive Bewertung erhalten hat.

    featured_review_.png

    Welche Anforderungen muss eine hervorgehobene Bewertung erfüllen?

    Eine Bewertung muss die folgenden Anforderungen erfüllen, um hervorgehoben werden zu können. Diese Liste von Anforderungen an die Bewertung und den Kurs ist nicht abschließend. Sie soll lediglich verdeutlichen, wie eine hervorgehobene Bewertung ermittelt wird.

    • Ein Kurs muss über mindestens fünf geeignete Bewertungen verfügen, um vom System für die Anzeige einer hervorgehobenen Bewertung ausgewählt zu werden.
    • Die geeigneten Bewertungen müssen eine Bewertung von mindestens 4,0 aufweisen. Außerdem muss der Teilnehmer, der die Bewertung abgibt, mindestens 20 % des Kurses absolviert haben und die Bewertung darf nicht älter als zwei Jahre sein.

    Hervorgehobene Bewertungen werden für Kurse angezeigt, die geeignete Bewertungen erhalten. Wir werden diese Funktion kontinuierlich überprüfen und ggf. optimieren.

    Solltest du weitere Fragen bezüglich der hervorgehobenen Bewertungen haben, kannst du dich jederzeit an unser Support-Team wenden.

    Artikel lesen
  • Zugriff auf deine Teilnehmerliste

    Mithilfe deiner Teilnehmerliste kannst du die Übersicht über den Kursfortschritt deiner Teilnehmer (und natürlich Teilnehmerinnen) und die mit dir ausgetauschten Nachrichten sowie die von ihnen im Kurs geposteten Fragen/Antworten behalten. Die Teilnehmerliste enthält für jeden Teilnehmer Angaben zur Kursnutzung, zu den von ihm gestellten und beantworteten Fragen und zu den mit einem Dozenten ausgetauschten Nachrichten.

    So greifst du auf deine Teilnehmerliste zu

    Du kannst deine Teilnehmerliste wie folgt über das Dozenten-Dashboard aufrufen:

    1. Klicke oben rechts auf der Seite auf Dozent und wähle dann im Dropdown-Menü Dozenten-Dashboard aus.
    2. Führe dann im Dozenten-Dashboard den Cursor auf das Feld Teilnehmer insgesamt auf dem Kurssymbol.
    3. Klicke nun auf Teilnehmerliste öffnen.

    Du kannst die Teilnehmerliste auch öffnen, indem du links auf der Seite Kursmanagement auf Teilnehmer klickst.

    Informationen in der Teilnehmerliste

    Die Teilnehmerliste für deinen Kurs enthält folgende Informationen. (Hinweis: Die bei Nutzung der Funktion Als CSV-Datei exportieren verfügbaren Zusatzinformationen werden weiter unten erklärt.)

    Name: Der Nutzername, den der Teilnehmer für sein Udemy-Konto ausgewählt hat.

    Eingeschrieben: Der Tag, an dem sich der Teilnehmer in deinen Kurs eingeschrieben hat.

    Fortschritt: Der prozentuale Anteil des Kursinhalts, den der Teilnehmer abgeschlossen hat. Dies gibt dir auch einen Gesamteindruck seiner Kursbeteiligung.

    Letzter Aufruf: Der Tag, an dem der Teilnehmer zuletzt Inhalt deines Kurses aufgerufen und angesehen hat. Daran kannst du erkennen, ob ein Teilnehmer in der letzten Zeit in deinem Kurs aktiv war.

    Gestellte Fragen: Diese Gesamtanzahl gibt an, wie viele Fragen ein Teilnehmer im Bereich „Fragen und Antworten“ gestellt hat. Daran kannst du erkennen, welche Teilnehmer möglicherweise mehr Unterstützung benötigen.

    Beantwortete Fragen: Diese Zahl gibt an, wie viele Fragen ein Teilnehmer im Bereich „Fragen und Antworten“ beantwortet hat. Daran kannst du Teilnehmer erkennen, die sich im Kurs besonders engagieren.

    Zuletzt per Nachricht kontaktiert: Der Tag, an dem du zuletzt eine Nachricht an diesen Teilnehmer gesendet hast. Dies gibt dir einen Anhaltspunkt, ob du vielleicht nachfassen solltest.

    Nachricht: Wenn du auf dieses Symbol klickst, öffnet sich die Seite „Nachrichten“, auf der du eine Direktnachricht an diesen Teilnehmer schreiben kannst. Der Name des Teilnehmers wird gleich automatisch als Empfänger eingetragen.

    Hier findest du unsere Regeln und Richtlinien für den Austausch von Direktnachrichten mit Teilnehmern.

    Student_List.png

    Als CSV-Datei exportieren

    Du kannst die in der Teilnehmerliste enthaltenen Daten auch als CSV-Datei exportieren. Dafür klickst du einfach auf den Button „Als CSV-Datei exportieren“, dann wird dir automatisch eine CSV-Datei mit den Daten der Teilnehmerliste per E-Mail zugesendet.

    Die folgenden Teilnehmerlisten-Datenspalten werden nur angezeigt, wenn die Funktion „Als CSV-Datei exportieren“ verwendet wird:

    Begonnen am: Der Tag, an dem sich der jeweilige Teilnehmer zum ersten Mal Kursmaterial angesehen hat. (Dieses Datum kann vom Einschreibungsdatum abweichen.)

    Zuletzt angesehene Lektion: Die Videolektion, die sich der Teilnehmer im Kurs zuletzt angesehen hat. Dieses Wissen erleichtert es dir, gezielter mit dem Teilnehmer zu kommunizieren.

    Udemy for Business: Die Spalte „Udemy for Business (UFB)“ gibt an, ob sich der Teilnehmer über das UFB-Aboprogramm eingeschrieben hat. (Hinweis: Dies wird auch in der Web-Ansicht der Teilnehmerliste durch das Tag „Udemy for Business“ neben dem Namen des Teilnehmers angegeben.)

    Artikel lesen
  • Statistische Daten zu Mitteilungen und Werbe-E-Mails

    Überzeugende Nachrichten sind ein wichtiges Mittel, um deine Teilnehmer zu motivieren und an deinen Kurs zu binden. Deshalb haben wir aussagekräftige neue Analysefunktionen entwickelt, mit denen du die Wirksamkeit deiner Mitteilungen und Werbe-E-Mails nachvollziehen kannst. Folgende Angaben sind verfügbar:

    • Bei Werbe-E-Mails (früher als „Werbemitteilungen“ bezeichnet): Öffnungsrate, Klickrate und Abmelderate
    • Bei Mitteilungen (früher als „Kursmitteilungen“ oder „Mitteilungen zum Kursinhalt“ bezeichnet): Öffnungsrate, Anzahl der Aufrufe im Kurs-Dashboard und Abmelderate
    • Vergleichswerte zur Orientierung, damit du die Wirkung deiner Mitteilungen und E-Mails einordnen kannst

    Werbe-E-Mails

    Wenn du Werbe-E-Mails an Teilnehmer gesendet hast, werden die Analysedaten im Abschnitt Kommunikation auf der Kursmanagement-Seite (auf der Registerkarte Werbe-E-Mails) aktualisiert.

    Die Registerkarte „Werbe-E-Mails“ enthält die folgenden Kategorien:

    • Erstellt: Gibt das Datum an, an dem die Werbe-E-Mail erstellt wurde.
    • Öffnungsrate: Gibt den prozentualen Anteil der Empfänger der E-Mail an, die die Nachricht tatsächlich geöffnet haben.
    • Klickrate (ohne Wiederholungen): Gibt an, welcher prozentuale Anteil der E-Mail-Empfänger, die die E-Mail geöffnet haben, auf einen der in der Mitteilung enthaltenen Links zu deinen Udemy-Kursen geklickt haben. (Eine Person, die mehrmals auf einen Link klickt, wird hierbei nur einmal gezählt.)
    • Abmelderate: Gibt den prozentualen Anteil der E-Mail-Empfänger an, die sich vom künftigen Empfang solcher E-Mails von dir abgemeldet haben.

    Hinweis: Hinweise zum Senden einer Werbe-E-Mail findest du hier. Dieser Artikel enthält jede Menge Tipps zur Gestaltung einer Werbeaktion, die richtig einschlägt.

    promotion_email_analytics.png

    Mitteilungen

    Wenn du Mitteilungen an die Teilnehmer gesendet hast, werden die Analysedaten im Abschnitt „Kommunikation“ auf der Kursmanagement-Seite (auf der Registerkarte Mitteilungen) aktualisiert.

    Die Registerkarte „Mitteilungen“ enthält die folgenden Kategorien:

    • Erstellt: Gibt das Datum an, an dem die Mitteilung erstellt wurde.
    • Öffnungsrate: Gibt den prozentualen Anteil der Empfänger der E-Mail an, die die Nachricht tatsächlich geöffnet haben.
    • Aufrufe (ohne Wiederholungen): Da diese Mitteilungen auf der Kursseite im Abschnitt „Mitteilungen“ gepostet werden, wird hier die Anzahl der einzelnen Teilnehmer gezählt, die die Mitteilung im Rahmen des Kurses angesehen haben. (Ein Teilnehmer, der eine Mitteilung mehrmals öffnet, zählt dabei also als ein Aufruf.)
    • Abmelderate: Gibt den prozentualen Anteil der E-Mail-Empfänger an, die sich vom künftigen Empfang solcher E-Mails von dir abgemeldet haben.

    Hinweis: In diesem Artikel wird das Senden von Mitteilungen erklärt. Und hier findest du jede Menge Tipps zum Erstellen einer mitreißenden Mitteilung.

    announcement_analytics.png

    Mitteilungen und Werbe-E-Mails optimieren

    Damit du mit diesen Zahlen auch wirklich etwas anfangen kannst, haben wir Richtwerte für Öffnungsraten und Klickraten für Mitteilungen und Werbe-E-Mails zusammengestellt.

    Anhand dieser Kennzahlen kannst du erkennen, ob deine Mitteilungen und Werbe-E-Mails bei den Teilnehmern gut ankommen. Die Vergleichswerte und Hinweise zur Optimierung der Ergebnisse findest du in diesem Artikel.

    Artikel lesen
  • Kurs-Konversionen mit Google AdWords verfolgen

    Wenn du Google AdWords zur Vermarktung deines Kurses einsetzt, kannst du Landing-Page-Konversionen von Anzeigen mithilfe unseres Tools „Integration von Drittsystemen“ verfolgen. Damit können Statistiken von Landing-Page-Besuchen, bei denen der Kurs über von uns geschaltete Anzeigen besucht wurde, erfasst und in deinem AdWords-Konto aufgeführt werden.

    Hinweis: Es ist Dozenten derzeit nicht gestattet, beim Erstellen einer Anzeigenkampagne bei Google oder anderen entsprechenden Anbietern auf das Keyword „Udemy“ zu bieten.

    Weitere Informationen zum Einrichten einer Google AdWords-Kampagne findest du hier.

    So integrierst du deine Google AdWords-Kampagne in die Udemy-Plattform:

    1. Melde dich bei deinem Google AdWords-Konto an und klicke unter Tools auf Conversions
    2. Klicke auf +Conversion und richte die Website-Conversion-Verfolgung für die Udemy-Kursanzeige ein. Eine ausführliche Anleitung hierzu findest du hier.
    3. Wähle Anleitung und Tag speichern und klicke dann auf Fertig.
    4. Kopiere aus dem HTML-Konversionstag die Zahlen, die auf „google_conversion_id“ folgen. Siehe das folgende Beispiel.
    5. Füge diese Zahlen in das Feld Konversions-ID ein, das sich auf der Seite Integration von Drittsystemen für den Kurs befindet. Die Seite Integration von Drittsystemen ist unter Kurseinstellungen auf der linken Seite der Kurs-Roadmap aufgelistet.
    6. Kopiere die Zahlen, die auf „google_conversion_label“ folgen, und kopiere sie in das Feld Landing-Page Konversions-Label auf der Seite Integration von Drittsystemen. Siehe das folgende Beispiel.
    7. Klicke auf Speichern.


    adwords.png

    third_party-1.png

    Falls du Fragen zum Udemy-Tool „Integration von Drittsystemen“ hast, wende dich bitte an unser Support-Team.

    Bei Fragen zum Einrichten einer Google AdWords-Kampagne oder eines Konversions-Tags schau bitte in der Google AdWords-Hilfe nach.

     

    Artikel lesen
  • Codeblöcke und Inline-Code verwenden

    Udemy unterstützt nun die Syntax-Hervorhebung von Codeblöcken und Inline-Code im Bereich „Fragen und Antworten“, in Tests und in Artikeln.

    So fügst du Inline-Code hinzu

    Inline-Code ist besonders praktisch, wenn du einen kurzen Codeausschnitt (beispielsweise die Definition einer Funktion oder den Namen einer Variablen) in einem Absatz hervorheben möchtest.

    1. Navigiere zum Frage- oder Antwortfeld, in dem du Code hinzufügen möchtest. Wenn du deinen Code an eine Frage anhängen möchtest, gib zunächst die Frage ein.
    2. Klicke dann auf Neue Frage stellen.
    3. Gib deinen Text ein.
    4. Wähle den Teil aus, den du als Inline-Code formatieren möchtest.
    5. Klicke auf der Symbolleiste auf das Inline-Code-Symbol.
    6. Klicke entweder auf Frage posten oder auf Antwort hinzufügen.

    So fügst du Codeblöcke hinzu

    Codeblöcke eignen sich besonders, wenn du mehrere Codezeilen mit Syntax-Hervorhebung versehen möchtest.

    1. Navigiere zum Frage- oder Antwortfeld, in dem du deinen Codeblock eingeben möchtest.
    2. Wenn du deinen Code an eine Frage anhängen möchtest, gib zunächst die Frage ein.
    3. Gib den Codeblock ein und wähle ihn aus.
    4. Klicke auf der Symbolleiste auf das Inline-Code-Symbol.
    5. Klicke dann entweder auf Frage posten oder auf Antwort hinzufügen.
    6. Dein Inline-Code ist nun übersichtlich hervorgehoben.

    code_q_a.png

    Sinnvolle Nutzung von Codeblöcken und Inline-Code

    Fragen und Antworten: Wenn du in Fragen und Antworten enthaltenen Code hervorhebst, können Teilnehmer ihn einfacher lesen, besser verstehen und schneller darauf reagieren.

    Quiz: Du kannst in den Quizfragen und -antworten hervorgehobenen Code verwenden. So können Dozenten beispielsweise Fragen wie „Mit welcher dieser Methoden kann das Problem gelöst werden?“ stellen und verschiedene Code-Implementierungen angeben, aus denen die Teilnehmer die richtige Antwort auswählen müssen.

    Artikel: Durch hervorgehobenen Code sind Artikel für die Teilnehmer viel leichter lesbar und besser verständlich.


    code_finalized.png

    Artikel lesen
  • Dozenten-Dashboard „Fragen und Antworten“

    Mit dem Dashboard „Fragen und Antworten“ hast du als Dozent alle Fragen der Kursteilnehmer im Blick und kannst sie schnell und einfach beantworten.

    Das Dozenten-Dashboard „Fragen und Antworten“ aufrufen

    Du kannst das Dozenten-Dashboard „Fragen und Antworten“ wie folgt aufrufen:

    1. Klicke rechts oben auf die Dropdown-Liste Dozent.
    2. Klicke dann auf Dozenten-Dashboard.
    3. Wähle die Registerkarte Fragen und Antworten aus.

    qa.png

    Diese tollen Funktionen machen dir das Dozentenleben leichter:

    • Im Dashboard kannst du die Fragen zu allen Kursen lesen und beantworten.
    • Du kannst auch nach nicht beantworteten oder nicht gelesenen Fragen filtern. So kannst du schneller auf die Fragen der Teilnehmer antworten, um sie zur Weiterarbeit zu motivieren.
    • Du kannst eine Antwort als „Antwort“ und damit als korrekt markieren, kannst außerdem aber auch weitere Antworten als „hilfreich“ markieren, um die anderen Teilnehmer auf diese relevanten Antworten hinzuweisen.
    • Darüber hinaus kannst du die Lektion aufrufen, in der eine Frage gestellt wurde, und den genauen Zeitpunkt sehen, zu dem die Frage gestellt und beantwortet wurde. So siehst du die Fragen im richtigen Kontext, hast alle nötigen Infos und kannst sie ohne viel Aufwand beantworten.

    Tipps zur Nutzung des Dashboards „Fragen und Antworten“

    Fragen als „gelesen“ markieren

    Die Nachricht sollte in den folgenden Fällen automatisch als „gelesen“ markiert werden:

    • Der Dozent setzt den Cursor in das Textfeld für die Antwort.
    • Der Dozent klickt auf eine beliebige Stelle in der Nachricht, um beispielsweise alle Antworten anzuzeigen, den Diskussionsbeitrag zu öffnen, das Profil des Teilnehmers aufzurufen, die Antwort als hilfreich zu markieren usw.
    • Der Dozent kann die Frage manuell als „gelesen“ oder „ungelesen“ markieren, indem er auf den grünen Punkt klickt.

    Unterschied zwischen „nicht gelesen“ und „nicht beantwortet“

    Nicht gelesen bedeutet, dass du, der Dozent, die Frage noch nicht als „gelesen“ markiert hast. Nicht beantwortet bedeutet, dass noch keine Antwort als „Antwort“ und damit als korrekt markiert wurde. Nur der Dozent und der ursprüngliche Fragesteller können Antworten als beste Antwort markieren.

    Unterschied zwischen der Markierung einer Antwort als „hilfreich“ und als „beste Antwort“

    Dozenten können nur eine Antwort als korrekte „Antwort“ auf die Frage markieren. Es können aber weitere hilfreiche Antworten vorhanden sein, die du als „hilfreich“ markieren kannst, um die Teilnehmer auf diese relevanten Antworten hinzuweisen. Alle Teilnehmer und natürlich auch der Dozent können eine Antwort als „hilfreich“ markieren.

    Von alt nach neu sortieren

    Wenn ein Dozent Fragen von alt nach neu sortiert, richtet sich das Alter nach der zuletzt gegebenen Antwort.

    Kontext zu einer Frage

    Wenn ein Teilnehmer eine Frage innerhalb einer bestimmten Lektion gestellt hat, wird dem Dozenten direkt unter dem Kurstitel ein Link zu dieser Lektion angezeigt.

    lecture_qa.png


    Wir würden uns sehr über Feedback von dir freuen! Bitte kontaktiere uns hier oder in unserer Facebook-Gruppe „Studio U“.
     
    Artikel lesen
  • So verwaltest du Teilnehmer-Feedback im Dashboard „Bewertungen“

    Bewertungen sind eine der wichtigsten Möglichkeiten, mit denen Teilnehmer öffentlich Feedback abgeben können, an dem andere Teilnehmer sich orientieren können. Dozenten können alle Bewertungen über ein Dashboard auf der Registerkarte „Dozent“ sehen.

    Hierfür wählst du die Registerkarte „Dozent“ aus, navigierst zum Dozenten-Dashboard und klickst dann auf Bewertungen.

    dashboard_reviews.png

    Bewertungen filtern

    Du kannst nach Kurs, Aktualität und Sterne-Bewertung filtern. Außerdem kannst du dir mithilfe der CSV-Exportfunktion sämtliche Bewertungen ansehen, die dein Kurs erhalten hat. Die Exportfunktion befindet sich auf der linken Seite unter der Option Sortieren nach.

    Auf Bewertungen antworten

    Klicke zum Beantworten einer Bewertung auf den Button Antworten. Gib deine Antwort in das Feld ein. Beachte, dass nur sichtbare Dozenten eines Kurses auf Bewertungen antworten können. In diesem Artikel wird erläutert, wie du herausfinden kannst, ob du ein sichtbarer Dozent bist.

    Nachdem du auf Antwort veröffentlichen geklickt hast, wird deine Antwort auf der Kurs-Landing-Page gepostet. Du kannst eine Antwort jederzeit ändern oder löschen.

    Für einen Kurs ist nur eine Bewertung pro Teilnehmer öffentlich sichtbar. Sobald ein Teilnehmer seine Bewertung aktualisiert, ist deine Antwort also nicht mehr auf der Kurs-Landing-Page sichtbar.

    Obwohl Sterne-Bewertungen ohne formulierte Bewertung nicht auf der Kurs-Landing-Page angezeigt werden, kannst du dich mit dem Teilnehmer in Verbindung setzen, indem du auf „Antworten“ klickst und um eine Erklärung bittest. Der Teilnehmer wird dann benachrichtigt und um die Abgabe einer formulierten Bewertung gebeten. Wenn er tatsächlich eine formulierte Bewertung abgibt, wird diese auf der Kurs-Landing-Page angezeigt.

    Profi-Tipps für Antworten auf Bewertungen

    Auf Bewertungen öffentlich zu antworten ist eine tolle Möglichkeit, mit deinen Kursteilnehmern zu kommunizieren und auf ihre Fragen und Erwartungen zum Kurs einzugehen.

    Hier sind einige Gründe, warum es für dich vorteilhaft sein könnte, öffentlich auf eine Bewertung zu antworten.

    • Bedanke dich bei einem Kursteilnehmer für seine bzw. ihre Bewertung.
    • Gehe auf spezifische Fragen oder sonstige Anliegen ein, die Kursteilnehmer zu deinem Kurs haben.
    • Gehe freundlich auf die Kursteilnehmer zu und weise auf Änderungen hin, die du aufgrund des Feedbacks von einem bestimmten Kursteilnehmer vorgenommen hast.

    Wenn du lieber ein direktes Gespräch mit dem Teilnehmer führen möchtest oder dich bei einer privaten Unterhaltung generell wohler fühlst, nutze Direktmitteilungen für die Kommunikation mit deinen Teilnehmern.

    Bedenke beim Antworten auf Bewertungen, dass sie öffentlich sichtbar sind und sowohl von potenziellen als auch von bestehenden Kursteilnehmern gelesen werden können.

    Achte daher auf Folgendes:

    • Behandle die Kursteilnehmer respektvoll: Einen Kurs zu erstellen erfordert viel Arbeit und es kann sehr frustrierend sein, eine Bewertung zu erhalten, die du als ungerecht empfindest. Trotzdem solltest du in jedem Fall höflich und respektvoll antworten. Wenn du der Ansicht bist, dass die Bewertung eines Kursteilnehmers respektlos, gefälscht oder unehrlich ist, leite sie bitte an unser Trust & Safety-Team weiter oder wende dich an policy@udemy.com. Hier wird erklärt, unter welchen Umständen eine Bewertung vom Trust & Safety-Team entfernt wird.
    • Würdige das Feedback deiner Kursteilnehmer: Genau wie positives Feedback die guten Aspekte deines Kurses unterstreicht, bietet dir konstruktives Feedback die Gelegenheit, deinen Kurs zu verbessern. Wenn du Bewertungen erhältst, mit denen du einverstanden bist, bedanke dich bei den Kursteilnehmern, damit sie wissen, dass du ihre Bewertungen schätzt. Wenn du Bewertungen erhältst, mit denen du nicht einverstanden bis, solltest du dies als Gelegenheit betrachten, auf die Anliegen des betreffenden Kursteilnehmers einzugehen und eine Lösung zu finden, um potenzielle Teilnehmer nicht abzuschrecken.

    Nach Kriterien aufgeschlüsseltes Feedback der Teilnehmer nutzen

    Teilnehmer hinterlassen nicht selten eine Sterne-Bewertung ohne ausformulierte Beurteilung. Die Sterne-Bewertung ist zwar eine gute Orientierung für die anderen Teilnehmer, eine ausformulierte Beurteilung drückt aber viel genauer aus, worauf genau sich die Sterne-Bewertung stützt. Das nach Kriterien aufgeschlüsselte Feedback gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, einen Grund für ihre Bewertung auszuwählen. Wenn Teilnehmer der Bitte um aufgeschlüsseltes Feedback nachkommen, werden die entsprechenden Antworten in deinem Dashboard angezeigt.

    reviews.png


    Du kannst das nach Kriterien aufgeschlüsselte Feedback eines bestimmten Kursteilnehmers in Bezug auf deinen Kurs im Bewertungsabschnitt des Dozenten-Dashboards einsehen. Wird neben dem Feedback ein grünes Pluszeichen angezeigt, bedeutet dies, dass der Teilnehmer dieses Kriterium in deinem Kurs für erfüllt hält. Ein rotes Minuszeichen hingegen zeigt an, dass der Teilnehmer das Kriterium im Kurs nicht für erfüllt hält. Wird ein Fragezeichen angezeigt, hat der Kursteilnehmer nicht mit „Ja“ oder „Nein“ geantwortet.

    reviews_3.png
    Durchschnittliche Bewertung

    Die Bewertungen für einen Kurs werden im Dozenten-Dashboard als durchschnittliche Bewertung angezeigt. In die Berechnung der durchschnittlichen Bewertung eines Kurses fließen bestimmte Gewichtungsfaktoren ein, z. B. wie lange die Bewertung zurückliegt und welchen Anteil des Kurses ein Teilnehmer bei Abgabe seiner Bewertung schon durchgearbeitet hatte.

    Falls du weitere Fragen zur Anzeige und Verwaltung deiner Kursbewertungen hast, kannst du dich gerne an den Udemy-Support wenden.

     

    Artikel lesen
  • Mit Kursnachrichten Teilnehmer begrüßen und beglückwünschen

    Du kannst für deinen Kurs automatisierte Begrüßungs- und Glückwunschnachrichten einrichten. Diese werden an die Teilnehmer gesendet, um sie nach der Einschreibung zu motivieren, mit dem Kurs loszulegen, und um sie nach Abschluss des Kurses zu beglückwünschen.

    Eine Kursnachricht erstellen

    So erstellst du automatisierte Nachrichten für deinen Kur

    1. Klicke auf dein Dozenten-Dashboard.
    2. Suche den Kurs, zu dem du eine Nachricht versenden möchtest, und klicke auf Kursmanagement aufrufen.
    3. Wenn du deinen Kurs noch nicht zur Qualitätsprüfung eingereicht hast, klicke links auf der Seite auf Kursnachrichten. Wenn dein Kurs schon veröffentlicht ist, kannst du die Nachrichtenfunktion auf der Kommunikationsseite aufrufen, indem du dort auf der rechten Seite auf „Kursnachrichten“ klickst.
    4. Gib in den einzelnen Textfeldern die Nachrichten ein, die Teilnehmer erhalten sollen, wenn sie sich in deinen Kurs eingeschrieben oder ihn abgeschlossen haben.
    5. Klicke auf Speichern, um den Inhalt der Nachrichten zu speichern. 

    course_messages.png

    Tipp: Achte bei beiden Nachrichtentypen darauf, dass der Name des Kurses in der Nachricht angegeben wird, damit deine Teilnehmer gleich sehen, worauf sich deine Nachrichten beziehen.

    Begrüßungsnachricht

    Diese Nachricht wird den Teilnehmern unmittelbar nach dem Einschreiben in deinen Kurs gesendet. Mit dieser Nachricht hast du folgende Möglichkeiten:

    • Begrüße die Teilnehmer und bedanke dich für die Einschreibung in deinen Kurs.
    • Stelle dich mit einer Kurzbiographie vor.
    • Schreibe etwas zu dir oder deiner Situation, um die Nachricht persönlicher zu gestalten.
    • Motiviere deine Teilnehmer, indem du erläuterst, was sie mit deinem Kurs lernen werden.
    • Bitte die Teilnehmer, sich aktiv am Kurs zu beteiligen, und weise sie darauf hin, dass sie im Diskussionsbereich auch Fragen stellen können.

    Hinweis: Achte beim Erstellen der Begrüßungsnachricht auch darauf, dass sie nicht zu persönlich formuliert ist. Im Gegensatz zu Werbe-E-Mails und Mitteilungen enthält diese Nachricht nicht den Namen des Teilnehmers.

    Glückwunschnachricht

    Für das Ende eines Kurses kannst du eine automatisierte Nachricht einrichten, in der du die Teilnehmer zum Abschluss deines Kurses beglückwünschst.

    • Vermittle den Teilnehmern, dass du dich darüber freust, dass sie den Kurs vollständig abgeschlossen haben.
    • Erläutere mögliche weitere Schritte und beschreibe die Anwendungsmöglichkeiten des gelernten Stoffs.
    • Gib Literaturhinweise an und ermutige die Teilnehmer, sich noch weiter in das Thema zu vertiefen.

    Hinweis: Es verstößt gegen die Richtlinien von Udemy, in Begrüßungs- und Glückwunschnachrichten für deine anderen Kurse oder externe Ressourcen zu werben. Achte bitte darauf, dass deine Nachrichten unseren Regeln und Richtlinien für Direktnachrichten entsprechen.

    Artikel lesen
  • Werbe-E-Mails und Mitteilungen senden

    Unterschiede zwischen Werbe-E-Mails und Mitteilungen

    Wenn du mehrere Kurse auf der Udemy-Plattform veröffentlicht hast, kannst du deine Udemy-Kurse mit Werbe-E-Mails an Teilnehmer vermarkten, die sich in mindestens einen deiner kostenpflichtigen Kurse eingeschrieben haben.

    Werbe-E-Mails werden den Teilnehmern von Udemy per E-Mail zugestellt. Sie dürfen lediglich Links zu deinen Udemy-Kursen enthalten (externe Links sind hier nicht zulässig).

    Mitteilungen werden den Teilnehmern von Udemy per E-Mail zugestellt und außerdem im Abschnitt „Mitteilungen“ deines Kurses gepostet. Mitteilungen dürfen sich nur auf kostenlose Ressourcen im Zusammenhang mit dem Kursinhalt beziehen (Udemy-Links sind hier nicht zulässig).

    Solltest du Fragen zu den Udemy-Richtlinien zu Mitteilungen haben, lies bitte unsere Profi-Tipps und Richtlinien.

    So versendest du eine Werbe-E-Mail oder Mitteilung

    1.Wähle Dozenten-Dashboard aus.

    2. Führe den Mauszeiger auf den Kurstitel.

    3. Klicke auf Kursmanagement aufrufen.

    4. Wähle links die Option Kommunikation aus.

    5. Wähle nun aus, ob du eine Mitteilung oder eine Werbe-E-Mail versenden möchtest.

    communications.png

    6. Gibt den Text der Nachricht ein.

    7. Du kannst die Nachricht vor dem Versenden an die Teilnehmer überprüfen, indem du auf E-Mail-Vorschau an mich senden klickst.

    preview_promo.png

    8. Wenn alles in Ordnung ist, klickst du auf Senden.

     

    Artikel lesen
  • Profi-Tipps: So verwendest du den Bereich „Fragen und Antworten“ optimal

    Im Bereich „Fragen und Antworten“ können Teilnehmer Fragen zum Kurs stellen. Vielleicht verstehen sie einen bestimmten Teil des Kurses nicht richtig, oder vielleicht möchten sie von dir Feedback zu ihrer eigenen Arbeit erhalten. Deine Antworten auf solche Fragen tragen wesentlich zur Teilnehmerzufriedenheit bei und motivieren die Teilnehmer, beim Lernen dranzubleiben!

    Mit den folgenden einfachen Grundsätzen kannst du den Bereich „Fragen und Antworten“ effektiv nutzen:

    • Antworten: Antworte so zügig wie möglich.
    • Motivieren: Gestalte Fragen und Diskussionen interaktiv, und motiviere die Teilnehmer.
    • Informieren: Gib fundierte, informative Antworten, die deine Teilnehmer weiterbringen.

    Weiter unten findest du Beispiele von einigen unserer Dozenten, die dies sehr gut umgesetzt haben.

    Antworten

    Rasch auf Fragen zu antworten ist einer der effektivsten Wege, um Teilnehmer zufrieden zu stellen. Teilnehmer, die in weniger als fünf Tagen eine Antwort erhalten, konsumieren mit höherer Wahrscheinlichkeit weitere Inhalte und geben bessere Kursbewertungen ab.

    Teresa L. Greenway hat in ihrem Kurs „Bake Real Artisan Sourdough Bread like a Professional“ (Echtes Sauerteigbrot backen wie ein Profi) einen hochmotivierten Teilnehmerkreis. Sie beantwortet gestellte Fragen meistens noch am selben Tag und erntet von ihren Teilnehmern daher viel Respekt und Dankbarkeit. Kein Wunder, dass ihr Kurs so viele 5-Sterne-Bewertungen erhält!


    Motivieren

    Fragen und Antworten tragen dazu bei, dass die Teilnehmer motiviert bleiben. Also sorge für lebhafte Diskussionen, die dein Engagement für den Erfolg der Teilnehmer zeigen. Stelle deinen Teilnehmern Rückfragen oder gib Feedback zu ihren Arbeiten, um sicherzustellen, dass sie am Ball bleiben!

    Guck dir z. B. mal Rick Walters Antworten an: Sie enthalten genau die richtige Portion an Lob und Motivation für Teilnehmer und dazu noch ein paar superlustige GIFs!


    Informieren:

    Gib deinen Teilnehmer fundierte Antworten, die ihnen weiterhelfen. Du kannst deine Antworten auch mit externen Links zu GitHub, YouTube oder anderen kostenlos zugänglichen Quellen ergänzen. Nicht jedes Problem lässt sich mit einer Antwort lösen, aber die Teilnehmer werden dein Engagement auf jeden Fall zu schätzen wissen!

    Du kannst deinen Teilnehmern auch ein eigenes Beispiel bereitstellen, wenn sie Probleme haben, ein bestimmtes Konzept zu verstehen. Sieh dir diese Antwort von Marco Vale in seinem Pixel-Art-Kurs an:



    Weitere Informationen zum Aufrufen und Nutzen des Dozenten-Dashboards „Fragen und Antworten“ findest du in diesem Artikel.

    Artikel lesen
  • Profi-Tipps: So verwendest du Direktnachrichten optimal

    Direktnachrichten sind für folgende Zwecke vorgesehen:

    • Eingeschriebene Teilnehmer können außerhalb des Diskussionsbereichs Fragen zu den Kursvoraussetzungen oder -inhalten stellen (manche Teilnehmer kommunizieren lieber direkt als öffentlich).
    • Potenzielle Teilnehmer können sich eingehender nach den Voraussetzungen für den Kurs erkundigen, ehe sie sich einschreiben.
    • Dozenten können sich mit angemeldeten Teilnehmern in Verbindung setzen, um Feedback zum Kurs zu erhalten und auf Teilnehmerbewertungen zu antworten.

    Wenn du als Dozent einen guten Ruf genießen möchtest, solltest du alle Fragen zügig und höflich beantworten. Direktnachrichten sind für die Kommunikation mit den Kursteilnehmern und zum Einholen von Teilnehmer-Feedback vorgesehen, nicht aber für Werbemaßnahmen. Wenn du Marketing-Nachrichten versenden möchtest, nutze stattdessen bitte Werbe-E-Mails.

    Hier sind einige hilfreiche Tipps zur Nutzung von Direktnachrichten:

    • Versuche, innerhalb von fünf Tagen zu antworten, um Unzufriedenheit beim Kursteilnehmer zu vermeiden.
    • Achte immer auf einen freundlichen und gleichzeitig professionellen Ton. Du bist der Dozent, und deine Kursteilnehmer verlassen sich auf dich! Präsentiere dich als sachkundig und umgänglich; versende niemals unhöfliche oder oberflächliche Antworten. Wenn du eine Frage nicht verstehst, kannst du jederzeit beim Teilnehmer nachfragen.
    • Nutze Direktnachrichten bitte nicht für Massen- oder für Werbemitteilungen an deine Teilnehmer. Wenn du eine Werbemitteilung an deine komplette Kursliste versenden möchtest, kannst du hierfür Werbe-E-Mails nutzen.

    Wir haben hier einige Tipps zu folgenden Themen zusammengestellt:

    • Fragen von Teilnehmern effektiv beantworten
    • Auf Teilnehmerbewertungen antworten
    • Häufige Anliegen von Kursteilnehmern

    Fragen von Teilnehmern effektiv beantworten

    Bei den meisten Nachrichten, die du erhältst, handelt es sich um Fragen von Kursteilnehmern. Diskussionsbeiträge sind zwar gerne gesehen, aber nicht jeder nutzt sie gerne als Kommunikationsmittel. Wenn ein Teilnehmer dich lieber direkt kontaktiert, kannst du wie folgt sicherstellen, dass deine Antwort effektiv ist:

    • Antworte zügig: Deine Antworten (oder deine ausbleibenden Antworten) können sich wesentlich auf die Motivation des Kursteilnehmers auswirken! Versuche, so bald wie möglich zu antworten, um die Motivation des Fragestellers nicht zu beeinträchtigen.
    • Antworte freundlich: Danke dem Teilnehmer für seine Mitteilung, und antworte höflich und verständnisvoll. Dies trägt enorm zur Zufriedenheit der Kursteilnehmer bei.
    • Antworte ausführlich, und gib ggf. Links zu kostenlosen externen Ressourcen an: Wenn du einen technischen Kurs unterrichtest, sind möglicherweise Ressourcen wie GitHub oder Stack Overflow verfügbar, anhand derer du Sachverhalte erläutern kannst.
    • Nutze Direktnachrichten bitte in keinem Fall zum Versenden von Massennachrichten mit Werbecharakter an Kursteilnehmer. Das Einbinden von Gutscheinen, externen Links, Werbebotschaften oder Verweisen auf Werbung ist nicht gestattet. Wir wissen, wie wichtig es für die Kursteilnehmer ist, sich mit Fragen oder Wünschen direkt an die Dozenten wenden zu können. Wenn sich Teilnehmer mit spezifischen Fragen an dich wenden, kannst du ihnen antworten und sie auf geeignete Materialien oder Quellen verweisen. Hier kommt es aber immer auf den Kontext an.
      • Wenn ein Dozent die Teilnehmer beispielsweise während des Kurses dazu auffordert, ihm Direktnachrichten mit der Bitte um Gutscheine zu senden, wird dies als Verstoß gegen unsere Richtlinien angesehen, wenn der Dozent den Gutscheincode dann über eine Direktnachricht an die Teilnehmer sendet.
      • Es gilt aber nicht als Verstoß gegen die Richtlinien, wenn ein Teilnehmer um weiteres Kursmaterial bittet und der Dozent ihm dann einen Link zu seiner Website sendet, auf der weiteres Material zu finden ist.

    Auf Teilnehmerbewertungen antworten

    Vielleicht möchtest du hin und wieder Kursteilnehmer kontaktieren, um ihnen für ihre Bewertungen zu danken oder um nachzufragen, warum sie eine so niedrige Bewertung abgegeben haben. Du kannst Teilnehmern eine Direktnachricht senden, wenn du dies für angemessen hältst. Bleib dabei aber immer höflich und professionell!

    Einige Tipps:

    • Kontaktiere Teilnehmer NICHT, um eine Bewertung ändern zu lassen oder um ihn bzw. sie anzugreifen. BITTE stattdessen um konkreteres Feedback, damit du deinen Kurs verbessern kannst.
    • Wenn du Änderungen vorgenommen hast, nachdem der Kursteilnehmer seine Bewertung abgegeben hat, kannst du ihm dies mitteilen, sodass er seine Bewertung noch einmal überdenken kann.
    • Respektiere die Bewertung des Teilnehmers als dessen persönliche Meinung, die er klar zum Ausdruck bringen darf.


    Du kannst dich beispielsweise an den folgenden Vorlagen orientieren:

    „Hallo,
    Ich habe gesehen, dass du meinen Kurs „Name des Kurses“ mit nur einem Stern bewertet hast. Es tut mir sehr leid, dass mein Kurs nicht deinen Erwartungen entsprochen hat. Es würde mir sehr helfen, wenn du deine Kritik etwas konkretisieren könntest oder mir erklären könntest, was genau dir gefehlt oder nicht gefallen hat. Ich arbeite kontinuierlich daran, meine Kursinhalte zu verbessern, und Feedback – auch negatives – ist für mich sehr wichtig!
    Vielen Dank im Voraus! Beste Grüße
    Name“


    „Hallo,
    Ich schreibe dir wegen deiner 2-Sterne-Bewertung für meinen Kurs „Name des Kurses“. Du hast erwähnt, dass für Lektion 3 keine ausreichenden Erläuterungen vorhanden waren. Ich habe mir dein Feedback zu Herzen genommen und die Lektion sorgfältiger ausgearbeitet. Wärst du vielleicht bereit, dir die Lektion noch einmal anzuschauen und den Kurs möglicherweise erneut zu bewerten? Über eine Antwort von dir würde ich mich freuen!
    Vielen Dank im Voraus! Beste Grüße
    Name“

    Häufige Anliegen von Kursteilnehmern

    Hier noch ein paar einfache Hinweise zum Umgang mit Schwierigkeiten:

    • Wenn ein Teilnehmer eine Erstattung wünscht oder technische Schwierigkeiten mit dem Kurs hat, bitte ihn, sich mit support@udemy.com in Verbindung zu setzen.
    • Falls eine Diskussion aus dem Ruder gerät, solltest du den Kontakt mit dem betreffenden Teilnehmer einstellen und dich zur Klärung mit policy@udemy.com in Verbindung setzen!
    • Sollten Kursteilnehmer sich ständig nach Gutscheinen erkundigen oder versuchen, sich andere Dinge und Leistungen zu verschaffen, kennzeichne die Nachrichten entsprechend, oder leite sie zur Prüfung an policy@udemy.com weiter. Solche Anfragen stammen selten von legitimen Kursteilnehmern, und du solltest sie daher mit großer Vorsicht behandeln.

    Artikel lesen
  • Beteiligungsanalyse

    Mit der Beteiligungsanalyse kannst du gezielt nachvollziehen, wie dein Kurs auf der Plattform ankommt und wie zufrieden die Teilnehmer mit deinem Kurs sind. Ein Kurs ist niemals fertig: Du kannst und solltest immer wieder an ihm arbeiten. Die Beteiligungsanalyse liefert dir alle wichtigen Daten, die du brauchst, um deinen Kurs immer interessant, spannend und aktuell zu halten. So funktioniert's:

    Analysedaten über dein Kurs-Dashboard aufrufen

    1. Rufe dein Dozenten-Dashboard auf.
    2. Klicke auf einen der veröffentlichten Kurse, um die Kurs-Roadmap zu öffnen.
    3. Klicke links auf Analyse.
    4. Du kannst die Teilnehmeraktivität ermitteln, indem du auf die entsprechende Registerkarte klickst.

    analytics.png

    Unterkategorie analysieren

    Anhand der Werte in der obersten Zeile von Neueste Bewertungen und Genutzte Inhalte kannst du verfolgen, wie dein Kurs auf der Plattform ankommt. In diesem Abschnitt vergleichen wir deinen Kurs mit anderen Kursen in deiner Unterkategorie.

    Teilnehmer zum Lernen bringen

    Im Abschnitt Aktive Nutzung der Lektionen der Analyse kannst du nachvollziehen, welcher Prozentsatz der Teilnehmer die einzelnen Lektionen begonnen und abgeschlossen hat, und diesen Wert mit der Gesamtzahl aktiver Teilnehmer im Kurs vergleichen. Du zeigst die Beteiligungsanalyse für eine bestimmte Lektion an, indem du den Mauszeiger auf das Symbol dieser Lektion führst.

    Hinweis: Wenn ein Teilnehmer eine Lektion manuell als abgeschlossen markiert, ohne dass er das Video angesehen oder die Aktivität abgeschlossen hat, werden keine Daten zur aktiven Nutzung registriert.

    lecture_analytics.png

    Spiele das Video ab, indem du auf das Symbol dieser Lektion klickst, um zu verfolgen, wie viele Teilnehmer sich das Video ansehen. Analysiere, welche deiner Lektionen am beliebtesten sind und an welchen Lektionen Teilnehmer weniger interessiert sind.

    engagement_analytics.png

    Deinen Kurs für die Teilnehmer optimieren

    Die Beteiligungsdaten sind sehr wertvoll. Du solltest sie unbedingt dazu nutzen, entsprechend dem Feedback und Verhalten der Teilnehmer gezielte Änderungen an deinem Kurs vorzunehmen! Wir haben hier zwei tolle Artikel für dich, in denen du erfährst, wie die Dozenten Phil Ebiner und Steve Churchill ihre Analysedaten genutzt haben.

    Artikel lesen
  • Teilnehmererwartungen setzen und erfüllen: Beteiligungsanalyse

    Teilnehmer werden deinen Kurs erfolgreich und zufrieden abschließen, wenn sie das Gefühl haben, dass sie ihre eigenen Ziele erreicht haben. Die Definition des idealen Kursteilnehmers und der Strukturierung deines Kurses gemäß den Lernschritten und Kurszielen sind zwei der essentiellen Schritte bei der Kurserstellung.

    In diesem Artikel wird erläutert, wie du die Erwartungen deiner Udemy-Kursteilnehmer sinnvoll setzen und erfolgreich erfüllen kannst. Wir zeigen dir, wie du herausfinden kannst, wie gut dein Kurs läuft und ankommt, und erklären dir Strategien zum Umgang mit den Teilnehmererwartungen. Diese Ausführungen untergliedern sich in die folgenden Abschnitte das Schnellverfahren und die volle Packung. Schnellverfahren – der Name ist Programm! Dies sind unaufwändige Schritte, mit denen du die Lernqualität in deinem Kurs im Handumdrehen deutlich verbessern kannst. Für besonders engagierte Dozenten, die gründlicher an die Verbesserung herangehen und ihren Kurs auf Top-Niveau bringen möchten, behandeln wir eine umfassendere Überarbeitung in Die volle Packung.

    Erfüllung der Teilnehmererwartungen

    Das kommt gut bei Kursteilnehmern an (echte Zitate) Das empfehlen Kursteilnehmer (echte Zitate)
    Die detaillierte Vorstellung der Unterrichtsweise und der zu erwartenden Kursinhalte ist super. Für Anfänger ist der Kurs sicher informativ. Ich hatte jedoch erwartet, über die Grundlagen hinaus mehr technische Informationen zu bekommen, die ich in der Praxis anwenden kann.
    Gute Beispiele, umfangreiche Inhalte und eine interessante und detaillierte Behandlung des Themas. Die Videos sind zu kurz. Der Kurs ist zu simpel und geht nicht genügend ins Detail.
    Die Erklärungen und die Menge an dargebotenen Informationen sind wirklich toll. Ich hatte das Gefühl, dass der Kurs durch das Hinzufügen von Fragen deutlich gewinnen würde.
    Der Kurs ist logisch und gut strukturiert aufgebaut, das ist ungemein hilfreich. Die Genauigkeit und der Umfang der technischen Details im Kurs lagen deutlich unter meinen Erwartungen.

    Strategien von erfolgreichen Dozenten

    Hier stellen wir dir Methoden vor, mit denen Dozenten die Teilnehmererwartung gesetzt und dann erfüllt oder sogar übertroffen haben. Behalte diese Methoden über den gesamten Verlauf deines Kurses im Blick, aber achte vor allem darauf, dass deine Einführungslektion alle diese Punkte beinhaltet.

    Setze die Teilnehmererwartungen in deiner Einführungslektion:

    • Beschreibe detailliert den Lehrplan. Die Teilnehmer möchten erfahren, was sie lernen werden. Biete einen kurzen Überblick über den Lehrplan und sämtliche Projekte oder Aktivitäten, die die Teilnehmer absolvieren können.
    • Erkläre, warum du den Lehrplan so aufgebaut hast. Die Teilnehmer sollen wissen, dass du deinen Kurs sorgfältig und zielgerichtet geplant hast. Zeige ihnen, dass du hinter ihnen stehst und dass du den Sinn und Wert jedes einzelnen Kursabschnitts gut durchdacht hast.
    • Fasse die Lernaktivitäten zusammen. Zeige deinen Kursteilnehmern, dass sie alle im Kurs erworbenen Kenntnisse in praktischen, sinnvollen Übungen anwenden werden.
    • Erkläre deutlich, für wen sich dein Kurs NICHT eignet. Es ist sehr ärgerlich für Teilnehmer, wenn sie der Meinung sind, dass sich der erworbene Kurs an Anfänger und Einsteiger richtet, tatsächlich aber deutlich mehr als Anfängerkenntnisse erfordert. Dies kannst du vermeiden, indem du die Voraussetzungen klar und eindeutig darlegst und genau angibst, für welche Teilnehmer der Kurs nicht geeignet ist.
    • Beschreibe, was Teilnehmer mit den richtigen Voraussetzungen im Kurs lernen werden. Erkläre, warum dein Kurs für Teilnehmer mit den richtigen Voraussetzungen von Nutzen ist. Teilnehmer wollen genau wissen, wie sie mithilfe eines Kurses bestimmte Fähigkeiten verbessern oder ihr erworbenes Wissen erweitern können.
    • Zeige, dass dir deine Zielgruppe am Herzen liegt. Teilnehmer, die überzeugt sind, dass der Dozent ihre Probleme versteht und weiß, wie man sie angeht, werden dem Dozenten eher vertrauen. Zeige, dass du deine Teilnehmer gut kennst und dass du ihnen zum Erreichen ihrer Ziele verhilfst.

    Falls du all diese Punkte bereits beherzigst: Super, weiter so! Wenn du einige unserer Tipps ausprobieren oder entsprechende Verbesserungen an deinem Kurs vornehmen möchtest, haben wir hier eine schnelle und eine gründliche Strategie für dich.

    Das Schnellverfahren (max. 2 Stunden)

    Erstelle ein neues Video mit einer Einführungslektion und gehe dabei wie folgt vor:

    • Präsentiere dich vor der Kamera.
    • Zeige, dass du die Ziele und Schwierigkeiten deiner Teilnehmer verstehst.
    • Erläutere, wie dein Lehrplan diese Ziele und Schwierigkeiten angeht.
    • Beschreibe, warum die Teilnehmer dir und deinem Kurs vertrauen sollten, um ihre persönlichen oder beruflichen Ziele zu erreichen.
    • In diesem Artikel findest du ein Beispielskript, das du für deinen Kurs nutzen und anpassen kannst, und es wird erklärt, wie du Feedback zur Struktur deiner Einführung einholen kannst.

    Die volle Packung (Teilnehmerbedürfnisse optimal erfüllen)


    Schritt 1: Erkennung
    Gehe deinen Kurs gründlich durch und prüfe, an welchen Stellen zusätzlicher Inhalt zur Erreichung der Kursziele erforderlich ist.

    • Beschreibt deine Kursübersicht wirklich den idealen Kursteilnehmer? Ist sie spezifisch?
    • Sind die Kursziele so gegliedert, dass sich klar erkennen lässt, welche Bedürfnisse der Kurs für den idealen Teilnehmer erfüllt?
    • Benötigen die Teilnehmer mehr praktische Übungen?
    • Benötigen die Teilnehmer umfassendere Informationen zu bestimmten Themen?
    • Fehlt noch etwas, das die Teilnehmer deiner Zielgruppe (vor allem wenn sie Anfänger sind oder das Thema für sie neu ist) zur erfolgreichen Bewältigung des Kurses brauchen?

    Schritt 2: Überarbeitung des Kurses

    • Überarbeite dein Kursskript anhand der Liste, die du oben zusammengestellt hast, um die Erwartungen der Teilnehmer besser zu erfüllen (einschließlich der Kursübersicht, Kursziele, Textlektionen, Übungen, Arbeitsblätter usw.).
    • Schreibe nun anhand deiner Änderungsliste ein neues Kursskript und nimm neue Videos auf.
    • Du könntest zusätzlich ein Video aufnehmen, in dem du die vorgenommenen Aktualisierungen beschreibst, damit die Teilnehmer wissen, wie sehr du dich für sie engagierst!
    • Veröffentliche die neuen Inhalte und verfasse eine Mitteilung, in der du beschreibst, welche Aktualisierungen du aus welchen Gründen für aktuelle und zukünftige Teilnehmer vorgenommen hast.

    Möchtest du es dir einfacher machen, deinen Kurs zu organisieren und optimale Inhalte für deinen nächsten Kurs bereitzustellen? Dann wirf einen Blick in unsere Anleitung für Einführungslektionen, um eine überzeugende Einführungslektion zu erstellen, die die Teilnehmer perfekt auf deinen Kurs einstimmt.

    Artikel lesen
  • Infos zu Udemy-Badges

    Bei Udemy dreht sich alles darum, Teilnehmer mit den passenden Dozenten und Kursen zusammenzubringen, damit sie ihre Lernziele erreichen. Wir erarbeiten fortlaufend neue Ideen, wie Interessenten noch besser und gezielter passende Kurse finden können, und möchten dir heute unsere neuen Badges vorstellen! Mit diesen Badges möchten wir potenzielle Kursteilnehmer auf Kurse und Dozenten hinweisen, die besondere Merkmale oder Qualitäten haben. Wenn wir neue Merkmale/Qualitäten erkennen, die für unsere Teilnehmer besonders attraktiv sind, werden wir entsprechende neue Badges testen. Falls du der Ansicht bist, dass du und dein Kurs den Teilnehmern ein außergewöhnliches Lernerlebnis bieten, das noch nicht durch einen entsprechenden Badge gekennzeichnet ist, dann melde dich bitte hier bei unserem Produktteam.

    In der folgenden Liste werden die zurzeit verwendeten Badges aufgeführt und es wird erklärt, wo sie auf der Udemy-Website angezeigt werden und was sie genau bedeuten. Außerdem werden einige der Qualifizierungskriterien für die einzelnen Badges erläutert und du findest jede Menge Tipps und Infomaterialien, die dir dabei helfen, einen Badge für deinen Kurs zu erhalten. Hinweise:

    • Dieser Infoartikel wird fortlaufend aktualisiert, wenn neue Badges eingeführt werden oder wichtige Änderungen an vorhandenen Badges vorgenommen werden. Da sämtliche Badges sich noch in der Testphase befinden, können sich die Qualifizierungskriterien, die Anzeigeorte und weitere Aspekte noch ändern. Das bedeutet auch, dass Badges vielleicht nur für Kurse in bestimmten Sprachen angezeigt werden. Wir testen neue Badges grundsätzlich erst bei englischsprachigen Kursen und übernehmen sie später auch für andere Sprachen, wenn sie positive Ergebnisse für Teilnehmer und Dozenten liefern.
    • Zurzeit kann ein Kurs nur einen der folgenden Badges erhalten: Bestseller, Beste Bewertung, Neu und angesagt oder Neu (in dieser Prioritätsreihenfolge). Wenn ein Kurs also beispielsweise sowohl für Bestseller als auch für Beste Bewertung qualifiziert ist, wird nur der Badge Bestseller angezeigt. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Kurse können die Badges Dozent antwortet sehr schnell und einen der oben genannten Badges erhalten.

    Badges:

    Bestseller (im November 2016 eingeführt). Wird zurzeit für Nutzer in allen Sprachen eingeführt, bei den einzelnen Kurssprachen können aber unterschiedliche Kriterien für den Erhalt dieses Badges gelten.

    German_-_SQL_-_CLP_-_Bestseller.png

    Der Badge Bestseller signalisiert den Teilnehmern, dass dieser Kurs innerhalb eines Pools von ähnlichen Kursen am häufigsten gekauft wird.

    German_-_SQL_-_Course_Cards_-_Bestseller.png

    Berücksichtigte Kriterien:

    • Der aktuell am meisten verkaufte Kurs in einer bestimmten Thema/Kategorie-Kombination (z. B. Python – Entwicklung, Python – Business, Yoga – Persönlichkeitsentwicklung, Yoga – Gesundheit & Fitness).
    • Der Kurs hat mindestens eine Durchschnittsbewertung von 4,2.
    • Hinweis: Es gibt nicht für jede Thema/Kategorie-Kombination einen Bestseller, sondern nur für Kombinationen mit ausreichender Nachfrage.

    Tipp für Dozenten:

    • Gib dir Mühe, deinen Kurs für die Teilnehmer so spannend, interessant und lehrreich wie möglich zu machen, und ergänze das Udemy-Marketing durch verschiedene eigene Werbemaßnahmen. Auf unserer Teach-Website wird erklärt, wie du deine Kursverkäufe mit Dozentengutscheinen ankurbeln und in deinem persönlichen Netzwerk potenzielle Teilnehmer finden kannst.  
    • Vergleiche deinen Kurs gründlich mit anderen ähnlichen Kursen. Bieten sie den Teilnehmern etwas, was dein Kurs ihnen nicht bietet? Wenn ja, solltest du deinen Kurs in diese Richtung verbessern, dabei aber deine individuelle Note beibehalten.

    Beste Bewertung (im Januar 2018 eingeführt). Wird zurzeit für Nutzer in allen Sprachen eingeführt, momentan können aber nur Kurse auf Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch und Portugiesisch diesen Badge erhalten.

    German_-_SQL_-_CLP_-_Highest_Rated.png

    Der Badge Beste Bewertung signalisiert den Teilnehmern, dass dieser Kurs innerhalb eines Pools von ähnlichen Kursen am besten bewertet wurde.

    German_-_SQL_-_Course_Cards_-_Highest_Rated.png

    Berücksichtigte Kriterien:

    • Der Kurs mit der zurzeit höchsten Durchschnittsbewertung in einer bestimmten Thema/Kategorie-Kombination (z. B. Python – Entwicklung, Python – Business, Yoga – Persönlichkeitsentwicklung, Yoga – Gesundheit & Fitness).
    • Der Kurs hat mindestens eine Durchschnittsbewertung von 4,5.
    • Der Kurs hat mindestens zehn Bewertungen.

    Hinweis: Bei der Bestimmung des Kurses mit der höchsten Durchschnittsbewertung innerhalb einer bestimmten Themenkategorie wird auch ein „Zuverlässigkeitsfaktor“ berücksichtigt. So würde beispielsweise ein Kurs mit einer Durchschnittsbewertung von 4,8 und 1000 Bewertungen eher als ein Kurs derselben Themenkategorie mit einer Durchschnittsbewertung von 4,9 und nur 10 Bewertungen den Badge „Beste Bewertung“ erhalten.

    Tipp für Dozenten:

    Neu & angesagt (im Januar 2018 eingeführt). Wird zurzeit für Nutzer und Kurse in allen Sprachen eingeführt.

    German_-_SQL_-_CLP_-_Hot___New.png
    Der Badge Neu und angesagt signalisiert den Teilnehmern, dass dieser Kurs innerhalb eines Pools von ähnlichen neuen Kursen besonders häufig gekauft wird.

    German_-_SQL_-_Course_Cards_-_Hot___New.png

    Berücksichtigte Kriterien:

    • Der Kurs wurde in den letzten 60 Tagen veröffentlicht.
    • Der Kurs liegt für seine Kategorie in der Top-Perzentile für mit neuen Kursen erzielte Umsätze.
    • Der Kurs hat mindestens eine Durchschnittsbewertung von 4,2.

    Tipp für Dozenten:

    • Dieser Badge ähnelt dem Badge Bestseller, bezieht sich dabei aber auf neue Kurse. Auf unserer Teach-Website wird erklärt, wie du ganz einfach potenzielle Teilnehmer findest und mit deinem eigenen Werbeaktionsplan für die ersten 30 Tage durchstartest.
    • Du solltest bei der Kurserstellung daran denken, dass Kursteilnehmer bei neuen Kursen topaktuelle Informationen zum jeweiligen Kursthema erwarten.

    Neu (im August 2017 eingeführt). Wird zurzeit für Nutzer und Kurse in allen Sprachen eingeführt.

    German_-_SQL_-_CLP_-_New.png

    Der Badge Neu signalisiert den Teilnehmern, dass dieser Kurs neu auf Udemy veröffentlicht wurde und topaktuelle Informationen zu seinem Thema enthalten sollte.

    German_-_SQL_-_Course_Cards_-_New.png

    Berücksichtigte Kriterien:

    • Der Kurs wurde in den letzten 60 Tagen veröffentlicht.
    • Gilt für kostenlose und kostenpflichtige Kurse.
    • Es ist keine Mindest-Durchschnittsbewertung erforderlich.

    Tipp für Dozenten:

    • Freu dich: Alle in den letzten 60 Tagen veröffentlichten Kurse erhalten den Badge Neu! Du solltest bei der Kurserstellung daran denken, dass Kursteilnehmer bei neuen Kursen topaktuelle Informationen zum jeweiligen Kursthema erwarten.

    Dozent antwortet sehr schnell (im September 2017 eingeführt). Wird zurzeit nur für englischsprachige Kurse getestet.

    top_responding_instructor_profile.png

    Der Badge Dozent antwortet sehr schnell signalisiert den Teilnehmern, dass der Dozent dieses Kurses sehr kommunikativ ist und extrem schnell auf Fragen reagiert.

    top_responding_instructor.png

    Berücksichtigte Kriterien:

    • Beantwortet 90 % der Fragen von Teilnehmern innerhalb von 24 Stunden.
    • Im Kurs wurden in den letzten 90 Tagen mindestens zehn Fragen gestellt.

    Tipp für Dozenten:

    • Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass Udemy-Teilnehmer begeistert von Dozenten sind, die Fragen schnell beantworten. Hier findest du viele Profi-Tipps zum Umgang mit Fragen und Antworten.
    Artikel lesen
  • Kommunikation mit den Teilnehmern: Ein optimales Lernerlebnis schaffen

    Wenn du ein Dozent mit hunderten oder tausenden von Teilnehmern bist, werden von den Kursteilnehmern möglicherweise immer wieder dieselben Fragen gestellt. Die Fragen können ganz simpel oder ziemlich komplex sein und sich auf den Kursinhalt („Ich habe einige der empfohlenen Meditationspositionen ausprobiert und habe noch Probleme dabei.“) oder die Kursorganisation („Wo befinden sich die Begleitmaterialien?!“) beziehen.

    Hier erklären wir dir, wie du am besten mit deinen Teilnehmern kommunizierst, und wie du deinen Kurs so gestaltest, dass er die Teilnehmer bestmöglich unterstützt, interessant und fesselnd ist und dabei hohe Umsätze erzielt! (Denn logisch: Kursteilnehmer, die von deinem Kurs begeistert sind, kaufen auch andere Kurse von dir!)

    Fragen zum Kursinhalt

    Wenn Teilnehmer viele Fragen zu deinem Kurs stellen und sich aktiv an inhaltlichen Diskussionen beteiligen, dann herzlichen Glückwunsch! Dein Kurs kommt offenbar super an! Die Teilnehmerzufriedenheit zeigt sich auch dadurch, dass Teilnehmer sich mit deinen Materialien befassen und mit dir kommunizieren (und du erhältst auch sicherlich bessere Bewertungen).

    Hier sind einige Möglichkeiten, wie du mit den Teilnehmern aktiver über den Kursinhalt kommunizieren kannst:

    Versende Mitteilungen. Stelle eine Frage, oder gib deinen Teilnehmern eine Projektaufgabe. Gib hierfür klare Anweisungen:

    • Beschreibe genau, wie sie vorgehen sollen. („Lade die Problembeschreibung von Lektion 25 herunter“.)
    • Erkläre das Ziel der Aufgabe. („Anhand dieses Arbeitsblatts kannst du eine eigene SEO-Strategie erarbeiten, damit du bei der Veröffentlichung deines E-Books sofort durchstarten kannst!“)
    • Beschreibe, wie du die Teilnehmer unterstützen wirst. („Lade dein Videoprojekt auf YouTube hoch und veröffentliche den Link im Diskussionsbereich. Ich werde dir Feedback und einige Tipps zum Verbessern deines Auftritts geben!“)


    Hier ist ein Beispiel für eine projektbezogene Mitteilung, die das Udemy-Dozententeam über unseren Anleitungskurs gesendet hat:



    So versendest du Mitteilungen.

    Über den Bereich „Fragen und Antworten“. Wenn Teilnehmer im Bereich „Fragen und Antworten“ eine Frage oder einen Kommentar posten, solltest du darauf antworten! Viele Dozenten weisen die Kursteilnehmer in der Kursübersicht, im Promovideo oder in der Einführungslektion auf ihre Antwortzeit hin. („Ich werde alle Fragen innerhalb von 24 Stunden beantworten – allerdings nicht am Wochenende, da bin ich mit meinem Hund unterwegs.“)

    Aber Vorsicht, wenn du Erwartungen zu deiner Antwortzeit weckst, muss du sie auch einhalten.

    Denke auch daran, im Bereich „Fragen und Antworten“ Fragen oder Mitteilungen zu posten, um die Teilnehmer zu ermutigen, eigene Fragen zu stellen. Dies ist besonders hilfreich, wenn du bis jetzt noch nicht besonders aktiv warst. Die Teilnehmer erwarten es dann nicht, dass du für sie ansprechbar bist. Zeige ihnen, dass du mit ihnen kommunizieren möchtest und wissen willst, wie sie vorwärts kommen!

    Verbesserungen aufgrund von Feedback. Werden immer wieder dieselben Fragen zum Kursinhalt gestellt? Vielleicht heißt das, dass du einen bestimmten Bereich nicht gründlich genug ausgearbeitet oder keine ausreichenden Beispiele gegeben hast. Einige Dozenten nehmen häufig gestellte Fragen gerne zum Anlass, ihren Kurs gezielt zu verbessern. Sende dann unbedingt eine Mitteilung, damit deine Teilnehmer über die Änderungen bzw. Ergänzungen informiert sind!

    Nach Hinzufügen des neuen Materials gibt es immer noch Fragen? Vielleicht heißt das ja, dass die Teilnehmer auch an einem anderen Kurs interessiert sind! Versende eine Werbe-E-Mail, in der du den Teilnehmern die Veröffentlichung des neuen Kurses mitteilst!

    Fragen zu Kursfunktionen

    In einer vollkommenen Welt würde es solche Fragen nicht geben, doch leider sind wir davon noch etwas entfernt! Wir haben hier Strategien zur Beantwortung von Fragen zu Kursfunktionen zusammengestellt. Werfen wir aber erst mal einen Blick auf typische Fragen:

    • „Wo befinden sich die Begleitmaterialien?“
    • „Warum wird das Video nicht geladen?“
    • „Wo kann ich Feedback erhalten?“

    Solche Fragen beantwortest du am besten wie folgt:

    Erstelle eine „Wie arbeite ich mit diesem Kurs“-Lektion, in der du die Handhabung des Kurses erklärst. Hast du viele Begleitmaterialien, die die Teilnehmer herunterladen und bearbeiten sollen? Bietest du jede Woche Sprechzeiten an? Möchtest du, dass Teilnehmer ein Projekt abschließen und dir dann zusenden, um Feedback zu erhalten? All dies sind kursspezifische Anweisungen, die du am Anfang deines Kurses in einer separaten Lektion aufführen solltest.

    Viele Dozenten erstellen eine Textlektion als zweite Lektion, in der sie den Kursteilnehmern die Nutzung und Durcharbeitung des Kurses erklären. Du könntest u. a. auf Folgendes eingehen (am besten mit Screenshots):

    • Wo sich die Begleitmaterialien befinden
    • Wie und wann Begleitmaterialien heruntergeladen werden sollen (z. B. wenn ein Arbeitsblatt zu einer bestimmten Lektion verfügbar ist oder eine Projektdatei am Anfang des Kurses heruntergeladen werden soll).
    • Wie Fragen gestellt werden können
    • Wann du Sprechzeiten oder anderes Live-Coaching anbietest

    In Lektion 2 des offiziellen Anleitungskurses siehst du, wie das Udemy-Dozententeam dies gelöst hat.

    Umgang mit mehrfach gestellten Fragen Stellen viele Teilnehmer dieselben Fragen? Vielleicht ist es sinnvoll, in deiner „Wie arbeite ich mit diesem Kurs“-Lektion auf die im Bereich „Fragen und Antworten“ befindliche Suchfunktion hinzuweisen:




    Antworte dann auf die mehrfach gestellte Frage mit einem Link zu deiner ersten Antwort. Und so funktioniert’s:

    Schritt 1: Klicke auf die erste Diskussionsfrage. Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster, in dem du einen Link zu der betreffenden Frage erstellen kannst.
    Schritt 2: Kopiere die URL der neuen Registerkarte.
    Schritt 3: Beantworte die mehrfach gestellte Frage wie folgt: „Hier [URL einfügen] findest du meine Antwort auf deine Frage. Ich empfehle dir, das nächste Mal mithilfe der Suchfunktion nachzusehen, welche Fragen bereits von anderen Kursteilnehmern gestellt wurden.“

    Du kannst Teilnehmer auch auf diesen Artikel zum Bereich „Fragen und Antworten“ verweisen und einige Anweisungen zur Nutzung geben.

    Teilnehmer an den Udemy-Support verweisen Falls deine Teilnehmer technische Probleme mit deinem Kurs haben, hilft unser Support-Team gerne weiter! Beantworte den Post einfach mit einem Verweis auf unsere Support-Website. („Es tut mir leid, dass ein Problem aufgetreten ist! Sende einfach eine E-Mail an den Udemy-Support (support@udemy.com), dort wird dir weitergeholfen.“). Du kannst aber auch auf einen relevanten Artikel auf unserer Support-Website verweisen.

    Die Kommunikation mit deinen Teilnehmern im Kurs-Dashboard kann ein besonders schöner und erfüllender Teil deiner Arbeit als Udemy-Dozent sein. Wir freuen uns schon auf deinen Kurs!

    Artikel lesen
  • Funktionen des Kurs-Dashboards

    Nach dem Einreichen deines Kurses zur Prüfung hast du Zugriff auf das Kurs-Dashboard. Du gelangst dorthin, indem du auf der Lehrplanseite auf das Vorschausymbol klickst.

    preview_course.jpg

    Funktionen und Tools

    Artikel lesen
  • Nachrichten an Teilnehmer senden

    Mit dem Nachrichten-Tool kannst du als Dozent an jeden in deinen Kurs eingeschriebenen Teilnehmer eine private Nachricht senden oder auf eine direkte Nachricht antworten, die dir ein Teilnehmer gesendet hat. Wenn die Nachricht versendet wird, erhält der betreffende Teilnehmer eine E-Mail und in seinem Udemy-Profil wird eine Benachrichtigung angezeigt.

    Das Nachrichten-Tool aufrufen

    So rufst du das Nachrichten-Tool für dein Konto auf:

    1. Führe den Mauszeiger auf dein Profilfoto in der rechten oberen Ecke der Seite.
    2. Klicke im Dropdown-Menü auf Meine Nachrichten.

    Daraufhin öffnet sich die Seite Nachrichten, auf der du empfangene Nachrichten lesen und neue Nachrichten versenden kannst.

    messages.png

    So sendest du eine private Nachricht

    Du kannst einem Teilnehmer wie folgt eine private Nachricht senden:

    1. Navigiere zur Seite Nachrichten.
    2. Klicke links in der Navigationsleiste auf Erstellen.
    3. Gib im Feld unter Neue Nachricht den Namen des Teilnehmers ein (während der Eingabe wird automatisch nach passenden Namen gesucht).
    4. Gib deine Nachricht ein und klicke auf Senden.

    compose_messages.png

    Nachrichten durchsuchen

    Auf der Seite Nachrichten kannst du über den Filter (rechts neben Erstellen) deine Nachrichten durchsuchen. Durch die Auswahl von Alle Nachrichten, Ungelesen oder Wichtig kannst du bestimmte Nachrichtengruppen herausfiltern.

    Du kannst deine Nachrichten auch durchsuchen, indem du den Namen eines Teilnehmers im Suchfeld unter Erstellen eingibst.

    message_filter.png

    Auf eine Nachricht antworten

    Wenn du eine direkte Nachricht von einem Teilnehmer empfängst, erhältst du eine Benachrichtigungs-E-Mail und im Dropdown-Menü deines Kontos wird ebenfalls eine Benachrichtigung angezeigt (wie im Bild oben gezeigt).

    So antwortest du auf eine Nachricht:

    1. Navigiere zur Seite Nachrichten.
    2. Klicke links auf der Seite auf die Nachricht.
    3. Gib deine Nachricht ein und klicke auf Senden.

    Eine Nachricht als wichtig markieren

    Du kannst einzelne Nachrichten als wichtig markieren, damit du sie später leichter wiederfindest. Klicke hierzu auf den Stern, der links vom Namen des Teilnehmers angezeigt wird, entweder in der Nachricht selbst oder in der Nachrichtenwarteschlange links auf der Seite Nachrichten.

    Du kannst die Nachricht auch als wichtig markieren, indem du auf den rechts neben dem Namen des Teilnehmers befindlichen Button mit den drei Punkten klickst.

    mark_message_as_important.png

    Wenn du die Nachricht als wichtig markiert hast, erhält sie ein goldenes Sternsymbol und kann über den Filter Wichtig gesucht werden (siehe unten). Um die Markierung als wichtig aufzuheben, klickst du einfach noch einmal auf den goldenen Stern oder wählst im Optionsmenü für die Nachricht Als unwichtig markieren aus.

    Eine Nachricht als ungelesen markieren

    So markierst du eine Nachricht als ungelesen, nachdem du sie bereits gelesen hast:

    1. Klicke auf den rechts neben dem Namen des Teilnehmers befindlichen Button mit den drei Punkten und
    2. wähle Als ungelesen markieren.

    message_marks.png

    Eine Nachricht sperren oder Missbrauch melden

    Wenn du alle zukünftigen Nachrichten von einem bestimmten Teilnehmer sperren möchtest, wähle in den Optionen Sperren aus. Wichtiger Hinweis: Wenn du diesem Teilnehmer eine Nachricht sendest, wird die Sperre für den gesamten Nachrichten-Thread aufgehoben.

    Wenn du der Meinung bist, dass eine Nachricht gegen die Nutzungsbedingungen von Udemy oder die Community-Richtlinien verstößt, dann klicke auf Missbrauch melden und die Nachricht wird zur Überprüfung durch unser Team markiert. Weitere Informationen zu den Trust & Safety-Richtlinien bei Udemy findest du hier.

    Weitere Informationen zu unseren Regeln und Richtlinien für Direktnachrichten findest du in diesem Artikel.

    Artikel lesen
  • Kursanalyse

    Die Kursanalyse veranschaulicht Daten zu Konversionen (Gewinnung von Interessenten als Teilnehmer) und zur Teilnehmerbeteiligung. Du rufst die Konversionsanalyse für deinen Kurs auf, indem du zur Kurs-Roadmap gehst und dort links auf Analyse klickst. Nun klickst du auf die rechts befindliche Registerkarte „Konversion“.

    course_analytics.jpg

    Konversionsanalyse

    Auf der Registerkarte „Konversion“ befindet sich eine Grafik, die die Anzahl der Seitenbesuche nach Traffic-Quelle aufgeschlüsselt anzeigt. Anhand dieser Informationen kannst du deinen Sales-Funnel optimieren. Kommen die meisten deiner Teilnehmer über Facebook? Dann solltest du die dort angewendeten Taktiken auch in deine Werbestrategien auf anderen Websites einbeziehen. In der Konversionsanalyse wird die Anzahl der Teilnehmer in deinen Kursen nach Monaten aufgeschlüsselt angezeigt. Dozenten, die mit monatlichen Werbeaktionen arbeiten, können so genau verfolgen, was funktioniert und was nicht.

    Hinweis: Die Daten für die Konversionsanalyse werden täglich aktualisiert, es sind also keine Echtzeitdaten. Die angezeigten Daten können daher möglicherweise von den tatsächlichen Daten abweichen.

    Beteiligungsanalyse

    Du kannst nachvollziehen, wie deine Teilnehmer deinen Kurs nutzen.

    Du siehst die links die aktuellen Bewertungen deines Kurses im Vergleich zu anderen Kursen der gleichen Unterkategorie, die durchschnittliche Dauer der konsumierten Inhalte (in Minuten) deines Kurses im Vergleich zu anderen Kursen derselben Kategorie sowie Teilnehmer-Feedback.

    Hinweis: Wenn ein Teilnehmer eine Lektion manuell als abgeschlossen markiert, ohne dass er das Video angesehen oder die Aktivität abgeschlossen hat, werden keine Daten zur aktiven Nutzung registriert.

    analytics.png
    Möchtest du ein paar Werbetaktiken erlernen, mit denen du die Anzahl der neuen Teilnehmer Monat für Monat steigern kannst? Dann solltest du unbedingt einen Blick in unseren Blog-Post zu Dozenten-Werbetaktiken (in engl. Sprache) werfen!

    Artikel lesen
  • Kurs-Konversionen mit Google Analytics verfolgen

    Wenn du Google Analytics mit deinen Udemy-Kursen verknüpfst, erhältst du umfangreiche Informationen zum Datenverkehr bezüglich deiner Kurse. In Google Analytics kannst du zum Beispiel festlegen, dass nachverfolgt werden soll, wie viele Besuche deine Kurs-Landing-Page erhält oder wie viele Teilnehmer sich bis zur Zahlungsseite durchklicken.

    In diesem Artikel wird beschrieben, wie du ein Google Analytics-Konto einrichtest und es für deine Kurse auf Udemy integrierst.

    Weitere Informationen über die Teilnehmerbeteiligungsanalyse von Udemy findest du in diesem Support-Artikel.

    So erstellst du eine Google Analytics Tracking-ID

    Um den Datenverkehr für deine Kurse mit Google Analytics nachzuverfolgen, musst du dafür eine Google Analytics Tracking-ID erstellen. Führe einfach die folgenden Schritte durch:

    1. Rufe in deinem Browser Google Analytics auf. Du kannst das Google Analytics-Konto mit einem bestehenden Gmail-Konto erstellen oder du erstellst ein neues Gmail-Konto dafür.
    2. Gib den Namen deines Kurses als Website-Name und die URL der Kurs-Landing-Page als Website-URL ein, z. B. https://www.udemy.com/never-stop-learning. Fülle dann alle weiteren Felder des Formulars aus und klicke unten auf der Seite auf Tracking-ID abrufen.

    Google_Analytics.png

    tracking_id.png

    So integrierst du die Tracking-ID in deinen Kurs

    Wenn du die Google Analytics-ID erstellt hast, kannst du sie wie folgt in deinen Kurs integrieren:

    1. Kopiere die Tracking-ID und kehre zur Udemy-Seite Kursmanagement zurück.
    2. Klicke rechts in der Navigationsleiste auf Kurseinstellungen.
    3. Scrolle zum Abschnitt Integration von Drittsystemen herunter.
    4. Füge die ID-Nummer im Feld Google Analytics (Tracking-ID) ein und klicke auf Speichern.

    third_party.png

    Wenn du die Tracking-ID in deinen Kurs integriert hast, kannst du den Webdatenverkehr für den Kurs, dessen URL du eingegeben hast, in deinem Google Analytics-Konto überwachen. Wenn du den Datenverkehr überprüfen möchtest, ruf einfach die Startseite deines Google Analytics-Kontos auf.

    Wichtiger Hinweis: Es kann eine Weile dauern, bis die Kurs-URL Klicks erhält. Dieser Datenverkehr wird dann in deinem Google Analytics-Konto angegeben.

    So erstellst du Google Analytics-Zielvorhaben für deinen Kurs

    Wenn du den Datenverkehr für bestimmte Seiten deines Kurses überwachen möchtest, kannst du Konversionsziele in deinem Google Analytics-Konto festlegen. Du kannst beispielsweise ein Zielvorhaben festlegen, bei dem die Klicks auf die Zahlungsseite deines Kurses auf der Udemy-Plattform oder zum Kurs-Dashboard nachverfolgt werden.

    Im Folgenden findest du eine Liste der Webseiten-URLs, die du für eine Zielkonversion eingeben kannst, um den Datenverkehr für eine bestimmte Seite nachzuverfolgen.

    Udemy-Kursseite URL der Zielwebseite
    Kurs-Landing-Page /{Kurstitel}/
    Seite bei erfolgreicher Bezahlung /cart/success/
    Kursteilnahme-Seite /{Kurstitel}/course-dashboard
    Lektionsseite /{Kurstitel}/course-taking/lecture/{Lektions-ID}

     

    So erstellst du ein Zielvorhaben für deinen Kurs:

    1. Navigiere zu deinem Google Analytics-Konto und klicke links unten auf der Seite auf das Admin-Zahnradsymbol.

    2. Klicke links auf Zielvorhaben und dann auf das Symbol Neues Zielvorhaben.

    Screen_Shot_2017-11-14_at_3.53.56_PM.png

    3. Klicke unter Einrichtung des Zielvorhabens auf Benutzerdefiniert und dann auf Weiter.

    4. Gib eine Beschreibung für das Zielvorhaben ein und klicke dann auf Ziel.

    5. Gib im Bereich Ziel unter Details zum Zielvorhaben die Konversions-Webseiten-URL ein, die überwacht werden soll (siehe oben). Vergewissere dich, dass links die Option Ist gleich ausgewählt ist.

    goal_url.png

    6. Klicke auf Speichern.

    So überprüfst du Zielvorhaben-Konversionen

    Du kannst die Konversionen (Datenverkehr) für das Zielvorhaben wie folgt überprüfen:

    1. Kehre zu deinem Google Analytics-Konto zurück und klicke links auf Conversions.
    2. Klicke auf Zielvorhaben und dann auf Übersicht. Auf dieser Seite kannst du nach Erfüllung der Zielvorhaben nach Stunde, Tag, Woche und Monat filtern.

    Falls du weitere Fragen zur Einrichtung deines Google Analytics-Kontos hast, klicke bitte hier.

    Artikel lesen